Eine Frau schaut auf ein Stück Kuchen

Schlemmen tabu

Metabolic Balance

am 17.12.2014 um 00:00 Uhr

Du hast Probleme beim Abnehmen? Dann solltest Du das Metabolic Balance-Programm ausprobieren! Bei dieser Diät wird Dein Abnehmprogramm speziell auf Deinen individuellen Stoffwechsel abgestimmt – dadurch sollen die Pfunde noch leichter purzeln. Doch Metabolic Balance sieht in den ersten Tagen einen harten Plan vor. Fühlst Du Dich gewachsen?

Eine Frau schaut auf ein Stück Kuchen

Bildquelle: istock/Massonstock

Metabolic Balance ist ein Ernährungsprogramm, das 2002 von dem deutschen Internisten und Ernährungsmediziner Wolf Funfack und der Lebensmitteltechnikerin Silvia Bürkle entwickelt wurde. Die Diät orientiert sich am individuellen Stoffwechsel einer einzelnen Person: Das Prinzip Metabolic Balance (zu deutsch etwa „Stoffwechsel im Gleichgewicht“) geht von der Annahme aus, dass jeder Körper einen anderen Stoffwechsel und ein individuelles Nahrungsprofil hat. Anhand von Labordaten wird ein Ernährungsplan erstellt, der passgenau auf den jeweiligen Stoffwechsel abgestimmt ist. Dieser Ernährungsplan ähnelt in seiner Zusammensetzung dem Prinzip einer Low Carb-Diät – Kohlenhydrate sind fast ganz tabu, Eiweiß in Form von Soja, Fleisch, Fisch und Milchprodukten dagegen deckt den Großteil des Nahrungsbedarfs.

Das Metabolic Balance-Programm wird unter Aufsicht eines Beraters durchgeführt. Dieser untersucht Deine Blutwerte und lässt anhand eines Computerprogramms Dein individuelles Ernährungsprogramm erstellen. Die persönliche Beratung hat ihren Preis: Rund 350 Euro musst Du für eine Teilnahme am Metabolic Balance-Programm zahlen.

Was erwartet mich im Metabolic Balance-Programm?

Wer sich für die Stoffwechseldiät Metabolic Balance entscheidet, muss verzichten können. Die zahlreichen Verbote können zunächst einmal abschrecken, denn auf der roten Liste stehen viele Lebensmittel, die für die meisten Menschen selbstverständlicher Bestandteil der Ernährung sind. Viele Nahrungsmittel, die so genannte „leere“ Kohlenhydrate enthalten, werden in den ersten zwei Wochen der Ernährungsumstellung bei Metabolic Balance einfach komplett von der Speiseliste gestrichen. Bye bye Pasta, hasta la vista geliebte Schokolade.

Wie ist die Ernährungsumstellung bei Metabolic Balance strukturiert?

Das Metabolic Balance-Programm ist in mehrere Phasen gegliedert, in denen der Stoffwechsel langsam ins Gleichgewicht gebracht werden soll. Insgesamt gibt es vier verschiedene Metabolic Balance Phasen, die aufeinander aufbauen.

Metabolic Balance Phase 1:

Die ersten beiden Tage
Zu Beginn des Metabolic Balance Programms wird der Körper zwei Tage lang auf die Ernährungsumstellung vorbereitet. An diesen sogenannten Entlastungstagen sieht der Speiseplan eher dürftig aus. Der Tag startet mit einem kleinen eiweißreichen Frühstück (etwa Naturjoghurt mit Früchten). Auf Brot und Müsli muss dagegen völlig verzichtet werden. Mittags gibt es eine frisch zubereitete Gemüsesuppe und einen Apfel – das war´s. Auch das Abendessen fällt zu Beginn des Metabolic Balance-Programms nicht viel üppiger aus: Nur gekochtes, gedünstetes oder rohes Gemüse oder Salat sind erlaubt. Als Würze musst Du mit Kräutern vorlieb nehmen – Gewürzmischungen, Öl, Essig und andere Zusätze fallen weg.

