Nutella
Susanne Falleram 06.11.2017

Schreck, lass nach: Ferrero hat das Nutella-Rezept geändert. Ja, richtig gehört. Der beliebte Schoko-Aufstrich, der uns löffelweise schon über Liebeskummer (oder Heißhunger) hinweggeholfen hat, hat sich verändert. Und wir sind uns noch nicht sicher, wie gut wir das finden!

Nutella mit neuer Rezeptur: Das hat sich geändert!

Wie unter anderem die Verbraucherzentrale Hamburg auf ihrer Facebook-Seite berichtet, hat sich im Nutellaglas einiges verändert.

Was genau geändert wurde? Der Magermilchpulver-Anteil wurde erhöht, von 7,5 Prozent auf 8,7 Prozent. Der Kakao-Anteil ist dafür in der Zutatenliste weiter nach hinten gerutscht, was die Vermutung nahelegt, dass hier vielleicht eingespart wurde. Durch die neue Zusammensetzung ändert sich nicht nur die Farbe des Nutellas (es ist heller als gewohnt!), sondern auch die Textur und natürlich der Geschmack, wie „Brigitte“ berichtet. So sei das neue Nutella (oder die neue Nutella…) flüssiger als vorher, zergehe daher schneller auf der Zunge und schmecke insgesamt süßer. Das kann man wohl dem gestiegenen Zuckeranteil von 55,9 auf 56,3 Prozent zuschreiben. Der Fettgehalt ist übrigens gesunken, von 31,8 auf 30,9 Prozent.

Auch wenn all diese Veränderung prozentual nur wenig Unterschied machen, dürften echte Nutellaholics einen Unterschied sehen und schmecken.

Wie findest du diese Rezeptur-Änderung? Bist du völlig entsetzt, dass Nutella künftig anders schmecken wird, ist es dir total egal oder isst du eh kein Nutella? Sag uns deine Meinung in den Kommentaren!

Bildquelle:

iStock/AlinLyre


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

Teste dich