Abnehmen mit Eiweißshakes
Katja Gajekam 14.03.2017

Eiweiß ist der Schlüssel vieler Diäten. Gerade, wenn Du Dich low carb ernährst, dreht sich Deine Ernährung vor allem um Proteine. Diese kannst Du problemlos durch Eiweißshakes zu Dir nehmen – und so tatsächlich abnehmen und fit werden, wenn Du es richtig anstellst.

Garantiert hast Du schon mal von den sogenannten Formula Diäten, wie beispielsweise mit Almased, gehört oder vielleicht sogar schon welche ausprobiert. Dabei werden mehrere oder alle Mahlzeiten durch selbst angerührte Shakes ersetzt, idealerweise am Abend. Diese Diäten sind stark umstritten und alles andere als gesund. Besser ist es hingegen, die Proteinshakes sinnvoll in den Ernährungsplan einzugliedern und so abzunehmen – ganz ohne Hungern. Doch Eiweißshake ist nicht gleich Eiweißshake! Worauf Du genau achten musst damit die Kilos purzeln, erklären wir Dir hier.

Eiweiß und Training

Eiweißshakes können Dich beim Abnehmen unterstützen.

Warum Du zum Abnehmen Eiweiß brauchst

Proteine machen lange satt, da der Körper länger als bei Fetten und Kohlenhydraten braucht, um sie zu verstoffwechseln. Somit bekommst Du weniger Heißhunger und nimmst weniger Kalorien zu Dir. Zudem stärkt und nährt Eiweiß Deine Muskeln, welche maßgebend an der Fettverbrennung beteiligt sind. Das bedeutet: Je mehr Eiweiß Du zu Dir nimmst (aber Vorsicht, zu viel ist auch nicht gut), umso besser funktioniert auch das Abnehmen. Von vielen wird daher eine Eiweiß-fokussierte Ernährungsweise empfohlen, bei der die Anzahl der Kohlenhydrate und Fette reduziert wird. Gerade bei gezieltem Training zum Muskelaufbau oder Muskelerhalt trotz einer Diät werden Proteine auch in Form von Eiweißshakes zugeführt.

Abnehmen durch Eiweißshakes: So klappt‘s

Viele Ernährungspläne für das Abnehmen mit Proteinshakes sehen vor, dass Du Dich zu Beginn Deiner Diät ausschließlich von den Shakes ernährst. Das ist jedoch keinesfalls gesund und auf Dauer auch unbefriedigend. Denn dieser Schritt erfordert eine zu radikale Ernährungsumstellung, bei der viele schnell dazu tendieren, aufzugeben. Setze die Eiweißshakes daher nur unterstützend bei Deiner Diät ein, zum Beispiel zum Ersetzen einer Mahlzeit am Tag (idealerweise am Abend).

Die geringste Anzahl an Kalorien nimmst Du zu Dir, wenn Du die auf der Packung vorgebene Menge des Pulvers mit Wasser mischst, jedoch kann der Geschmack dann etwas „pappig“ sein, was mir auch meine Erfahrung sagt. Viele Abnehmwillige rühren das Pulver mit Milch an, was vertretbar ist, allerdings enthält Milch etwa 5 Gramm Kohlenhydrate pro 100 Milliliter. So wird Dein Eiweißshake schnell alles andere als low carb! Besser eignet sich Speisequark mit etwas Wasser. Um Deinem Shake mehr Geschmack und Vitamine zu schenken, kannst Du ihn mit einer kleinen Menge Beeren oder anderem Obst verfeinern – aber Vorsicht, denn Früchte können eine große Menge an Fruchtzucker enthalten.

Ergänzend solltest Du den Schwerpunkt Deiner Ernährung auf eiweißhaltige Lebensmittel setzen:

Diese 12 Lebensmittel sind wahre Eiweiß-Bomben

Daraus bestehen gute Eiweißshakes

Eiweißshakes haben den Vorteil, dass sie schnell sättigen und dem Körper gleichzeitig wichtiges Protein in einer großen Menge liefern können. Ihre Grundlage, das Eiweißpulver, gibt es mittlerweile in vielen leckeren Geschmacksrichtungen, wie Vanille, Schoko, Erdbeere oder auch Stracciatella. Du kannst sie schnell anrühren und überall hin mitnehmen, weshalb sie sich super für den Alltag eignen. Eiweißshakes liefern in der Regel tierisches Protein aus der Kuhmilch, es gib jedoch auch vegane Shakes. Diese enthalten pflanzliches Protein aus Reis, Hanf oder Erbsen. Doch Achtung, es gibt gute und schlechte Eiweißshakes: Bevor Du das Pulver für Deinen Shake kaufst, solltest Du Dir unbedingt die dazugehörige Nährwerttabelle ansehen.

So erkennst Du hochwertiges Eiweißpulver:

  • Sie enthalten weniger als 7 Gramm Kohlenhydrate pro 100 Gramm.
  • Sie enthalten weniger als 8 Gramm Fett pro 100 Gramm.
  • Der Protein-Anteil sollte damit bei über 80% liegen.
  • Es liefert wertvolle Mineralien, Vitamine und Ballaststoffe für den Körper.
  • Es enthält keine Süßstoffe wie Aspartam, welche zusätzlich den Appetit anregen können und daher alles andere als zum Abnehmen geeignet sind.

Fazit: Eiweißshakes liefern wenig Kalorien und sind dennoch sättigend. Dank der vielen Geschmacksrichtungen und Kombinationsmöglichkeiten ist für jeden etwas dabei. Wenn Du also das Proteinpulver Deiner Wahl gefunden hast, kannst Du direkt loslegen und mithilfe von Eiweißshakes, gesunder Ernährung und Sport abnehmen.

Bildquelle:

iStock/halfbottle, iStock/iprogressman

* Partner-Links


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?