Fasten ohne Hunger

Heilfasten nach Buchinger

am 29.02.2012 um 00:00 Uhr

Das Heilfasten nach Buchinger, oder auch Tee-und Saftfasten, ist eine Möglichkeit seinen Köper zu entgiften.

Fasten nach Buchinger: Orangensaft

Trinken ist beim Buchinger Fasten wichtig.

Heilfasten nach Buchinger wird auch als Tee- oder Saftfasten bezeichnet, da man neben Wasser auch Tee, Gemüsebrühe und Säfte zu sich nimmt (täglich etwa 3-4 Liter). Der Arzt Otto Buchinger entwickelte die Fastenkur nachdem er festgestellt hatte, dass ein kompletter Verzicht auf Nährstoffe (wie etwa beim so genannten Totalfasten, bei dem man ausschließlich Wasser zu sich nimmt) den Körper zu sehr belastet. Durch die Ergänzung um Säfte, Honig und Gemüsebrühe dagegen, werde zumindest der Minimalbedarf an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen gedeckt. Auf diese Weise nimmt man während der Kur “Heilfasten nach Buchinger” täglich etwa 250 Kalorien zu sich.

Heilfasten nach Buchinger bewirkt keine Wunder

Immer wieder wird behauptet, durch die Buchinger-Methode könnten chronische Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck, Gicht, Migräne oder Fettstoffwechselstörungen gelindert oder gar geheilt werden. Solche Aussagen sind jedoch in keinster Weise belegt und gehören ins Reich der leeren Versprechungen. Zwar kann eine Heilfasten nach Buchinger dazu führen, dass man sich danach gesünder, fitter und leichter fühlt – mehr sollte und darf man jedoch nicht erwarten!

Heilfasten nach Buchinger kann etwa 1-2 Wochen durchgeführt werden. In Einzelfällen kann man die Kur auch auf 3-4 Wochen ausweiten, allerdings sollte man dann verstärkt einen Arzt zu Rate ziehen, um Risiken auszuschließen.

Der Fastenplan für eine Woche Heilfasten nach Buchinger

Entlastungstag: Die Fastenkur beginnt mit einem Entlastungstag. Heute trinkst Du bereits möglichst viel Tee, Wasser und etwas Saft. Auf Kaffee, Alkohol, Zucker und Zigaretten solltest Du ab heute verzichten. Auf dem Speiseplan stehen leicht verdauliche, ballaststoffreiche Nahrungsmittel, etwa gedünstetes Gemüse, Reis oder Kartoffeln. Nur so bereitest Du Deinen Körper optimal auf das Heilfasten nach Buchinger vor.

1. Tag: Heute beginnt der erste Tag ohne feste Nahrung. Um den Darm vor Beginn des Heilfastens von „Ballast“ zu befreien, wird er morgens mit Hilfe von Glaubersalz entleert. Glaubersalz bekommst Du in jeder Apotheke. Zum Frühstück gibt es Tee (z.B. einen speziellen Fastentee), mittags darf es ein Glas Saft (ohne Zuckerzusatz) oder eine Gemüsebrühe sein, genauso abends. Zwischendurch sollte man immer wieder ein Glas Wasser oder eine Tasse Tee trinken – hier gilt: je mehr, desto besser.

2. Tag: Dieser Tag verläuft beim Heilfasten nach Buchinger genau wie der erste Fastentag, nur dass heute auf die Darmentleerung verzichtet werden kann.

3. Tag: Heute beginnt der Tag wieder mit einer Darmentleerung mit Hilfe von Glaubersalz. Auch heute gibt es mittags und abends ein Glas Saft oder eine Gemüsebrühe – diese sollte aus frischem Gemüse zubereitet werden und nicht aus der Tüte stammen. Dazwischen weiterhin viel trinken, nicht vergessen: 3-4 Liter sollten es täglich sein.

