Golo Diät

10 Kg in 2 Wochen

Golo-Diät: Mit Stoffwechselkur schnell abnehmen

Susanne Faller am 13.03.2017 um 16:15 Uhr

Schnell abnehmen, ohne ständig Kalorien zählen zu müssen? Das verspricht die neue Golo-Diät. Statt akribisch nachzurechnen, was man nun essen darf und was nicht, geht es bei dieser Abnehm-Methode darum, den Stoffwechsel innerhalb von 30 Tagen unter Kontrolle zu bekommen. Und dadurch soll man ganze 10 Kilo in nur zwei Wochen abspecken können. Wow! Wie der Diät-Trend genau funktioniert, erfährst Du hier.

Wer hartnäckiges Bauchfett abbauen will und unter weiteren Fettablagerungen am Körper leidet, für den ist die Golo-Diät ideal. Bereits Models wie Miranda Kerr und Taylor Hill sowie die Schauspielerin Kate Hudson sollen die Diät gemacht haben. Bei der Stoffwechseldiät geht es darum, die körpereigene Fettverbrennung auf clevere Weise anzukurbeln. Das Stichwort bei dieser Diät der Stars lautet: Insulin!

Zucker Insulin

Schluss mit Zucker! Mit der Golo-Diät kontrollierst Du Deinen Insulinspiegel, um schnell abzunehmen.

Das Grundprinzip der Golo-Diät

Bei der Golo-Diät, die vom amerikanischen Autor Keith Ablow entwickelt wurde, dreht sich alles um das Hormon Insulin. Dieses ist dafür verantwortlich, Zucker in Energie umzuwandeln. Isst man allerdings zu viel Zucker (Hallo, Heißhungerattacken auf Süßigkeiten…) und hat dadurch einen dauerhaft hohen Insulinspiegel, kann im Körper eine Insulinresistenz entstehen. Die Folge: Statt den zugeführten Zucker als Energie zu verwerten, sammelt der Körper ihn in Form von Fett am Bauch, Hüften, Beinen und Co. an. Ist der Stoffwechsel so erst mal aus der Bahn geworfen, scheitern jegliche Abnehmversuche. Ärgerlich!

Mit der Golo-Diät sollst Du Deine Stoffwechselprozesse innerhalb eines Monats wieder in Gang bringen können, indem Du den Insulinspiegel bewusst niedrig hältst. Dazu musst Du folgenden Plan einhalten.

Golo-Diät: Anleitung & Rezepte

Die 30 Tage der Golo-Diät sind in drei Phasen aufgeteilt. Abnehmen wie die Stars gelingt Dir mit dieser Anleitung:

  1. Phase: Im Anfangsstadium steht ein Nährstoffprogramm auf dem Plan. Heißt: Jetzt verzichtest Du ganz bewusst auf Kohlenhydrate und Zucker speziell. Auf dem Speiseplan steht stattdessen proteinreiche Kost, etwa Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Eier, Gemüse und Hülsenfrüchte (passende Low-Carb-Rezepte findest Du bei uns!). Durch den bewussten Zuckermangel muss der Körper zusehen, dass er Energie aus seinen Reserven gewinnt. Siehe da, die Pfunde schmelzen und der Insulinspiegel fängt an, sich natürlich auszubalancieren.
  2. Phase: Im nächsten Schritt werden Nahrungsergänzungsmittel zu den Mahlzeiten eingenommen, die zusätzlich dabei helfen, den Insulinspiegel zu stabiliseren und Fettdepots zu reduzieren. Dazu zählen Leinsamenöl und pflanzliche Wirkstoffe.
  3. Phase: In der letzten Phase kommt Bewegung ins Spiel, wortwörtlich. Denn Ausdauersport wie HIIT-Training, Fahrradfahren, Schwimmen und Joggen sorgen zum Schluss der Golo-Diät dafür, dass im Körper nicht nur Wasser und Muskeln schwinden, wenn es zum Gewichtsverlust kommt, sondern auch tatsächlich die lästigen Fettpolster.
Golo Diät Sport

Ohne Sport geht auch bei der Golo-Diät nichts!

Für wen die Golo-Diät geeignet ist – und für wen nicht

Denjenigen, die ständig Hunger haben, wird die Golo-Diät sicher gut bekommen. Durch den dauerhaft niedrig gehaltenen Blutzuckerspiegel wird der Appetit nämlich gezügelt und das Risiko für Fressattacken verringert.

Trotzdem muss auch vor dieser Crash-Diät, wie vor allen anderen, gewarnt werden. Wer einen Monat lang das Programm durchzieht, der garantiert damit keinen dauerhaften Erfolg; den Jojo-Effekt vermeiden kann man so nämlich leider nicht, man beschwört ihn im Gegenteil herauf. Deshalb sollte man seine Ernährung dauerhaft umstellen. Der erhöhte Eiweiß-Anteil bei der Ernährung kann zudem zu Stoffwechselstörungen führen, wenn man während der Golo-Diät nicht ausreichend Sport macht. Die Abnehm-Methode ganz sein lassen sollten Diabetiker sowie Menschen mit Stoffwechselstörungen, Nieren- oder Herz-Kreislauf-Problemen.

Die Golo-Diät ist also mit Vorsicht zu genießen und gewiss nichts, was man dauerhaft als Abnehm-Programm nutzen sollte. Hast Du schon Erfahrungen mit ihr gemacht? Dann sind wir auf Deinen Bericht gespannt!

Bildquellen: iStock/iofoto, iStock/Halfpoint, Pixabay/congerdesign


Kommentare

Diäten im Test: Mehr Artikel