Grundumsatz steigern

Um überflüssige Pfunde loswerden zu können, musst Du Körperfett verbrennen. Für eine gute Fettverbrennung muss wiederum Dein Grundumsatz auf Hochtouren laufen. Doch was ist der Grundumsatz genau und wie kannst Du ihn erhöhen? Was ihn vom Kalorienverbrauch unterscheidet und wie Du Deinen Grundumsatz steigern kannst, erfährst Du hier!

Wenn Du langfristig abnehmen möchtest, solltest Du nicht einfach nur Deine Nahrungsaufnahme herunterfahren, sondern vor allem Deinen Energieverbrauch erhöhen. Das schaffst Du besonders durch ausreichend Bewegung. Denn je aktiver Du bist, desto mehr Energie in Form von Kalorien verbrauchst Du. Wie hängt Dein täglicher Kalorienbedarf bzw. Kalorienverbrauch aber nun mit dem Grundumsatz zusammen?

Was ist der Grundumsatz

Sogar bei einem Büro-Job am Schreibtisch kannst Du Deinen Grundumsatz steigern!

Was ist der Grundumsatz?

Um vollständig zu funktionieren, benötigt unser Körper eine bestimmte Menge an Energie. Beim Grundumsatz handelt es sich um jene Menge an Energie, die unser Körper im Ruhezustand benötigt, um zu funktionieren – zum Beispiel zur Verdauung, Atmung oder anderer Organtätigkeit. Für diesen Wert sind Größe, Gewicht, Alter, aber auch die Muskelmasse ganz entscheidend. Hier kannst Du Deinen Grundumsatz berechnen.

Die Menge an Energie, die Dein Körper in der Bewegung verbraucht, nennt man Leistungsumsatz. Grundumsatz und Leistungsumsatz bilden zusammen den Kalorienverbrauch. Wie viel Kalorien Du bei welcher Aktivität verbrauchst, kannst Du mit unserem Kalorienverbrauchsrechner ermitteln.

So kannst Du Deinen Grundumsatz steigern

Den Energieverbrauch im Ruhezustand steigern? Widerspricht sich das nicht? Du kannst Deinen Energieverbrauch im Moment des Ruhe natürlich nicht aktiv beeinflussen, denn sonst würdest Du Dich ja nicht mehr in eben diesem befinden. Allerdings kannst Du außerhalb des Ruhezustandes Maßnahmen ergreifen, die Deinen Grundumsatz erhöhen.

Muskelaufbautraining

Muskelaufbautraining

#1 Muskelaufbautraining

Trainiere Dir Muskeln an! Wir reden hier keinesfalls von Muskelbergen. Beim Muskelaufbau wird Dein Körper geformt, aber viel wichtiger: Je mehr Muskelmasse Du hast, desto mehr Kalorien verbrauchst Du bereits im Ruhezustand. Dein Grundumsatz steigt!

#2 Optimierte Ernährung

Dein Stoffwechsel muss in Schwung bleiben und das schaffst Du vor allem über Deine Ernährung. Unterstützend zu Deinem Training solltest Du Lebensmittel, die den Muskelaufbau fördern, zu Dir nehmen. Auch mit Mikro- und Makronährstoffen in ausreichender Menge solltest Du Deinen Körper versorgen, zum Beispiel durch Lebensmittel mit viel Magnesium. Außerdem verstecken sich hinter vielen Lebensmitteln wahre Fatburner, die Deine Fettverbrennung anheizen.

Ausreichend Wasser trinken

Ausreichend Wasser trinken!

#3 Ausreichend Wasser trinken

Stilles Wasser solltest Du immer und überall dabei haben. Die Faustregel: Nimm täglich mindestens einen Liter Wasser pro 25 Kilogramm Körpergewicht zu Dir, um Deinen Stoffwechsel aktiv zu halten! So kannst Du schon mit einem Glas Wasser im Sitzen Deinen Grundumsatz steigern.

#4 Cardio-Training

Die richtige Mischung von Muskelaufbautraining und Cardio-Training stellt ein optimales Ganzkörpertraining dar, um Deine Fettverbrennung anzukurbeln. Das Herz-Kreislauf-Training fungiert dabei als Ergänzung – es ist der Weg, nicht das Ziel. Bei einem hochintensiven Intervall-Cardiotraining sieht das allerdings schon anders aus. Es zieht einen Nachbrenneffekt mit sich, wobei Dein Körper auch noch Stunden nach dem Training Kalorien verbraucht. Du steigerst Deinen Grundumsatz!

Treppensteigen statt Aufzugfahren

Treppensteigen statt Aufzugfahren!

#5 Körperliche Aktivität im Alltag

Bestreite kurze Wege lieber zu Fuß oder mit dem Rad als mit dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Nimm die gute alte Treppe anstelle ihres rollenden Pendants oder gar des Aufzugs. Damit kannst Du nicht den Grundumsatz steigern, aber Deinen Leistungsumsatz spielend leicht erhöhen. Wenn Du einem Büro-Job am Schreibtisch nachgehst, solltest Du diesen Rat besonders befolgen, um Deinen Stoffwechsel den lieben langen Tag vorm Computer auf Trab zu halten.

#6 Schlaf und wenig Stress

Wenn Du nicht regelmäßig und ausreichend schläfst, wirkt sich das sowohl auf Deine Hormonwerte und Regeneration, als auch auf Deine Trainingsleistung und Deinen Stresspegel aus. Letzteren solltest Du nicht nur über den Schlaf regulieren, sondern ebenso durch genügend Auszeiten und einen strukturierten Alltag.

Wenn Du unsere Tipps befolgst, kannst Du langfristig Deinen Grundumsatz steigern. Wenn Du allerdings nicht aufpasst, kannst Du diesen unbewusst natürlich ebenso schnell senken! Bei aller Disziplin: Hier findest Du gesunde Süßigkeiten für zwischendurch.

Bildquellen: iStock/tetmc, iStock/g-stockstudio, iStock/eksomolika, iStock/Ondine32, iStock/boggy22


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?