Metabolic Balance Phase 2:

Die nächsten 14 Tage
Zwei Wochen lang wird jetzt streng nach dem Ernährungsplan, den der Metabolic Balance-Berater für Dich zusammengestellt hat, gegessen. Diese Zeit braucht Dein Körper laut Metabolic-Balance-Philosophie, um seinen Stoffwechsel umzustellen. Fett, Zucker und die meisten kohlenhydrathaltigen Lebensmittel wie Brot, Müsli und Nudeln sind in dieser Metabolic Balance Phase tabu. Erlaubt sind reichlich eiweißreiche Lebensmittel, also Fisch, Fleisch, Milchprodukte und Soja. Außerdem natürlich Gemüse, Obst und ausreichend Wasser (2,5 Liter pro Tag). Die Portionen werden dabei streng abgewogen und es werden genau drei Mahlzeiten pro Tag gegessen. Dazwischen müssen jeweils mindestens fünf Stunden liegen. Das kann Heißhungergeplagte ganz schön auf die Probe stellen.

Metabolic Balance Phase 3:

Abnehmen bis zum Wunschgewicht

Auf die sehr strenge zweite Metabolic Balance Phase folgt ein Abschnitt, in dem die Regeln langsam etwas gelockert werden. In dieser Phase tastest Du Dich allmählich an die Lebensmittel heran, die bis jetzt verboten waren. Ab und zu ein Stück Schokolade ist also auch wieder drin! Dabei musst Du jedoch immer wieder Dein Gewicht und auch Dein eigenes Wohlbefinden im Auge behalten. Du sollst in dieser Metabolic Balance-Phase lernen, welche Lebensmittel Deinem Stoffwechsel gut tun und welche nicht.

Metabolic Balance Phase 4:

Das Gewicht halten

In der letzten Phase des Metabolic Balance-Programms geht es darum, das erreichte Gewicht zu halten. Und das ist oft das Schwierigste an einer Diät! Die Ernährung in dieser Metabolic Balance-Phase erfolgt jetzt ohne Kalorienzählen oder genaue Mengenvorgaben – Du orientierst Dich an dem, was Dein Stoffwechsel gut verträgt. Das wichtigste Prinzip dabei ist, dass Lebensmittel verzehrt werden, die den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen lassen. Kohlenhydrate fallen somit aus dem Metabolic Balance-Ernährungsplan raus. Eiweiße und Fett hingegen haben keinen negativen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel. Und so dürfen zum Teil auch kalorienhaltigere Speisen gegessen werden, wie etwa Schweinefleisch.

Metabolic Balance in der Kritik

Mit Metabolic Balance ist es auf jeden Fall möglich, abzunehmen. Die Diät ist kalorienarm und kurbelt den Fettabbau an. Allerdings ist wissenschaftlich nicht gesichert, wie die individuellen Ernährungspläne wirken sollen. Die an den Nutzer und seinen Stoffwechsel angepasste Lebensmittelauswahl wird durch eine „geheime Formel“ durch den Berater ermittelt. Inwieweit sie also Bestand hat, ist nicht klar: Ernährungsexperten gehen nicht davon aus, dass jeder Körper eine individuelle Lebensmittelauswahl benötigt. Wer sehr diszipliniert ist und gut auf Kohlenhydrate verzichten kann, für den ist Metabolic Balance als Abnehmmethode sicher geeignet. Alle anderen könnten schon die ersten 14 Tage sehr schwierig werden. Ein Rückfall in alte Ernährungsgewohnheiten ist da eigentlich schon vorprogrammiert.

Metabolic Balance funktioniert – allerdings nur, wenn Du die Regeln strikt einhältst. Bei Metabolic Balance handelt es sich eben um eine dauerhafte Ernährungsumstellung und die erfordert große Disziplin und das nicht nur für ein paar Wochen. Wer es schafft, diese Disziplin aufzubringen und das Metabolic Balance Programm durchzuziehen, wird mit einem optimal laufenden Stoffwechsel belohnt, mit einer guten Figur und allgemeinem Wohlbefinden. Wer jedoch nicht für immer auf bestimmte Lebensmittel verzichten möchte oder kann, wird mit Metabolic Balance auf Dauer nicht erfolgreich sein.


Kommentare (19)

