Die Nulldiät ist nicht ungefährlich

Ein paar Kilos weniger und dabei nicht darauf achten müssen, welche Nahrungsmittel Du zu Dir nehmen darfst, klingt doch wie ein Traum, oder? Bei der Nulldiät spielt Dein Essen keine Rolle, denn statt Dich von mindestens drei Mahlzeiten täglich zu ernähren, setzt dieses Konzept auf eine radikale Form und verbietet jegliche Art der Nahrungsaufnahme. Kann diese Strategie gesund sein?

Wenn der Lieblingsrock nicht mehr so locker sitzt wie gewohnt und das wöchentliche Workout in letzter Zeit immer häufiger gegen einen gemütlichen Abend auf dem Sofa und eine Tüte Gummibärchen eingetauscht wurde, ist für viele Frauen der Moment bekommen, in dem sie der neuen Figur den Kampf ansagen!

Galerie: 9 Trend-Diäten

Trend-Diäten: 9 Wege zur Wohlfühlfigur

Die alten Traummaße und der knackige Po sollen so schnell wie möglich wieder im Spiegel zu sehen sein, doch der Rat der Ernährungsexperten, den Speiseplan langfristig umzustellen und von kurzweiligen Diäten mit Jojo-Effekt-Risiko Abstand zu nehmen, passt nicht so recht zu Deiner Vorstellung von einem schnellen Gewichtsverlust.Welche Maßnahmen kannst Du also ergreifen? Die Nulldiät verspricht einen extrem schnellen Abnehmerfolg und kommt sogar ohne Sport oder einem bestimmten Ernährungsplan aus: Essen ist bei dieser Methode nämlich tabu! Lediglich pures Wasser darfst Du zu Dir nehmen, denn sogar Säfte oder Suppen sind verboten. Durch den Verzicht von jeglichen Kalorien sollen die gewünschten Maße in Nullkommanichts zum Vorschein kommen und so das lange Warten auf sichtbare Erfolge vermeiden. Aber wie funktioniert die Nulldiät im Detail und ist sie überhaupt zu empfehlen?

Die Nulldiät ist nicht ungefährlich

Bei der Nulldiät sind keine Kalorien erlaubt

Nulldiät als Fastenkur

Bei der Nulldiät wird vollständig auf die Zufuhr fester Nahrung verzichtet und auch gesüßte Getränke sind nicht erlaubt. Lediglich pures Wasser ist Bestandteil dieses Konzepts, da es zum einen keinerlei Kalorien besitzt und zum einen für die Aufrechterhaltung Deiner Körperfunktionen unbedingt notwendig ist. Durch den strikten Verzicht auf feste Nahrung und kalorienhaltige Softdrinks oder andere Flüssigkeiten ist die Nulldiät durchaus als eine Fastenkur zu verstehen, die Deinen Körper auf Sparflamme laufen lässt und einen enormen Gewichtsverlust von bis zu fünf Kilogramm in einer Woche ermöglicht! Dieser große Effekt kommt zustande, da Du Deinem Körper mit dem Essensentzug signalisierst, dass nun eine Hungerperiode angebrochen ist. Dadurch arbeitet Dein Stoffwechsel nicht mehr so aktiv und Deine Glucose-, Fett- und Proteinvorrate werden angegriffen. Ab der zweiten Woche einer Nulldiät verlangsamt sich Dein Organismus erneut, damit die Fettdepots nicht zu schnell aufgebraucht werden – ab jetzt schmelzen die Kilos deutlich langsamer als zuvor. Hast Du noch keine Erfahrung mit einer solchen Fastenkur gemacht, solltest Du nicht länger als eine Woche auf feste Nahrung verzichten, denn gesundheitliche Folgen sind bei der Nulldiät nicht auszuschließen.