4. Tag: Wie Tag 2.

5. Tag: Wie Tag 1 und 3.

6. Tag – Aufbautag 1: Der Körper muss nach dem Heilfasten nach Buchinger nun langsam wieder an normale Nahrung gewöhnt werden. Zum Fastenbrechen empfiehlt sich ein frischer Apfel, den Du langsam essen und gründlich kauen solltest. Den ganzen Tag über solltest Du weiterhin viel Tee und Wasser trinken. Mittags kannst Du zum Beispiel einen Naturjoghurt mit etwas Obst darin essen. Abends ist eine frische Gemüsesuppe am besten, die den Darm über Nacht nicht belastet. Auch ein bis zwei Scheiben Knäckebrot mit leichtem Kräuterquark sind in Ordnung, um das Heilfasten zu beenden.

7. Tag – Aufbautag 2: Genauso wie der erste Aufbautag. Alternativ kannst Du zum Mittag- oder Abendessen auch eine Pellkartoffel essen.

Wenn Du länger als eine Woche heilfasten willst, müssen auch mehr Aufbautage eingelegt werden. Die Faustregel lautet: auf drei Fastentage kommt ein Aufbautag.

Kommentare (13)

  • gutiguti am 16.10.2014 um 10:53 Uhr

    Meine Mutter hat dieses Heilfasten nach Buchinger mal ausprobiert und ich hatte da echt großen Respekt vor, aber es war auch eine ziemliche Tortur. Da man beim Heilfasten nach Buchinger nur Flüssiges zu sich nehmen darf, hat man halt nie das Gefühl, wirklich satt zu sein. Das stelle ich mir total schrecklich vor. Aber angeblich soll dieses Heilfasten nach Buchinger ja total gesund sein...

  • barbiefety am 03.09.2014 um 12:40 Uhr

    Fasten nach Buchinger habe ich noch nicht probiert, aber ich bin allgemein nicht so vom Fasten überzeugt. Ich denke, dass nur Getränke dem Körper einfach nicht reichen und er dann so oder so unter Mangelerscheinungen leiden wird. Da wird das Fasten nach Buchinger auch nicht so viel anders sein als andere Methoden...

  • iloveshopping am 17.05.2013 um 07:05 Uhr

    Heilfasten hab ich auch mal probiert, aber es hat überhaupt nicht geklappt, ich war total gereizt, weil ich so Hunger hatte. Nach ein zwei Tagen habe ich aufgegeben :)

  • orakelinchen am 16.11.2012 um 15:31 Uhr

    Meine Ma hat schon mal Heilfasten nach Buchinger und sich danach richtig fit und gut gefühlt. Werde vielleicht auch mal die Fasten nach Buchinger Kur machen. Hoffentlich ist der Hunger dann nicht zu schlimm...

  • BelAmi am 25.04.2012 um 09:19 Uhr

    Ich mach einmal pro Jahr Heilfasten und finde es toll. Man fühlt sich danach sooo leicht. Abnehmen tu ich auch immer. Mal mehr mal weniger...

  • Greif am 29.03.2010 um 19:55 Uhr

    wer hat damit gute erfahrung gemacht? habt ihr auch abgenommen???

  • Bergchen am 08.09.2009 um 08:37 Uhr

    und wie läuft das mit dem salz? nehm ich das morgens? und wie viel?

  • Bubsi24 am 17.08.2009 um 18:04 Uhr

    ne ich kann das net und schaffe es nett

  • Sanni905 am 16.08.2009 um 19:24 Uhr

    ich bin dabei.. kann nich schaden..ab montag gehts los;-) wer is dabei? könnt euch ja bei mir melden um erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig zu motivieren ;-)

  • Darkdreams am 14.08.2009 um 11:48 Uhr

    Werd ich ab Montag auch probieren hört sich gut und gesund an.

  • RetroChic am 13.08.2009 um 15:57 Uhr

    Muss ich unbedingt probieren

  • Resistless_ am 13.08.2009 um 13:37 Uhr

    verdammt schwer auszuhalten, so ganz ohne mahlzeiten >.<

  • xBrittchen am 04.08.2009 um 12:14 Uhr

    werde ich sofort mal ausprobieren


Abnehmtipps: Mehr Artikel