Hausstaub verursacht Übergewicht

Experten warnen

Studie: Kann Hausstaub Übergewicht verursachen?

Katharina Meyeram 14.07.2017 um 12:10 Uhr

Wenn jemand an Übergewicht leidet – so zumindest der weit verbreitete Konsens – ernährt er oder sie sich falsch und bewegt sich nicht genug. Es können jedoch auch andere Dinge wie Krankheiten und einer neuen Studie zufolge sogar Hausstaub für die Extrakilos verantwortlich sein.

Mal ehrlich – wann hast du das letzte Mal bei dir Staub gewischt? Ja, bei mir ist es auch schon eine Weile her. Doch wenn man die aktuellen Erkenntnisse einer Studie der Duke University liest, will man schnellstens nach Hause und dem Hausstaub den Kampf ansagen.

Schluss mit Hausstaub!

Der Staubwedel wird ab jetzt dein bester Freund…

Die Chemikalien im Hausstaub sollen den Wissenschaftlern, deren Studie nun in der Fachzeitschrift „Environmental Science and Technology“ veröffentlicht wurde, zufolge nämlich das Wachstum von Fettzellen fördern und so Übergewicht verursachen.

Schuld sind endokrine Disruptoren (EDC)

Doch was genau ist im Hausstaub, das Menschen dicker machen soll? Es handelt sich bei den Übeltätern um sogenannte endokrine Disruptoren (EDC = endocrine disrupting chemicals), also chemische Verbindungen, die das Hormonsystem von Menschen und anderen Säugetieren angreifen. In Versuchen mit Tieren zeigte sich, dass der Kontakt mit diesen Chemikalien im Hausstaub in einem frühen Alter zu Übergewicht im späteren Leben führen kann. Auch Babys nehmen den Experten zufolge bis zu 50 Milligramm Hausstaub, inklusive der EDC, pro Tag zu sich.

Fettmachende Stoffe in 7 von 11 Proben

Für ihre Studie untersuchten die Wissenschaftler Hausstaubproben aus elf verschiedenen Haushalten. In sieben dieser Proben fanden sie Chemikalien, die zur Produktion von Fettzellen führen, neun der Proben sorgten dafür, dass Zellen sich teilen, wodurch mehr Vorläufer von Fettzellen entstehen würden. Nur eine einzige Probe hatte überhaupt keine Wirkung.

Putzen kann helfen

Kann Putzen vielleicht gegen Übergewicht helfen?

Müssen wir jetzt öfter Staubwischen?

Es kann jetzt also erst einmal nicht schaden, den Staubwedel öfter in die Hand zu nehmen. Allerdings stammen viele der Chemikalien im Hausstaub aus Reinigungsprodukten, weshalb du mit diesen eher vorsichtig sein solltest. Auch Mobiltelefone, Pizzaboxen und Kunststoffe sorgen dafür, dass die EDCs ihren Weg in dein Zuhause finden.

Wenn es mal ein gutes Argument gibt, wieder ordentlich zu putzen, dann das – oder?

Bildquelle: iStock/Staras, giphy.com, iStock/Choreograph


Kommentare