Verbiete Dir nichts!

Vollweib-Diät: Frauen ohne Kurven sind wie Pommes ohne Mayo

Wer kennt ihn nicht, den leidigen Kampf mit der Kleidergröße? Aber schon wieder eine Diät? Tatsächlich verspricht die Vollweib-Diät das Ende des Kampfes.

Erfinderin der Vollweib-Diät: Christine Neubauer

Erfinderin der Vollweib-Diät: Christine Neubauer

Wenn Du eine Frau mit Kurven bist und Kleidergröße 38 oder 40 hast, dann ist die Vollweib-Diät genau die Richtige für Dich. Diese will uns nämlich frei machen von dem Druck,in die eine spezielle Größe zu passen, die die Medien und Modemagazine uns vorgeben. Modelmaße und Kleidergröße 0 haben schon lange ausgedient. Bei dieser Diät geht es vor allem um das persönliche Wohlfühlgewicht. Und das sollte niemals durch die Kleidergröße bestimmt werden.

Vollweib-Diät: Was ist das?

Der Genuss beim Essen hat bei der „Vollweib-Diät“ absolute Priorität. Die Schauspielerin Christine Neubauer begann mit 16 ihre mehrjährige Diätkarriere. Erst mit dem 30. Lebensjahr gelang ihr der Sprung zur Wohlfühlfigur. In ihrem Buch „Die Vollweib-Diät: Mein Weg zur Wohlfühl-Figur“ erklärt sie, wie sie es geschafft hat mit viel Freude am Essen toll auszusehen.

Wie funktioniert die Vollweib-Diät?

Mit nur fünf einfachen Regeln lässt sich diese Diät zusammenfassen:
1. Genuss und Spaß am Essen (Das ist das Wichtigste!)
2. Wenig Fett
3. Kaum Zucker
4. Kein Weißmehl und keine Produkte, die Weißmehl enthalten
5. Regelmäßige Bewegung

Wenn Du diese 5 einfachen Regeln beachtest und vor allem Lust am Essen hast, dann hast Du mit der Vollweib-Diät Deine Diät gefunden.

Das Ziel der Vollweib-Diät

Fünf Kilo in fünf Tagen ist nicht der Anspruch, dem die Vollweib-Diät genügen möchte. Eine Ernährungsumstellung, kombiniert mit etwas Bewegung, soll langfristig zum persönlichen Wohlfühlgewicht führen. Darüberhinaus setzt sich diese Diät mit dem psychologischen Aspekt der Gewichtsreduktion auseinander. Du verbietest Dir mit der Vollweib Diät keine Mahlzeit. Stattdessen isst Du, worauf Du gerade Lust hast.

Warum nehme ich durch die Vollweib Diät ab?

Dass eine gesunde Ernährung in Verbindung mit Sport langfristig zu einem verbesserten Körpergefühl und einer schlankeren Linie führt, ist ja keine allzu große Überraschung. Auch bei der Vollweib Diät liegt der Schlüssel zum Erfolg darin, weniger Kalorien aus gesünderen Lebensmitteln aufzunehmen, als man verbraucht. Durch den Sport, wird das Bindegewebe gefestigt und sorgt dafür, dass man mit Energie versorgt ist.

Was ist verboten bei der Vollweib-Diät?

Grundsätzlich spricht die Vollweib-Diät keine Verbote aus. Denn es geht ja um eine langfristige, wenn nicht sogar um eine lebenslängliche Ernährungsumstellung. Da sind Verbote nicht realistisch umsetzbar. Aus diesem Grund wird lediglich die Empfehlung ausgesprochen, weitestgehend auf fett- und zuckerhaltige Lebensmittel, sowie Weißmehlprodukte zu verzichten.

Was ist erlaubt bei der Vollweib-Diät?

Kalorientabellen und Lebensmittellisten sucht man hier vergebens. Am wichtigsten ist die Umstellung auf eine qualitativ hochwertige Ernährungsweise. Dabei dürfen vor allem Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Fisch und Vollkornprodukte nicht fehlen.

Für wen ist die Vollweib-Diät das Richtige?

Wenn du gerne isst, wirst du die Vollweib-Diät lieben. Das persönliche Wohlempfinden ist Dir wichtiger, als der schnelle Erfolg auf der Waage? Du hast kein Interesse einem Mager-Ideal nachzuhungern? Dann bist Du bei Christine Neubauers Vollweib-Diät genau richtig.

Wer sollte die Vollweib-Diät nicht machen?

Wenn Du relativ zügig und effektiv Gewicht reduzieren möchtest und Du Dich an Deinen weiblichen Rundungen eher störst, dann ist die Vollweib-Diät nichts für Dich. Doch dafür stellen wir Dir hier noch zahlreiche andere Diäten vor.

