Kaum Kalorien

Guave: So gesund ist die Vitamin-C-Bombe!

Katharina Meyeram 11.05.2016 um 16:33 Uhr

Macht Platz, Ananas und Mango! Mit der Guave bietet sich uns eine neue exotische Frucht, die das Potenzial zum absoluten Lieblingsobst hat. Schließlich sind die tropischen Alleskönner nicht nur lecker und extrem kalorienarm, sondern auch noch total gesund. Wir verraten Dir alles, was Du über unser neues Lieblingsobst wissen musst.

Die Form einer Guave erinnert ein wenig an die einer Birne, doch biologisch gesehen zählt sie zu den Beerenfrüchten, genauer gesagt zu den Myrtengewächsen. Guaven wachsen an immergrünen Bäumen und Sträuchern und kommen vor allem in Südamerika vor. Trotzdem begegnet man auch hierzulande immer häufiger den grün-gelblichen kleinen Früchten. Kein Wunder, bei der Power, die in der Guave steckt!

DIe Guave ist ein wahrer Alleskönner!

DIe Guave ist ein wahrer Alleskönner!

Außerdem ist die Guave besonders geeignet, wenn Du gerade ein wenig auf Deine schlanke Linie achtest. Die exotische Frucht gehört zu den leichtesten Obstsorten und hat gerade einmal 34 Kalorien pro 100 Gramm. Außerdem steckt in ihnen die geballte Power des Vitamin C: mit 257 Milligramm enthalten Guaven fünfmal so viel von dem Abwehrkraft-Booster wie Orangen.

Das musst Du beim Guaven-Kauf beachten

Auch wenn exotische Früchte schon lange Einzug in unsere Speisepläne erhalten haben, dürften Guaven für viele Leckermäuler noch Neuland sein. Die Vitaminwunder findet man leider nicht in jedem Supermarkt. Doch wenn Du das nächste Mal auf Guaven stößt, kannst Du getrost zugreifen. Die perfekte Guave ist bereits ein wenig weicher und gibt auf Druck leicht nach. Früchte mit Druckstellen solltest Du jedoch meiden. Reife Guaven weisen einen eher gelblichen Ton mit einem leichten Stich ins Rosa auf. Du kannst jedoch auch grüne, festere Guaven kaufen und diese zu Hause nachreifen lassen.

So isst man eine Guave

Mit dem schönen rosafarbenen Fruchtfleisch macht die Guave sich gut im Obstsalat!

Mit dem schönen rosafarbenen Fruchtfleisch macht die Guave sich gut im Obstsalat!

Guaven kannst Du entweder wie einen Apfel schälen, oder wie eine Kiwi halbieren und auslöffeln. Du kannst die Schale jedoch auch mitessen und die Guave zum Beispiel in dünne Scheiben schneiden. Die Frucht schmeckt roh herrlich exotisch und hat einen süß-säuerlichen Geschmack, der jedoch auch als Marmelade oder Gelee verarbeitet ganz groß rauskommt. Für ein besonders aufregendes Geschmackserlebnis kannst Du die Guave mit Sojasauce oder Balsamico-Creme kombinieren. In einem würzig-fruchtigen Chutney kannst Du Guaven bei der nächsten Grillparty den großen Auftritt zu Steaks und Würstchen überlassen. Natürlich schmeckt die Frucht auch als Saft, Smoothie, im Kuchen oder Obstsalat – ganz nach Lust und Laune!

Gesunde Alleskönner

Die Guave kommt nicht nur mit einem besonders großen Vitamin-C-Anteil daher, sondern enthält noch viele andere wichtige Inhalts- und Mineralstoffe wie Kalium, Calcium, Phosphor und Eisen. Das Pektin, das sich ebenfalls in den Powerfrüchten finden lässt, dient als Ballaststoff und macht die Guave so zum natürlichen Appetitzügler. In der Heimat der Frucht schwören Einheimische auch auf die Wirkung der Guavenblätter: Sie werden bei Zahnschmerzen gekaut, auf offene Wunden gelegt und lindern als Tee aufgekocht Magen-Darm-Beschwerden.

Wir haben eine neue Lieblingsfrucht! Mit gerade einmal 34 Kalorien, dabei aber einer Rekordmenge an Vitamin C, ist die leckere Guave ein unschlagbarer Boost für Deine Gesundheit! Dank des Pektins macht es satt und hilft auch bei Magenproblemen. Was will man mehr von einer Frucht?

Bildquelle: iStock/pondpony, Stock/Yamtono_Sardi

Kommentare


Abnehmtipps: Mehr Artikel