Primal Blueprint

Steinzeitnahrung

Primal Blueprint vs. Paleo: Was ist besser?

Nina Rölleram 05.07.2017 um 12:01 Uhr

Ein Ernährungstrend folgt derzeit dem nächsten. Primal Blueprint, oder auch einfach nur Primal Eating genannt, fällt genauso wie Paleo in die Kategorien Clean Eating und Steinzeiternährung. Es gibt jedoch ein paar Unterschiede zu der bereits bekannten Paleo-Diät, die wir dir hier im Einzelnen vorstellen werden. Wie der Primal Blueprint-Lifestyle genau aussieht und ob er sich für dich besser eignet als eine Paleo-Diät, erfährst du hier.

Primal Blueprint

So kann eine Primal Blueprint-Mahlzeit aussehen: Rucola-Salat mit Pilzen und pochiertem Ei.

Die Prinzipien von Primal Blueprint

Auch wenn Primal Eating derzeit in Deutschland als neuester Trend vermarktet wird, ist das Konzept dahinter nicht ganz neu. Viele der Grundideen beruhen auf der Paleo-Diät, die bereits seit den 70er-Jahren existiert. Das genaue Konzept geht auf den Fitnessratgeber „The Primal Blueprint“* zurück, den der Triathlet Mark Sisson 2009 veröffentlichte. Der mittlerweile 64-Jährige empfiehlt darin sowohl eine protein- und fettreiche Diät als auch regelmäßige sportliche Aktivität.

Just chillin on Mykonos. Yeah, I do have a thing for infinity pools.

A post shared by Mark Sisson (@marksissonprimal) on

Neben Fleisch und Fisch werden genauso wie bei der Paleo-Diät große Mengen an frischem Gemüse gegessen, entweder in Form von üppigen Salaten oder auch in gekochter Form. Im Gegensatz zur Paleo-Diät wird bei Primal Blueprint aber auch zum Verzehr von fettigem Fleisch und gesättigten Fettsäuren wie Kokosöl geraten.

Genauso wie bei der Paleo-Diät wird auf Getreideprodukte verzichtet, da diese erst später in der Entwicklungsgeschichte des Menschen in die Ernährung integriert wurden. Anhänger dieser Steinzeiternährungsweisen sind der Meinung, dass sich der menschliche Körper nicht ausreichend an die Getreideernährung angepasst habe. Wenn Lesen übrigens nicht so dein Ding ist, kannst du dir auch den englischsprachigen Podcast von Mark Sisson auf iTunes anhören und mehr über Primal Blueprint erfahren.

People often ask me….'how do you manage to stick to your diet when eating on the go?'….and the answer is….it's really not that hard….I carry a huge #tupperware box in my van….and at some point during the morning I quickly run into a shop, grab a couple of bags of salad, and some fish or meat to go with it….I also carry olive oil, apple cider vinegar, turmeric, pink Himalayan salt, and black pepper with me at all times….so, today I'm having a mackerel, cod roe, and octopus salad, with a sea view!….Certainly beats 'inhaling' some crappy ready made sandwich while driving! 😂 (How I used to eat lunch). 😳 #primal #paleo #primalnutrition #primalnutritionist #primalblueprint #primalblueprinthealthcoach #nutrition #nutritionist #food #lunch #health #healthcoach #instafood #Guernsey

A post shared by ThePrimalNutritionist (@theprimalnutritionist) on

Da Primal Blueprint auch auf Clean Eating-Prinzipien beruht, sind Fertiggerichte natürlich tabu. Die Zubereitung entsprechender Mahlzeiten erfordert also eine gewisse Vorbereitung. Da jedoch die meisten Gerichte relativ schlicht sind, sind sie auch ohne große Kochexpertise ganz einfach zuzubereiten. Zum Frühstück bietet sich zum Beispiel Rührei mit Avocado und einer Scheibe getoasteter Süßkartoffel an.

Was ist mit Milchprodukten?

Fast könnte man denken, dass Primal Blueprint nur eine andere Bezeichnung für die Paleo-Diät ist. Es gibt jedoch noch einen großen Unterschied: Während unter Paleo-Anhängern Milchprodukte gänzlich verpönt sind, sind sie unter Umständen bei Primal Eating erlaubt. Empfohlen werden jedoch Erzeugnisse, die entweder roh oder fermentiert sind. Rohmilch und einige Käsesorten können somit also in den Speiseplan integriert werden.

Wie sieht’s aus mit Kaffee und Kartoffeln?

Auch Kaffeefans sind bei Primal Blueprint besser aufgehoben, denn während die Paleo-Diät von Kaffee abrät, ist er hier sogar absolut erwünscht. Laut Begründer Mark Sisson enthalte Kaffee wichtige Polyphenole, die zusammen mit den Antioxidantien aus Obst und Gemüse das Immunsystem stärken.

Ebenso müssen Kartoffeln und andere Wurzelgemüse nicht vom Speiseplan gestrichen werden. Während bei Paleo nur Süßkartoffeln erlaubt sind, kannst du nach den Primal Blueprint-Regeln ruhigen Gewissens einen Teller Kartoffeln mit Fleisch und Salat essen.

Wenn du bisher die Paleo-Diät durchaus reizvoll fandest, aber als Käse- und Kaffeefan abgeschreckt warst, ist dieser Lifestyle vielleicht etwas für dich. Du solltest jedoch beachten, dass es beim Primal Blueprint um eine Lebensweise inklusive Sport und nicht nur um eine Diät geht. Haben wir dich nun wieder verloren? Wenn du ein totaler Sportmuffel bist, verraten wir dir hier, wie du auch ohne Sport abnehmen kannst.

Bildquelle: iStock/Anna_Kurz, iStock/Lilechka75

*Partner-Links


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Kommentare