  • Genusswurzel am 16.01.2015 um 07:36 Uhr

    JA es ist sehr aufwendig bzgl. Zeit, Nahrungsauswahl, Planung zudem teuer und wenn man sich wieder in normalen Portionsgrößen bewegt geht das Gewicht auch gleich wieder ein paar Kilo rauf. Habe gemeinsam mit meinem damaligen Mann im Herbst 2008 MB gemacht und wir haben beide in 15 Wochen 20 kg abgenommen und fühlten uns dementsprechend wohl. Allerdings waren wir da auch von 140g Gemüse und 130g Fleisch/Fisch satt, die hochglykämischen Kohlehydrate sind da nämlich auch zumeist eliminiert. Haltet Euch vor Augen, dass 140g grüner Salat viel ist aber nehm die Grammzahl mal bei Blumenkohl, da ist grad mal ein dickes Röschen schon so schwer - ergo Microportionen. Auch kommt nicht jeder mit der 5-stündigen Esspause zurecht, da muss schon genau auszirkuliert werden wann am Tag gegessen wird, um die 3 Mahlzeiten bis 21h00 intus zu haben. Nach 2 Monaten waren 4 kg wieder drauf, weil wir halt wieder normale Portionen aßen. Insgesamt hielten wir dieses Gewicht dann ca. 1 1/2 Jahre doch als Genießer ist es schwer sich nur 2x im Monat ein Weinchen zu gönnen, nicht nach 21h00 zu essen oder immer die Zeitabstände und nicht-kombinierbarkeit der Eiweiße (zB beim Grillen) einzuhalten und so erreichten wir langsam aber sicher wieder unser Startgewicht. FAZIT: 15 Wochen extrem disziplinierter kleinstmengen Nahrungsaufnahme -Gottlob waren wir zu zweit- und nach 2 Jahren wieder da wo wir angefangen hatten, um einige Gelder ärmer und viele Erfahrungen reicher. NICHT EMPFEHLENSWERT außer für Asketen…

  • PamelaLansbury am 29.10.2014 um 14:45 Uhr

    Also diese Metabolic Balance Diät hört sich wirklich kompliziert an. Da benötigt man ja ständig einen Ernährungsplan, was gerade erlaubt ist und was nicht. Also nichts für mich!

  • Blume_74 am 21.12.2013 um 13:44 Uhr

    Hallo, ich habe vor 16 Wochen mit MB angefangen und habe in der Zwischenzeit 37 kg verloren. Ich halte mich strikt an den Ernährungsplan. Ich esse nicht mehr und nicht weniger. Es ist schön wieder Komplimente von Menschen zu bekommen. Ich muss nochmal 30 kg abnehmen und dann habe ich das Gewicht auf das ich hingearbeitet habe. Also: Lieber Sommer 2014 du kannst kommen. Doris............

  • ladythoreau am 21.11.2013 um 11:23 Uhr

    Eine Bekannte hat Metabolic Balance auch eine Weile gemacht und dann schließlich etwas entnervt aufgegeben: Es ist einfach wirklich unwahrscheinlich kompliziert. Das Problem mit dem Obst würde ich aber einfach durch die Tiefkühltheke lösen, sowas wie Brombeeren und Erdbeeren gibt es da auch und Spargel geht ja auch aus dem Glas.

  • BlueBanana am 30.07.2013 um 10:02 Uhr

    metaolic balance klingt eigentlich ganz gut, aber das mit diesen strikten verboten wäre nichts für mich! obwohl man sich daran vermutlich auch schnell gewöhnt...

  • gurazi am 25.06.2013 um 06:20 Uhr

    @funky_funky: kannst du schon mit deinem Hausarzt besprechen. Aber wenn ich einen Termin beim Hausarzt habe, sitze ich ca. 20-40min im Wartezimmer, dann geht der Untersuch (normaler kleiner Untersuch oder so) ca. 15min. Das kostet mich dann ca. 100 CHF. da sind keine Blutabnahme usw dabei. wenn ich also 3-4x zum Arzt gehe und das bespreche mit Blutabnahme und alles, kommt mich das definitiv teurer! GENERELL: ich denke, Metabolic ist vor allem für Personen, die wirklich mehr auf den Rippen haben...und nicht für solche, die 2-4 kg abnehmen wollen..

  • funky_funky am 15.05.2013 um 12:13 Uhr

    250 Euro? Das ist ganz schön happig für einen Ernährungsplan, finde ich. Das kann man doch auch mit dem Hausarzt besprechen, oder?

  • jeanclaude am 07.05.2013 um 09:01 Uhr

    Naja, Hauptsache, Metabolic Balance funktioniert - wenn es dann auch noch eine vernünftige, gesunde Methode zum Abnehmen ist, gibt es doch eigentlich nix zu meckern, oder?

  • Zwergfee am 23.04.2013 um 13:46 Uhr

    Klar, das ist natürlich schon eine Investition, aber ich finde, es hört sich so an, als ob diese Metabolic Balance Nummer schon Hand und Fuß hat - so erkennt man ja nicht nur, ob man abnimmt, sondern auch ob alle Blutwerte im grünen Bereich sind. Ich finde es auf jeden Fall besser, den Stoffwechsel in Gang zu bringen und Blutfettwerte zu kontrollieren, also total kopflos irgendsoeine Monodiät zu machen, bei der man sowieso gleich wieder vom Jojoeffekt eingeholt wird!

