Easy!

Mit letzten Tipps und Tricks zum Beachbody

Cindy Boehmeam 01.06.2016 um 16:24 Uhr

Du bist wie in jedem Jahr zu spät dran und stellst erst jetzt fest, dass die Badesaison vor der Tür steht? Natürlich hast Du in den vergangenen Wochen nicht mit einer straffen Diät und jeder Menge Sport verbracht, willst im Bikini aber trotzdem eine gute Figur abgeben? Dann haben wir einige Tipps für Dich, die Dich auf dem letzten Drücker zumindest etwas näher an den Traum vom Beachbody heranbringen.

Seien wir ehrlich: Eine Traumfigur erschafft sich nicht über Nacht von allein und ist meist das Ergebnis monatelanger, harter Arbeit. Doch es gibt auch einige Tricks, mit denen Du Deinen Körper lastminute für die Strand- und Bikinisaison etwas in Form bringen kannst.

beachbody tipps

Du willst am Strand eine gute Figur machen? Kein Problem.

12 Tricks für den Beachbody

Iss ausgewogen zum Frühstück. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass ein Frühstück mit vielen Ballaststoffen und Eiweißen dazu beitragen kann, dass man an Gewicht verliert. Außerdem braucht der Körper diesen Energieschub für einen guten Start in den Tag.

Erhöhe die Eiweißzufuhr. Proteinreiche Nahrung benötigt bei der Verdauung mehr Energie, sodass sie zum Gewichtsverlust beiträgt. Wenn Du außerdem Sport machst, um Gewicht zu verlieren, unterstützt das Eiweiß Deine Muskeln in dieser Phase. Ein weiteres Plus: Proteinreiche Nahrung macht länger satt.

Schlafe ausreichend. Okay, dieser Punkt dürfte Dir vermutlich nicht schwer fallen. Aber wusstest Du schon, dass diejenigen, die nachts mindestens acht Stunden schlafen, es leichter haben, Gewicht zu verlieren oder ein gesundes Körpergewicht zu halten?

Mache Mini-Workouts. Rege Deinen Stoffwechsel mit mehreren Mini-Workouts an, die Du über den Tag verteilst.

beachbody tipps

Obst und Gemüse sind eine gute Idee.

Iss Obst und Gemüse. Früchte und Gemüse haben wenig Kalorien und stecken voller guter Vitamine und Mineralien. Hier kannst Du ordentlich zugreifen und trotzdem Gewicht verlieren.

Plane Deine Mahlzeiten. Du machst es Dir leichter, gesund zu essen, wenn Du Deine Mahlzeiten und Einkäufe vorab planst, anstatt spontan zu entscheiden.

Iss Porridge. Haferflocken werden langsam verdaut und halten lange satt. Daher ist Haferbrei das ideale Frühstück, bevor Du Dich auf den Weg zum Strand machst.

Trinke Wasser. Es passiert leicht, dass Dein Körper Durst mit Hunger verwechselt. Trinke also vorsichtshalber vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser, um beide Gefühle nicht zu verwechseln.

Hebe Gewichte. Muskeln verbrennen viermal so viele Kalorien wie Fett. Mach also ein kleines Krafttraining, um Deinen Körper zu formen und Deinen Soffwechsel anzukurbeln.

beachbody tipps

Schon die Fahrt zur Arbeit kann zum Workout werden.

Mit dem Fahrrad zur Arbeit. Verwandel Deinen täglichen Arbeitsweg in eine fettverbrennende Strecke.

Konsumiere Flüssigkeiten. Iss lieber Suppen oder trink Smoothies anstatt zu kohlenhydrathaltigem Essen wie Brot zu greifen.

Iss langsam. Lass Dir Zeit beim Essen, damit Dein Sättigungsgefühl einsetzen kann. Es dauert rund 15 bis 20 Minuten bevor Du Dich satt fühlst. Gönn Dir also eine Pause beim Essen, so kann Dein Körper bemerken, ob er schon gesättigt ist oder doch noch etwas zum Essen vertragen kann.

Außerdem solltest Du, um Dir auf den letzten Drücker noch einen Beachbody zu mogeln, darauf achten, welche Lebensmittel Dir zu einem flachen Bauch verhelfen und welche nicht. Mit all diesen Tricks gewappnet, kannst Du auch ruhig mal einen Sommer aussetzen mit der Stressmacherei rund um die perfekt trainierte Bikinifigur.

Bildquell: iStock/mihtiander, iStock/ EpicStockMedia, iStock/ master1305

Kommentare


Abnehmtipps: Mehr Artikel