Die Nulldiät und ihre Gefahren

Damit Dein Körper die Leistung erbringen kann, die Du in Deinem Alltag benötigst, muss er mit ausreichend Nährstoffen versorgt werden. Da die Nulldiät aber darauf basiert, die Kalorienzufuhr einzustellen, können sich demnach gesundheitliche Schwierigkeiten einstellen. Konzentrationsschwäche, ständige Müdigkeit, Kopfschmerzen und auch Gliederschmerzen sind häufige Folgen einer solchen Fastenkur. Diese Signale solltest Du nicht ungeachtet lassen. Trinke täglich einen Gemüse- oder Obstsaft oder koche Dir eine Gemüsebrühe. Außerdem solltest Du das Wasser, von dem Du während der Nulldiät drei bis vier Liter trinken solltest, mit Vitaminen in Form von Brausetabletten ergänzen. Mute Deinem Körper nicht zu viel zu vermeide große körperliche Belastungen, um Dich nicht zu überfordern. Leidest Du an Diabetes oder anderen Krankheiten, raten wir Dir von dieser radikalen Methode ab!

Nulldiät: Das Für und Wider

Der enorm starke Gewichtsverlust kann als Vorteil der Nulldiät im Vergleich zu anderen Diät-Konzepten betrachtet werden. In einer sehr kurzen Zeit kannst mehrere Kilogramm Körpergewicht verlieren und der Verzicht auf feste Nahrungsmittel und zu viel Zucker bewirkt, dass Dein Organismus von Giftstoffen befreit wird. Allerdings sollte eine Nulldiät nicht ohne ärztlichen Rat begonnen werden, da jeder Körper anders auf die Radikalkur reagiert. Lasse Dich von einem Profi checken und vergewissere Dich so, dass Deine Fitness und Vitalität für diese Strapazen ausreichen. Hinzu kommt, dass die Freude über einen möglicherweise großen Abnehmerfolg in den meisten Fällen nicht sehr lange wehrt, denn sobald Du wieder Deinen normalen Essrhythmus einstellst, ist der Jojo-Effekt so gut wie vorprogrammiert.

Obwohl Du bei der Nulldiät ein großes Minus auf Deiner Waage verzeichnen kannst, entsteht diese Gewichtsreduktion hauptsächlich durch den Verlust von Wasser. Ohne den Rat eines Arztes solltest Du von dieser Fastenkur Abstand nehmen und auch bei bereits vorliegenden gesundheitlichen Problemen ist die Nulldiät nicht für Dich geeignet. Ignoriere die Signale Deines Körpers nicht und stelle Deine Ernährung lieber so um, dass Du täglich gesunde und vielfältige Speisen zu Dir nimmst. So purzeln die Pfunde zwar etwas langsamer, dafür aber ohne gesundheitliche Risiken und ohne Jojo-Effekt.

Bildquelle: iStock/Anetlanda


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?

  • MichelleN am 07.10.2015 um 12:26 Uhr

    ich schließe mich meinen Vorrednerinnen an! Absolut schädlich für den Körper, wenn man dauerhaft ein paar Klios los werden möchte. Ich kann es aber verstehen, wenn Frauen eine Nulldiät machen, wenn die Hochzeit bevorsteht oder ein großes Ergeignis. Eine Freundin von mir hat es so gemacht, leider waren die Kilos danach aber auch wieder drauf. Die Hochzeitsfotos sind aber wunderschön geworden 😉

    Antworten
  • waleria am 21.09.2015 um 18:32 Uhr

    Ich halte von so einer Diät absolut nichts. Sowas kann einfach nicht gesund sein. Die besten, effektivste, gesünsteste und schonenste Diät ist und bleibt einfach eine gute Mischung aus Sport und der richtigen Ernährung. Verstehe nicht, warum sich einige immer diese Blitzdiäten unterziehen, dadurch leidet nur die Haut und anschließend hat man alles wieder doppelt drauf wegen dem JoJo-Effekt. Nen guter Freund hat nen Blog über dieses Thema, könnt ja gern mal reinschauen http://www.5kiloabnehmen.net/ Also auf jeden Fall würde ich die Finger davon lassen und lieber nachhaltig was für meine Figut tun. Ich lass liebe Grüße da.☺