  • gurazi am 15.04.2013 um 14:54 Uhr

    Ich habe die Metabolic auch gemacht. Musste strikte ran! Und das Geld hat sich wirklich gelohnt! In ca 5 Monaten hatte ich ca 9kg weg 🙂 weil der Erfolg da war, war ich motiviert. Ich esse auch jetzt seeehr oft nach Metabolic. Super einfache Gerichte.

  • HayleyA am 25.03.2013 um 14:22 Uhr

    Also ich hab jetzt eine kennengelertn, die das macht, und was die mir so erzählt hört sich gar nicht reizend an. Komplette Umstellung und Verzicht, und das bei DEN Preisen. Und was sie so von sich gibt hört sich echt etwas schleierhaft an, ich kann die ganzen Skeptiiker verstehen...^^

  • oliviablue am 20.07.2012 um 14:04 Uhr

    Bei einer guten Freundin von mir hat die Metabolic Balance Diät zuerst super geklappt. Sie hat 5 Kilo abgenommen - und dann ging gar nichts mehr. Dafür ist mir der Spaß zu teuer...

  • nightowl am 10.01.2012 um 07:34 Uhr

    Ich hab Metabolic Balance ausprobiert bzw. bin noch dabei und hab in 6 Monaten 30 kg runter... ich bin begeistert!

  • cocojuicy am 11.09.2011 um 06:40 Uhr

    Ich habe das auch mal gemacht habe auch innerhalb der 2 Wochen 6 kg abgenommen. Aber leider habe ich danach aufgehört konnte doch nicht auf Pasta,Schoki und Co verzichten ! ;D ich würde auch gerne wieder einsteigen mir fehlt nur die nötige Motivation

  • valerie75 am 22.04.2010 um 10:17 Uhr

    Ich habe vor zwei Jahren auch über 20 kg abgenommen....dann kam die Pause zur Wiesn, dann Vorweihnachtszeit, bla bla bla....jetzt hab ich fast wieder alles zugenommen und schaffe es leider irgendwie nicht wirklich wieder reinzukommen....würde mich aber über Mitstreiterinnen sehr freuen, weil ich es wirklich wieder schaffen will!!

  • valerie75 am 22.04.2010 um 10:17 Uhr

    Ich habe vor zwei Jahren auch über 20 kg abgenommen....dann kam die Pause zur Wiesn, dann Vorweihnachtszeit, bla bla bla....jetzt hab ich fast wieder alles zugenommen und schaffe es leider irgendwie nicht wirklich wieder reinzukommen....würde mich aber über Mitstreiterinnen sehr freuen, weil ich es wirklich wieder schaffen will!!

  • Elli1710 am 04.02.2010 um 22:08 Uhr

    ich habe es auch gemacht, wurde in meinem fitness studio angeboten (halber Preis).... habe es ein dreiviertel jahr durchgezogen und 27 kilo verloren. den sommer über bin ich leider rausgekommen und hab bis jetzt nicht mehr reingefunden, der einstieg oder die ersten tage sind echt sehr hart! beginne im märz mit fasten ( 2 wochen) und möchte dann wieder voll einsteigen (15 kilo fehlen noch =)), weil der magen dann an wenig essen gewöhnt ist! alles in allem eine sehr sehr tolle sache und ich kann es wirklich jedem empfeheln der mehr als 5 kilo abnehmen möchte!

  • taschika am 08.10.2009 um 07:48 Uhr

    habe auch vor 4 Monaten mit der MB angefangen ist eine sehr Ernährungsumstellung aber es hilft die ersten 2 wo. sind extrem man fühlt sich schlapp aber nach den zwei wo. ist alles klasse und man hungert nicht. Einer der größten Vorteil ( ja man nimmt ab ) die Haut wird super super gut. Nachteil ist verdammt teuer.

  • Nico2804 am 08.09.2009 um 18:59 Uhr

    Meine Eltern haben beide bereits die metabolic-balance gemacht und waren sehr erfolgreich damit. Ihnen geht es jetzt richtig gut und sie sehen toll aus!!!! Ende des Monats beginne ich auch damit, erstmal musste das Geld dafür zusammen kommen aber ich glaube stark, dass es sich lohnen wird!!!

Diäten im Test: Mehr Artikel