Südländisch

Mediterrane Küche: So isst man ausgewogen!

Susanne Falleram 12.07.2016 um 17:50 Uhr

Wer schon mal im Urlaub in Spanien, Italien oder Griechenland die originalen, heimischen Speisen geschlemmt hat, der weiß: Die mediterrane Küche gilt nicht umsonst als eine der leckersten und gleichzeitig gesündesten der Welt. Wenn man bei der Zubereitung und der Essensauswahl alles richtig macht, kann man mit der mediterranen Küche sogar einige Kilos verlieren! Worauf es ankommt, erfährst Du hier.

Die mediterrane Küche ist kein Diätprogramm im klassischen Sinne, bei dem man sich an strenge Diät-Regeln halten muss. Das Geheimnis der mediterranen Küche, die als Diät angewendet auch „Mittelmeerdiät“ genannt wird, liegt darin, dass Du eigentlich fast alles essen kannst – Du musst nur auf ein Paar Kleinigkeiten achten. Zum Einsatz kommen in der mediterranen Küchen vor allem frisches Obst, Gemüse, Kartoffeln, Hülsenfrüchte und Getreide. Dazu gibt es Fisch, leichtes Geflügelfleisch, aber auch nicht immer, denn vegetarische Gerichte sind weit verbreitet. Worauf Du noch achten musst, verraten wir Dir hier.

Mediterrane Küche

Die mediterrane Küche bietet allerlei gesunde Köstlichkeiten

Deutsche Küche vs. mediterrane Küche: Diese Lebensmittel sind unterschiedlich

Zum Kochen, Braten, Backen und beispielsweise auch für Salatdressigns wird in der mediterranen Küche vor allem kalt gepresstes, natives Olivenöl verwendet. Dieses enthält wichtige Vitamine, Mineralstoffe und ungesättigte Fettsäuren, die unter anderem das Risiko für Schlaganfälle, Thrombosen und Herzinfarkte verringern sollen. Wir hier in Deutschland steigen ja gerne mal auf weniger gutes Sonnenblumenöl um. 1:0 für die mediterrane Küche!

Auf fettreiche Wurst und Käse wird in südlichen Gefilden weitestgehend verzichtet. Hier kommen, wie bereits erwähnt, vor allem leichte Fleischsorten und Fisch in Hülle und Fülle auf den Tisch. Natürlich dürfen hier und da auch mal Mozzarella, Parmesan, Schafskäse und Co. als proteinreiche Leckerbissen auf den Tisch.

Zu viele Süßigkeiten kommen bei der mediterranen Küche übrigens ebenfalls nicht auf den Tisch. Du siehst: Sie hat absolutes Potenzial zum Kaloriensparen, aber trotzdem Schlemmen! Was isst man also am besten den ganzen Tag, wenn man mit Hilfe der mediterranen Küche einen gesunden Lebensstil führen will?

1. Mediterrane Küche zum Frühstück

Griechischer Joghurt

Griechischer Joghurt liefert am morgen Proteine und eine wichtige Portion Fett

Die mediterrane Küche ist für ihr Frühstück leider eher berüchtigt als berühmt. Dennoch kann man auch morgens einige fettarme Speisen oder solche, die zumindest langanhaltend Energie liefern, genießen. Es muss ja nicht immer ein Brötchen oder süßes Gebäck sein! Du kannst stattdessen beispielsweise einen griechischen Joghurt mit Nüssen, einen Bananen-Honig-Quark oder mediterranen Obstsalat frühstücken. Das sind leckere, fettarme und sehr gesunde Frühstücksvarianten, die Dir Power für den ganzen Tag geben. Die mediterrane Küche macht es also durchaus möglich, gesund in den Tag zu starten.

Ein leckeres Rezept für griechischen Joghurt mit Honig steht in unserer Rezeptesammlung.

2. Mediterrane Küche zum Mittagessen

Mediterraner Salat

Ein mediterraner Salat bietet sich zum Mittagessen an

Da mittags im Süden die Sonne sticht, muss es nicht immer etwas Heißes zum Mittagessen sein. Griechischer Salat, Tomaten-Salat oder Rucola-Salat sind nur ein paar Beispiele, was es zum Lunch geben kann – die mediterrane Küche beinhaltet viele leckere fettarme und gesunde Salatvarianten. Auch eine leichte Suppe wie Minestrone oder Tomatensuppe bietet sich mittags an. Für mehr Energie sorgen leichte Nudelsalate, die Du zum Beispiel mit Fisch, Tomaten und Rucola anrichtest.

Ein Rezept für Tomatensalat oder einen köstlichen Tortellini-Salat findest Du bei uns.

