Easylife Kosten

Teure Diät

Abnehmen mit „easylife“: Das sind die Kosten

Katja Gajekam 10.04.2017 um 15:33 Uhr

Bis zu 12 Kilogramm Gewicht in einem Monat verlieren – das verspricht das Abnehm-Programm „easylife“. Doch was soll das Ganze eigentlich genau kosten und welche Erfahrungen wurden damit gemacht?

„easylife“ ist ein Programm, welches sich über mehrere Wochen zieht. Während dieser Zeit werden den Teilnehmern Ernährungsberater und andere Experten zur Seite gestellt. Gewicht verlieren, soll man dabei nicht durch Sport (denn dieser gehört nicht zum Programm), sondern durch eine Anregung des Stoffwechsels. Diese wird durch einen individuellen Ernährungsplan erreicht, bei dem weder Kalorien gezählt noch gehungert werden muss. „easylife“-Zentren sind in verschiedenen Städten vertreten, vor allem im Westen Deutschlands und in Österreich.

Frau beim Ernährungsberater

Die Ernährungsberatung bei „easylife“ kann einiges kosten. Wie viel, erfährst Du im Artikel.

Wie hoch sind die „easylife“-Kosten?

Bevor Du am „easylife“-Programm teilnehmen kannst, wird erstmal ein kostenloser Beratungstermin im Zentrum vereinbart. Dort erfährst Du dann die individuellen Kosten für Dein persönliches Abnehm-Programm, denn einen festen Preis gibt es nicht. Auch auf der Homepage von „easylife“ findet man keine genauen Angaben. Erfahrungsberichten zufolge wird jedoch zunächst das Wunschgewicht des Teilnehmers festgelegt und daran der Preis festgemacht. Heißt im Prinzip: Wer viel abnehmen will, der zahlt auch viel. Denn das Programm ist unglaublich teuer. Mehr als 1.000 Euro kann ein Monat mitunter kosten! Hinzukommen können außerdem Fahrkosten zum Zentrum, die Du nicht vergessen solltest. Denn nur hier erfährst Du die direkte persönliche Betreuung.

Die „easylife“-Kosten zusammengefasst:

  • Der Preis setzt sich individuell zusammen.
  • Je mehr man abnehmen will, desto teurer wird es.
  • Bei einer Programmdauer von 3 Monaten können bis zu 4.000 Euro zusammenkommen.
  • Eventuell kommen Fahrtkosten hinzu (bei 3-5 wöchentlichen Besuchen des Zentrums).

Wird „easylife“ von der Krankenkasse bezahlt?

Die Teilnahme an „easylife“ wird leider nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Die Kosten musst Du also komplett selbst tragen. Auf der Website der BARMER beispielsweise heißt es, dass Maßnahmen zur Gewichtsreduktion zwar unterstützt werden können, diese aber bestimmten Qualitätsansprüchen genügen müssten. „easylife“ erfüllt diese Ansprüche demnach offenbar nicht. Stattdessen bietet die Krankenkasse (und andere sicherlich auch) verschiedene andere Beratungsmöglichkeiten an, gerade, wenn das Übergewicht gesundheitsgefährdend ist. Das kann zum Beispiel ein zertifizierter Ernährungsberater oder bei Adipositas auch die Verordnung einer Kur sein (erfahre hier, wann Du eine Kur bezahlt bekommst). Frag einfach in der örtlichen Geschäftsstelle Deiner Versicherung nach und erkundige Dich nach Deinen persönlichen Möglichkeiten. Alternativ kannst Du natürlich die jeweilige Hotline zurate ziehen.

Schlanke Frau

Mit „easylife“ kann man schnell Gewicht verlieren – für viel Geld.

Erfahrungen mit „easylife“

Die Erfahrungsberichte zum „easylife“-Programm sind sehr durchwachsen. Teilweise wurden beeindruckende Ergebnisse erzielt, wie beim dem Cousin einer unserer Forum-Userinnen. Er soll in drei Wochen ganze 13 Kilogramm abgenommen haben. Auch in anderen Foren liest man Berichte über zehn Kilogramm in drei Wochen oder auch „nur“ acht Kilogramm in einem Zeitraum von zwei Monaten. Die Testerin gibt zudem an, dass sie für das Programm satte 2.500 Euro gezahlt hätte, aber das verlorene Gewicht nach Ende der Betreuung schnell wieder draufhatte. Der Erfolg war also leider nicht von Dauer.

Nachteile beim Abnehmen mit „easylife“

  • Die hohen Kosten. Wie bereits erwähnt, ist die Teilnahme am Programm unglaublich teuer. Das Geld kann sicher sinnvoller investiert werden.
  • Jojo-Effekt. Die Anbieter versprechen, dass selbst nach Ende des Programms Rückfälle in alte Essgewohnheiten verhindert werden. Schließlich könne jeder Teilnehmer auch danach noch einmal pro Monat im Zentrum vorbeischauen. Die plötzlich stark wegbrechende Betreuung begünstigt jedoch häufig einen Jojo-Effekt.
  • Fragwürdige Zusatzstoffe. Begleitend zum Programm bekommt jeder Teilnehmer regelmäßig Spritzen mit homöopathischen Inhaltsstoffen verabreicht. Alternativ können auch Tropfen gereicht werden. Was jedoch wirklich darin enthalten ist, bleibt das Geheimnis des Anbieters.
  • Fehlender Sport. Natürlich mag das für Sportmuffel erst einmal ideal klingen: Abnehmen ohne sich groß zu bewegen. Jedoch reicht gesunde Ernährung allein nicht aus, denn man muss schließlich Muskeln aufbauen, um Fett zu verbrennen und erfolgreich abzunehmen.

Welche Diät oder welches Abnehm-Programm letztendlich am besten für Dich ist, kannst nur Du selbst rausfinden. Die hohen Kosten bei „easylife“ lassen einen jedoch schon mehr als einmal darüber nachdenken, ob man darin wirklich investieren will, vor allem, wenn man nur ein paar Kilos purzeln lassen will.

Bildquellen: iStock/MarinaZg, iStock/razyph, iStock/Khosrork

* Partner-Link


Kommentare

Diät: Mehr Artikel