Diät Tagebuch: Motiv

Diät-Tagebuch

Wie kann ich endlich abnehmen? – Viele Frauen, die eine Diät machen, führen ein Gewichtstagebuch, um ihre Erfolge zu verzeichnen. Dies kann dabei helfen, endlich die überflüssigen Kilos loszuwerden!

Notiere Deine Mahlzeiten im Diät-Tagebuch

Ein Diät-Tagebuch hilft Dir, den Überblick zu behalten

Wiegen: Jeden Tag oder lieber jede Woche?

Wenn Du eine Diät machst, willst Du am liebsten jeden Tag überprüfen, ob und wie viel Du abgenommen hast. Nachts verliert der Körper bis zu 0,5 Kilo Wasser. Wiegt man sich also einmal morgens und am nächsten Tag abends, ist der Schock groß. Die Waage zeigt ein halbes Kilo mehr an? Auch andere Faktoren, wie z.B. die Verdauung, können eine Rolle spielen. Um die täglichen Schwankungen zu umgehen, solltest Du Dich am besten einmal die Woche morgens vor dem Frühstück wiegen. Sich jeden Tag zu wiegen bringt meist gar nichts, weil die Gewichtsschwankungen schnell zu Gemütsschwankungen werden: Mal nimmt man zu, mal nimmt man ab und das völlig unabhängig, ob man sich an die Diät hält oder nicht. Einmal die Woche ist das Wiegen also viel sinnvoller und man macht sich nicht zu verrückt. Ein Diät-Tagebuch kann Dir außerdem dabei helfen, einen kühlen Kopf zu bewahren: Wenn Du Dir täglich notierst, was Du wann zu Dir genommen hast, behältst Du einen guten Überblick über Deine Kalorienbilanz und darüber, was Du tatsächlich gegessen hast.

Auch zugenommene Muskelmasse schlägt sich auf das Ergebnis nieder.

Beim Wiegen nur auf das Gewicht zu achten, kann irreführend sein: Machst Du zum Beispiel während der Diät viel Sport, nimmst Du eventuell an Muskelmasse zu, bist aber trotzdem schlanker als vorher. Das liegt daran, dass Muskeln schwerer sind als Fett und so die Fettabnahme manchmal unbemerkt bleibt. Dies hat aber nichts Negatives an sich: Sport ist der Schlüssel zum Erfolg. Muskeln zuzunehmen ist gut, da mehr Muskeln auch mehr Fett verbrennen. Außerdem wird der Körper straffer und ist besser geformt. Damit Du nicht gleich in Panik gerätst, notierst Du in Deinem Diät Tagebuch am besten auch Deine Sporteinheiten. Wenn Du zusätzlich noch recherchierst, welche Sportart wie viele Kalorien verbrennt, kannst Du Dein Kalorienkonto so ziemlich genau im Überblick behalten.

Diät-Tagebuch: Der Körperfettanteil

Wenn man wissen will, wie viel Fett man nun wirklich abgenommen hat, braucht man eine Körperfettwaage. Mit Hilfe dieser kann man jede Woche die Körperfettwerte in dem Gewichtstagebuch verzeichnen und im Laufe der Wochen perfekt herausfinden, wie viel man wirklich abgenommen hat! Eine andere Möglichkeit, die Entwicklung des Fettanteils im Blick zu behalten, ist eine Körperfettzange. Mit dieser Zange werden Hautfalten an verschiedenen Körperstellen gemessen und aus diesen Werten am Schluss mit einer bestimmten Formel der Körperfettanteil berechnet. Das ist zwar etwas komplizierter, Experten sind jedoch der Meinung, dass diese Methode auf die Dauer zuverlässiger ist. So oder so, der Körperfettwert ist definitiv interessant für Dein Diät-Tagebuch!

Ein Diät Tagebuch ist also auf jeden Fall sinnvoll, damit Du die eigene Abnahme überprüfen kannst, um gegebenenfalls den Diätplan zu ändern. Du solltest aber auf jeden Fall darauf achten, den Gewichtsverlauf richtig zu interpretieren – und natürlich gegenüber Deinem Diät-Tagebuch immer ehrlich sein.

Kommentare (11)

  • Zwergfee am 18.09.2013 um 07:19 Uhr

    Hört sich eigentlich ganz clever an, ich denke, ich werde ab jetzt auch mal ein Diät-Tagebuch führen. Ein bisschen abnehmen muss ich auf jeden Fall...

  • gundel50 am 14.08.2013 um 13:10 Uhr

    Ich führe auch Diät-Tagebuch! Das hilft mir wirklich nachzuvollziehen, wie ich wann abnehme! So lernt man auch seinen Körper viel besser kenen

  • jolanta84 am 16.11.2012 um 13:22 Uhr

    So ein Diät-Tagebuch ist echt hilfreich. Aber auch nur, wenn man es wirklich regeömäßig führt. Das ist nämlich immer mein Problem, wenn ich ein Diättagebuch anfange ^^

  • Minimiez am 17.08.2009 um 11:50 Uhr

    Ist ja sehr interessant, aber ich bin grade in einer Diät und mir macht es Spaß mich morgens vor dem Frühstück zu wiegen, allerdings nehmen ich Gewichtsschwankungen nicht so ernst, da ich mir sagen: " Wenn du heute auch durchhältst, dann ist morgen bestimmt was runter...". Außerdem mache ich die Diät mit meinen Freund, der während der Arbeit ab und an bricht, aber mit mir immer durchhält. Ps.: Nur mit Körperfettwaage wiegen, dann sieht man zwar das Gewicht nach oben stürzen, aber auch die Muskelmasse....

  • norehen am 14.08.2009 um 16:29 Uhr

    wusst ei neeee

  • Maeuschen29 am 18.07.2009 um 13:33 Uhr

    gut zu wissen. Dann hat man wenigstens keinen frust, wenn man mal zunimmt, vorausgesetzt man macht Sport. Guter Tipp!!

  • SayuriSuzumiya am 18.07.2009 um 05:57 Uhr

    ganz ehrlich .....hätte ich nicht gedacht

  • Chrissyx3London am 15.07.2009 um 17:52 Uhr

    interessant^^

  • Nicci85 am 15.07.2009 um 10:25 Uhr

    Ja, sowas kann schon mal echt frustrierend sein, wenn man sportelt und aufs Essen achtet und dann noch zugenommen hat.....aber das Muskleln mehr wiegen als Fett wusste ich schon :-)

  • SugarSweetAngie am 12.07.2009 um 06:36 Uhr

    soso

  • PinkGlam am 11.07.2009 um 17:28 Uhr

    aha...


Abnehmtipps: Mehr Artikel