F-Rating Imdb
Nina Rölleram 08.03.2017

Wenn man mal so seine eigenen Lieblingsfilme durchgeht, stellt man allzu oft fest, dass ein Großteil der erfolgreichen Filme von Männern produziert wurde. Auch sind es immer noch mehrheitlich Männer, die im Regiestuhl sitzen oder für heroische Hauptrollen gecastet werden. Auf der Film- und Serien-Plattform IMDb kannst Du künftig auf einen Blick erkennen, in welchen Filmen Frauen wichtige Hauptrollen spielen oder Regie geführt haben. Wie das sogenannte F-Rating auf IMDb genau funktioniert, erfährst Du hier.

Mit dem F-Rating auf IMDb sollen die Filme weiblicher Regisseurinnen wie Sharon Maguire gewürdigt werden.

Mit dem F-Rating auf IMDb sollen die Filme von Regisseurinnen und Produzentinnen wie Sharon Maguire gewürdigt werden.

Warum wir das F-Rating auf IMDb begrüßen

Natürlich gibt es zahlreiche erfolgreiche Schauspielerinnen und kaum ein Film kommt gänzlich ohne Frauen aus. Doch wenn Du einmal genauer hinsiehst, spielen in vielen Hollywoodstreifen Frauen nur unwichtige Nebenrollen oder hatten bei der Filmproduktion kein Mitspracherecht. Vor einigen Jahren wurde zur Beurteilung von Filmen bereits der sogenannte Bechdel-Test eingeführt. Dieser einfache Test, der von der Cartoonistin Alison Bechdel erfunden wurde, ist ganz einfach: Ein Film besteht den Bechdel-Test, wenn eine Frau dafür das Drehbuch geschrieben oder Regie geführt hat oder, falls dies nicht der Fall ist, zwei namentlich erwähnte Frauen sich darin miteinander über etwas anderes als Männer unterhalten.

Ähnlich funktioniert auch das F-Rating auf IMDb: Es geht darum Filme zu kennzeichnen, die Frauen als Filmschaffende oder in Hauptrollen würdigen. Auf die Idee des F-Ratings kam die Filmproduzentin Holly Tarquini, der es vor allem darum geht, mehr Bewusstsein für Frauen in der Filmbranche zu schaffen. In der Infografik kannst Du zwar die positive Entwicklung der letzten Jahre nachverfolgen, aber es ist immer noch viel Luft nach oben!

Infografik: In Hollywood holen die Frauen auf | Statista

Diese Filme werden mit dem F-Rating gekennzeichnet

Disneys Frozen bekommt das F-Rating.

Disneys Frozen bekommt das F-Rating.

Wie genau die Kriterien für das F-Rating aussehen, ist nicht bekannt. Klar ist aber, dass es weniger darum geht, Filme mit feministischen Inhalten zu kennzeichnen, als eben solche Filme mit herausragenden weiblichen Rollen. Laut der Initiatorin Tarquini haben bereits 21.800 Filme auf der Datenbank das F-Rating erhalten, darunter zum Beispiel Disneys Frozen, der Thriller Girl on the Train, der Roadtrip-Film American Honey und Bridget Jone’s Baby. Noch kannst Du das F-Rating auf IMDb nicht finden, es soll aber in Kürze für alle User sichtbar werden und dann dauerhaft auf der Seite zu finden sein (oder eben so lange, bis ein F-Rating nicht mehr notwendig ist, weil Frauen endlich ein gleichberechtigter Teil der Filmszene geworden sind).

Findest Du eine Kennzeichnung von Filmen mit dem F-Rating begrüßenswert oder eher unnötig? Vielleicht befinden sich unter Deinen Lieblingsfilmen ja auch bereits viele Filme, die das F-Rating auf jeden Fall verdient hätten. Teile Deine Favoriten mit uns in den Kommentaren!

Bildquelle: Getty Images/Dimitrios Kambouris, Getty Images/Andreas Rentz, Getty Images/ TORU YAMANAKA, Statista

*Partner-Links


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

Teste dich