    Antworten
  • Nadjuscha1978 am 10.11.2014 um 14:48 Uhr

    Ich habe es zwar nie ausprobiert, aber so wie ich mich kenne, würde ich mich höchstwahrscheinlich spätestens am 2. Tag nachts im eigenen Kühlschrank mit Hähnchenschenkel oder Wurstkette im Mund vorfinden :-))) Knurrgeräusche nicht ausgeschlossen :-))) nee nee, Hungern darf man nicht, lieber darauf achten was man alles zu sich nimmt, vor allem bewusst 😉 LG aus Berlin... P.S Natürlich möchte man keinem was vorschreiben, jeder ist seiner Gesundheit Schmidt 🙂

    Antworten
  • ladythoreau am 03.12.2013 um 15:06 Uhr

    Sorry, aber eine Nulldiät ist einfach totaler Schwachsinn - und für die Stoffwechselorgane wie Leber und Nieren kann das sogar richtig gefährlich werden.

    Antworten
  • Erdbeerchen1207 am 17.05.2013 um 11:18 Uhr

    Ich gebe offen zu, dass ich auch ab und zu mal Nulldiät mache. Vor allem vor wichtigen Anlässen, bei denen ich enge Kleidung tragen möchte und darin gut aussehen bzw. mich wohlfühlen möchte. da hat ein kleiner Minibauch einfach nix zu suchen. Dafür mache ich dann 2 Tage vorher Nulldiät. Wobei Nulldiät bei mir auch relativ ist. Ich esse natürlich trotzdem ein kleines bisschen, damit ich nicht umkippe, aber eben nicht normal!

    Antworten
  • RoteRose am 24.04.2013 um 13:28 Uhr

    Eine Nulldiät wäre auch gar nichts für mich.

    Antworten
  • Emmy am 28.03.2013 um 16:54 Uhr

    Mal einmal auf ein Abendessen verzichten oder eine andere fettige Mahlzeit.. okay, aber so eine komplette Nulldiät ist bestimmt nicht gesund.

    Antworten
  • kuschelbaer189 am 16.11.2012 um 15:57 Uhr

    Nulldiät kann doch gar nicht gesund sein! Außerdem: Wie lange hält man wohl so eine Nulldiät durch? Ganz ehrlich: Finde ich echt nicht empfehlenswert. Nulldiät...wie sich das schon anhört...

    Antworten
  • erdnuesschen11 am 07.02.2012 um 12:47 Uhr

    Nulldiät ist ja wohl nicht so empfehlenswert! Hungern könnt ich einfach nicht und gesund kann so eine Nulldiät schon mal gar nicht sein.

    Antworten
  • Herztier am 09.01.2012 um 12:44 Uhr

    Da ich selbst in einer Apotheke arbeite, ist eine Nulldiät definitv nicht zu empfehlen. Man schadet dem Körper und der Gesundheit und das Gewicht ist schneller wieder drauf als man denkt, inklusive ein paar mehr vill.

    Antworten
  • chicka23 am 07.08.2011 um 20:12 Uhr

    Ich finds ganz schrecklich da is mir eine gesunde ernährung lieber und die kilos halt ich damit auch besser.

    Antworten
  • Melancoly am 23.02.2011 um 15:30 Uhr

    Wieviel nimmt man den so in der woche mit einer nulldiät ab ??

    Antworten
  • Danschi am 08.06.2010 um 18:49 Uhr

    Der Jojo Effekt nach der Nulldiät läßt grüßen

    Antworten
  • JadaGirl am 24.05.2010 um 02:18 Uhr

    Halte nicht viel davon, den ganzen Tag nichts essen zu dürfen??? Was hat man davon??? Nur schlechte Laune, so ist es bei mir!

    Antworten
  • Kirschli am 14.11.2009 um 15:04 Uhr

    hab auch schon eine nulldiät gemacht und es klappte super...werde es jetzt vor der weihnachtszeit nochmal machen.

    Antworten
  • miuz am 13.09.2009 um 17:33 Uhr

    Ich hab auch schon desöfteren eine Nulldiät gemacht..Finds super

    Antworten
  • LovleySunshine am 12.09.2009 um 19:19 Uhr

    Ich fange jetzt auch mal mit der Nulldiät an und ich hoffe es funktioniert. schließlich sind es noch einige kilos bis zu meinem wunschgewicht...

    Antworten