Vorteile der Vollweib-Diät

Die Vollweib-Diät bietet zahlreiche Vorteile. Der Wichtigste ist natürlich die Lust am Essen. Diese Diät orientiert sich nicht an Mager-Vorbildern. Sie vermittelt ein kurvenreiches, gesundes und vor allem realistisches Schönheitsideal. Darüberhinaus bietet die Diät für kurvige Frauen eine Anleitung zur langfristigen Umstellung der Ernährungs- und Lebensgewohnheiten. Durch das regelmäßige, für die Vollweib Diät vorgesehe Sportprogramm, wird dieses als essenteller Bestandteil berücksichtigt.
Durch die Vermittlung einer gesunden und ausgewogenen Ernährung, fühlt man sich fit und startet gut in den Tag.

Nachteile der Vollweib-Diät

Allerdings ist die Vollweib-Diät nicht für jeden die richtige Diät. Wenn Du in kurzer Zeit möglichst viele Kilos verlieren möchtest und Dein Figurenvorbild Size Zero trägt, solltest Du Dich womöglich nach einer anderen Diät umsehen.
Die Vollweib-Diät ist keine kostengünstige Diät. Die Ernährungsweise ist gesund und vollwertig. Viel frisches Gemüse und frisches Obst sind Energielieferanten und bieten Abwechslung. Für die Zubereitung der Rezepte solltest Du möglichst viel Zeit einplanen. Denn die Speisen sind zwar gesund und lecker, jedoch auch zeit- und kostenaufwendig. Hast Du nicht gerade einen vollen Terminkalender und bringst Zeit und Lust am Kochen mit? Dann ran an die Vollweib-Diät!

Unter der Vollweib-Diät versteht man eigentlich weniger eine Diät, sondern vielmehr eine langfristige Ernährungsumstellung. Diese gesunde Lebensweise bewirkt eine dauerhafte Gewichtsreduktion. Um langfristig mit Dir und Deinem Körper in Einklang zu kommen und Dein Wohlfühlgewicht zu halten, ist diese Art der Ernährungsumstellung genau das Richtige! Dabei solltest du die Lust und Freude am Essen nicht verlieren.

 

Kommentare (6)

  • Vollweib Diät :D Der Name klingt irgendwie nicht sonderlich schmeichelhaft! Aber ich finde, dass die Vollweib Diät echt gar nicht mal so schlecht klingt. Man muss sich nichts verbieten und nimmt gesund ab. Vielleicht probiere ich die mal irgendwann aus....

  • Christine Neubauer ist mit ihrem dürren Körper wirklich kein prototypisches Vollweib. Früher ja, heute nein. Aber nun gut - die Vollweib-Diät finde ich gar nicht mal so verkehrt. Frau muss sich nichts verkneifen beim Essen und kann trotzdem ihre Linie halten. Ist doch super!

  • Die Vollweib Diät ist ja eigentlich gar keine Diät, sondern einfach eine Ernährungsumstellung. Die kann man ja sein Leben lang so weiter führen. Wahrscheinlich kommt es dann eher auf das Sportpensum an, ob man damit abnimmt oder nicht. Mittlerweile ist Christine Neubauer ja auch kein Vollweib mehr, so dünn wie die ist? Ob die jetzt wohl von ihrer eigenen Idee abgekommen ist?

  • Vollweib ist ja okay, aber mir geht Christine Neubauer mit ihrer Vollweib-Diät fürchterlich auf die Nerven. Dauernd nimmt die zu oder ab und völlig egal, wie sie nun gerade aussieht, erzählt sie ständig der ganzen Welt, wie toll sie sich findet. Getoppt wurde das nur noch von diesem oberpeinlichen Fotoshoot mit ihrem Indianertypen. Sorry, aber die Vollweib-Diät käme mir aus Prinzip nicht ins Haus - einfach weil ich die Tante so ätzend finde.

  • Die Vollweib Diät ist eine der besten Diäten von denen ich je gehört habe. Mit einer Vollweib Diät wird man nicht zu dünn, aber nimmt auch nicht zu, wenn man die Vollweib Diät denn richtig macht :D Aber ich finde, dass die Vollweib Diät echt nicht so schwer klingt

  • Ich glaube, die Vollweib-Diät ist genau meins. Finde es vernünftig, sich nichts zu verbieten und einfach nur auf gesunde Ernährung und Sport zu achten. Und schließlich will ich ja auch kein Size- Zero-Model sein, sondern die Männer sollen was zum Gucken haben :) Vollweib-Diät, ich komme!


Mehr zu Diäten im Test

Diät Forum

Welche Körperfettwaage würdet ihr mir empfehlen?

0

Marite am 25.09.2016 um 20:52 Uhr

Hallo Leute, da ich keine Ahnung habe, wie hoch mein Körperfettgehalt ist, und ich nie die Möglichkeit...

Shirataki Nudeln mit Tomatensauce?

0

lenamaxii am 18.09.2016 um 15:00 Uhr

Hallo zusammen, Ich wollte schon so lange die Shirataki Nudeln ausprobieren und hab sie mir nun...

Wie wirkt Vitalamin nun genau?

2

summerset am 14.09.2016 um 13:10 Uhr

Hallo zusammen, ich bin gerade auf Vitalamin gestossen. Das sind Diät Pillen oder...

Diät-Videos