Neue Technik

Die erste Kalorien-App mit Bilderkennung!

Nina Rölleram 30.09.2016 um 11:22 Uhr

Liebst Du es, Fotos von Deinen Mahlzeiten zu schießen? Mit dieser App könnte einem die Freude beim Fotografieren kalorienreicher Speisen durchaus vergehen: Die Kalorien-App Lose It! hat ein neues Feature eingebaut, das Dir beim Fotografieren von Essen gleich die Nährwerte liefert. Das Ganze funktioniert per Bilderkennung, sodass Du ohne langes Suchen und Tippen über den Kaloriengehalt Deiner Mahlzeiten informiert wirst. Wir erklären Dir, wie diese neue Technik eingesetzt werden kann.

Neben vielen sinnlosen Apps gibt es auch einige, die wirklich praktisch sind. Dazu zählen Apps, die einem auf schnellem Wege Informationen liefern, wie etwa Shazam für Musiktitel oder Fashion-Apps, die Dir per Bilderkennung die passenden Onlineshops für abfotografierte Kleidungsstücke liefern können. Ähnlich soll auch die neue Funktion Snap It! der populären Kalorien-App Lose It! funktionieren. Ob das wirklich so eine gute Idee ist, erfährst Du hier.

Kalorien App

Die neue App verspricht abfotografierte Mahlzeiten erkennen und analysieren zu können.

Die faszinierende neue Funktion der Kalorien-App

Viele Menschen benutzen bereits Fitness-Apps zur Unterstützung beim Abnehmen. Die schlauen Programme können dabei helfen, die Übersicht über alle konsumierten Mahlzeiten des Tages zu behalten. Wenn Du einmal über einen längeren Zeitraum alles, was Du zu Dir nimmst, in einer App festhältst, wirst Du viel einfacher bestimmte Muster erkennen, die plötzlich erklären, warum Du womöglich Schwierigkeiten beim Abnehmen hast. Kalorien-Apps wie Lose It! ermöglichen bereits das Speichern von täglichen Mahlzeiten und können Dir anzeigen, ob Du beispielsweise bereits genügend Vitamine oder schon zu viel Fett zu Dir genommen hast. Das ist besonders praktisch für Personen, die kein gutes Gefühl dafür haben, ob sie sich ausgewogen ernähren. Bisher musste man aber zum Speichern der Speisen deren Bezeichnungen noch mühselig Eintippen und in der Datenbank suchen. Die neue Snap It!-Funktion soll diesen Vorgang um ein Vielfaches beschleunigen: Einfach schnell ein Foto von der Mahlzeit vor Dir machen und die App soll erkennen, worum es sich dabei handelt. In dem kurzen Video kannst Du Dir anschauen, wie Snap It! funktioniert.

Funktioniert das wirklich?

Die Snap It-Funktion ist noch im Betastadium.

Die Snap It-Funktion ist noch im Betastadium.

Während die Kalorien-App Lose It! bereits sehr viele Nutzer hat, ist das neue Feature Snap It! noch im Betastadium. Einfache Lebensmittel erkennt die App bereits relativ zuverlässig. In der Regel macht sie Dir nach dem Fotografieren mehrere Vorschläge, unter denen Du etwas Passendes finden solltest. Anschließend lassen sich weitere Details hinzufügen, wie etwa die genaue Portionsgröße oder ob Deine Nudeln aus Vollkorn bestehen oder nicht. Für den täglichen Gebrauch ist die Funktion durchaus noch ausbaufähig. Allerdings wird sich die Bilderkennung mit der Zeit verbessern, da die App immer genauer wird, desto mehr User Fotos von Mahlzeiten schießen und kategorisieren. Noch arbeitet das Programm basierend auf einer Datenbank mit etwa 100.000 Bildern und gleicht die Fotos der User mit diesen ab. Wenn Du also gerne neue Kalorien-Apps ausprobierst, kannst Du ruhig etwas mit der neuen Funktion herumspielen, da Du so auch zu einer Verbesserung dieser coolen neuen Technik beiträgst. Mit der Idee, den Kaloriengehalt von fotografiertem Essen zu bestimmen, ist Snap It! allerdings wohl schon bald nicht mehr alleine auf dem Markt. Auch Google arbeitet derzeit an einer App namens Im2Calories mit der gleichen Funktion. Es scheint also, dass wir in Zukunft auf sehr einfachem Wege mit nur einem Klick über den Nährwert unserer Speisen bescheid wissen können

Die neue Funktion dieser Kalorien-App ist sicher mal ein Austesten wert. Lose It! ist sowohl für Android-Phones als auch für iPhones erhältlich. Ob Du eine solche App aber im täglichen Leben verwenden möchtest, ist natürlich Dir überlassen. Für das gelegentliche Überprüfen des Nährwertes sind solche Programme sicher hilfreich, sie sollten jedoch nicht zum zwanghaften Kalorienzählen verleiten, bei dem einem die Freude am Essen vergeht.

Bildquelle: iStock/olgakr, iStock/DragonImages, Lose It!

Kommentare


Abnehmtipps: Mehr Artikel