3. Mediterrane Küche zum Abendessen

Fisch

Fisch ist ein leichtes, mediterranes Abendessen

Am Abend fahren die Südländer gerne etwas mehr essen auf. Hier bietet Dir die mediterrane Küche eine große Auswahl an gesunden und leckeren Fisch- und Fleischgerichten an. Besonders Fischgerichte beinhaltet die mediterrane Küche zahlreich: Rotbarsch, Dorade, Jakobsmuscheln und vieles mehr. Als Beilage empfiehlt die mediterrane Küche Kartoffeln, Brot oder natürlich Pasta, wobei Du hier abends sparsam mit umgehen solltest, denn nachts braucht Dein Körper die Ballaststoffe und zugeführt Energie nicht. Eine bunte Gemüsepfanne bietet sich abends ebenso gut an.

Ein Rezept für eine mediterrane Gemüsepfanne findest Du ebenso in unserer Rezeptesammlung wie für Fisch aus dem Backofen.

Der Vor- und Nachteil der mediterranen Küche

  • Vorteil: Mediterrane Küche schmeckt einfach köstlich! Das ist der wohl größte Vorteil dieser Ernährungsweise. Zudem musst Du nicht ständig Kalorien zählen. Wer mediterrane Küche zubereitet, sollte einfach darauf achten, nicht so viel Fett zu verwenden. Bei Deiner Essensauswahl bist Du sonst relativ frei. Es ist übrigens wissenschaftlich erwiesen, dass die Bewohner der Mittelmeer-Regionen seltener an Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden – mediterrane Küche ist also auch gesund.
  • Nachteil: Die mediterrane Küche hat leider, zumindest für den Abnehmwilligen, auch einige Nachteile. So nimmt die Zubereitung mancher Gerichte ganz schön viel Zeit in Anspruch. Das führt dazu, dass man schnell zu den einfachen – jedoch nicht ganz so gesunden – Klassikern wie Nudeln und Pizza greift, am schlimmsten noch als Fertigprodukt. Hier heißt es: Einfach nicht die Geduld verlieren und vielleicht zu Beginn einfache Salate, Suppen und Hauptmahlzeiten zubereiten, die keine Profikenntnisse erfordern und leicht von der Hand gehen.

Die mediterrane Küche mit all ihren frischen und gesunden Zutaten ist wirklich zu empfehlen. Wenn Du allerdings einen schnellen Diäterfolg sehen möchtest, informier Dich lieber über andere Methoden. Die mediterrane Küche stellt eher eine ausgewogene, gesunde und leckere Dauerernährung dar.

Bildquellen: iStock/Mizina, iStock/MarianVejcik, iStock/klenova, iStock/thelefty

Kommentare (6)

  • Die mediterrane Küche ist wirklich ganz toll. Ich esse sehr gerne Fisch und frische Kräuter, dazu ein Glas Rotwein - perfekt. Für mich selbst kann ich mir nichts Besseres vorstellen. Die mediterrane Küche ist zudem ja auch noch sehr gesund - was will man mehr? Nur Oliven sind nicht mein Fall, aber das ist ja auch kein Weltuntergang.

  • Ich liebe die mediterrane Küche. Sie ist so vielfältig und in die Gerichte könnte ich mich fast reinlegen, so lecker sind die! :-) In der mediterranen Küche werden so viele leckere Kräuter verwendet und auch Fisch schmeckt so toll. Als Abnehmmethode ist sie aber bestimmt nicht geeignet. Von dem Olivenöl nehmen die Südländer selbst ja nicht nur einen kleinen Spritzer, eigentlich schwimmen die Gerichte förmlich dadrin

  • ich liiiieeebe mediterrane Küche!!! Und vor allem die Gewürze, die erinnern mich immer ein bisschen an Urlaub.. jetzt hab ich Hunger bekommen...!

  • Mediterrane Küche zum Abnehmen, das wäre ja wirklich wundervoll! Ich fürchte bloß, so richtig groß ist der Diäteffekt eher nicht... ;) Aber vielleicht klappt's ja dann mit viel Sport.

  • Ich finde die Mediterrane Küche lecker und gesund, aber so fettarm ist sie nicht..Oder?

  • Die Mediterrane Küche ist für mich die Beste die es gibt (abgesehen von der Bayrischen ;) ) Und aus diesem Grund ist die Mediterrane Küche Diät genau das Richtige für mich..hmmm :D


Mehr zu Diäten im Test

Diät Forum

Welche Körperfettwaage würdet ihr mir empfehlen?

0

Marite am 25.09.2016 um 20:52 Uhr

Hallo Leute, da ich keine Ahnung habe, wie hoch mein Körperfettgehalt ist, und ich nie die Möglichkeit...

Shirataki Nudeln mit Tomatensauce?

0

lenamaxii am 18.09.2016 um 15:00 Uhr

Hallo zusammen, Ich wollte schon so lange die Shirataki Nudeln ausprobieren und hab sie mir nun...

Wie wirkt Vitalamin nun genau?

2

summerset am 14.09.2016 um 13:10 Uhr

Hallo zusammen, ich bin gerade auf Vitalamin gestossen. Das sind Diät Pillen oder...

Diät-Videos