Abnehmwunder?

Chicory Coffee: Alter Wein in neuen Schläuchen

Nina Rölleram 16.02.2017 um 18:06 Uhr

Aufgepasst: Ein neues Wundergetränk ist auf dem Markt, das gesünder als Kaffee sein und sogar beim Abnehmen helfen soll. Chicory Coffee nennt sich das Heißgetränk, das womöglich schon bald als neues Superfood aus den USA zu uns hinüberschwappt. Die Kaffee-Alternative wird aus der Zichorienwurzel gewonnen und kann ganz einfach mit heißem Wasser angerührt werden. Ob das neue Kultgetränk wirklich leisten kann, was es verspricht und warum ich bei der Bezeichnung Chicory Coffee sofort stutzig geworden bin, erfährst Du hier.

Ist Chicory Coffee das neue Abnehmwunder und ein Superfood?

Ist Chicory Coffee das neue Abnehmwunder und ein Superfood?

Was genau ist Chicory Coffee?

So manch einer könnte sich wohl nie im Leben vorstellen, auf die allmorgendliche Tasse Kaffee zu verzichten. Dennoch tauchen immer wieder neue Alternativen auf, die angeblich gesundheitlich empfehlenswerter sind. Ob Bohnenkaffee nun ungesund ist oder nicht, darüber gibt es eine Vielzahl widersprüchlicher Studien. Fakt ist jedoch, dass nicht jeder herkömmlichen Kaffee so gut verträgt oder mit zunehmenden Alter empfindlicher auf Koffein reagiert. Für all diejenigen könnte also der neue Chicory Coffee eine Lösung sein. Das Getränk ähnelt optisch schwarzem Kaffee, wird jedoch anstatt aus Bohnen aus der Wurzel der Zichorie gewonnen. Vermutlich kennst Du die Pflanze eher von dem bitteren Salatgemüse Chicorée. Chicory Coffee hat somit kein Koffein, eignet sich aber dank seines herben Geschmacks als Kaffee-Alternative.

In den USA wird Chicory Coffee schon in einigen Hipster-Cafés als gesunder Superfood-Trunk angeboten. Die Firma Innocent Beans vermarktet passend dazu Chicory-Coffee-Pülverchen, die aus einer Mischung aus Zichorien- und Löwenzahnwurzel, Carob und Gerste bestehen, die in minimalistisch designten Tüten verkauft werden.

Kaffee aus Zichorie: Gibt es das nicht schon längst?

Zichorie wird schon lange als Kaffee-Ersatz verwendet.

Zichorie wird schon lange als Kaffee-Ersatz verwendet.

Bei der Zutatenbeschreibung bin ich sofort stutzig geworden: Zichorienwurzel und Gerste – das kenne ich doch irgendwoher! Und ich lag richtig mit meiner Annahme: Kaffee-Alternativen aus der Zichorienwurzel sind ein ziemlich alter Hut. Um genau zu sein, existieren herbe Gebräue aus Zichorie bereits seit Ende des 18. Jahrhunderts. Die ersten Zichorienkaffeefabriken enstanden sogar in Deutschland, wo er im Laufe der Jahrzehnte unter immer wieder wechselnden Bezeichnungen bekannt war: Ob Gesundheits-Kaffee, Landkaffee, Kaffee-Surrogat-Extrakt, Deutscher Kaffee oder Muckefuck, all diese Kreationen verwendeten neben Getreide wie Gerste oder Roggen auch die Zichorienwurzel. Damals ging es aber weniger darum, einen neuen Abnehm-Drink zu entwickeln, sondern eine günstige Alternative zu Bohnenkaffee zu produzieren, die auch in Kriegs- und Wirtschaftskrisenzeiten konsumiert werden konnte.

Vermutlich hast Du Chicory Coffee sogar schon einmal getrunken, ohne Dir dessen bewusst zu sein. In Deutschland wird die Kaffee-Alternative in der Instant-Version seit den 50er-Jahren unter dem Handelsnamen Caro Kaffee verkauft. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich diesen in meiner Kindheit getrunken habe, als Kakao langsam zu kindisch wurde, ich aber noch keinen richtigen Kaffee trinken durfte. Wenn man die Zutatenlisten der hippen Chicory Coffees mit denen von Caro Kaffee vergleicht, fällt auf, dass es sich hier um ein sehr ähnliches Produkt handelt. Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass Chicory Coffee derzeit als neues In-Getränk gehypt wird und es auf den ersten Blick so wirkt, als könne man das mysteriöse Gebräu derzeit nur in Geheimtipp-Cafés irgendwo in San Francisco kosten. Dafür müsst Du für das angeblich neue Mode-Getränk vielleicht auch nur mal in den Küchenschrank Deiner Oma schauen.

Lässt sich mit Chicory Coffee wirklich abnehmen?

Wie so oft heißt es bei clever vermarkteten neuen Produkten, dass sie dabei helfen können, abzunehmen. Natürlich soll dies auch der Chicory Coffee können. Wirklich einleuchtend klingt dies aber nicht, denn im Gegensatz zu schwarzem Kaffee hat Zichorienkaffee ein paar Kalorien, wenn auch nicht sehr viele. Darüber hinaus soll der Chicory Coffee die Verdauung anregen und somit für eine schlanke Figur sorgen. Eine rege Verdauung kann zwar nicht schaden, jedoch macht diese alleine sicherlich nicht schlank. Außerdem hat herkömmlicher Bohnenkaffee eine ebensolche Wirkung. Wenn Dir Chicory Coffee gut schmeckt und Du sowieso kein Koffein verträgst, ist gegen den Genuss natürlich nichts einzuwenden. Solltest Du allerdings das braune Gebräu in der Hoffnung abzunehmen hinunterwürgen und dabei sehnlichst Deinen guten, alten Kaffee vermissen, solltest Du Dir besser eine ordentliche Tasse Bohnenkaffee gönnen.

Kannst Du Dich noch an Caro Kaffee aus Deiner Kindheit erinnern oder trinkst diesen vielleicht auch heute noch anstelle von richtigem Kaffee? Natürlich gibt es auch andere Alternativen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer heißen Tasse Kurkuma Latte, die Dir tatsächlich Superfood-Vorteile bietet?

Bildquelle: iStock/Eugene03, iStock/JohnDWilliams, iStock/clopixe


Kommentare

Abnehmtipps: Mehr Artikel