Das Volumen zählt

Volumetrics

Die neue Trend-Diät aus den USA, Volumetrics, verfolgt einen neuen Ansatz: Nicht Kalorienzählen und Hungern stehen im Mittelpunkt, sondern die Kaloriendichte bzw. Energiedichte der Nahrungsmittel. Es darf also nach Herzenslust geschlemmt werden – solange das Volumen stimmt.

Die US-Wissenschaftlerin Barbara Rolls hat bei ihren Forschungen herausgefunden, dass die Menge des Essens für die Sättigung von erheblicher Bedeutung ist. Gleichzeitig behauptet sie, dass der Kaloriengehalt der Speisen unerheblich ist.

Eine Frau möchte in einen Apfel beißen

Bei Volumetrics geht es nur um die Energiedichte

So funktioniert Volumetrics

Wer vorwiegend Lebensmittel mit einer geringen Kaloriendichte aber großem Volumen zu sich nimmt, kann demzufolge die Gesamtzahl der aufgenommenen Kalorien verringern – und das Ganze ohne Hunger. Da Wasser bekanntermaßen keine Kalorien enthält, sind Lebensmittel mit einer geringen Kaloriendichte vor allem diejenigen, die einen hohen Wasseranteil haben. So hat beispielsweise ein Gramm Kartoffeln 0,9 Kalorien, ein Gramm Schokolade hingegen stolze 5,2. Hat ein Lebensmittel eine geringe Kaloriendichte, kann man bei Volumetrics soviel davon essen bis man satt ist. Das ist das Prinzip von Volumetrics.

Wasser füllt den Magen nicht

Die These, dass lediglich die Fülle des Magens ausschlaggebend für das Sättigungsgefühl ist, wurde mittlerweile widerlegt. Es reicht nicht aus, den Magen nur mit Wasser zu füllen auch bei Volumetrics nicht. Das Hungergefühl kehrt dann schneller wieder, als wenn man energiereiche Nahrung zu sich nimmt. Barbara Roll konnte in Experimenten jedoch belegen, dass dieselben Zutaten als Suppe sättigender wirken als in Form eines Auflaufs, was sie auf das unterschiedliche Volumen der Speisen zurückführt.
Doch auch wenn Wasser das Sättigungsgefühl nicht maßgeblich beeinflusst, so kann es doch etwas anderes: Studien haben bewiesen, dass ein halber Liter stilles Wasser auf nüchternem Magen den Energieverbrauch steigert. Das kann pro Tag 50 Kalorien weniger ausmachen! Wer jeden Tag zwei Liter Wasser zusätzlich trinkt, soll sogar in einem Jahr bis zu 2,4 Kilo verlieren können.

Vorteile von Volumetrics

Mit Volumetrics kann man wenig falsch machen. Wer sich an der Energiedichte der Lebensmittel orientiert, wird sich fast automatisch gesund und ausgewogen ernähren. Schließlich stehen bei Volumetrics überwiegend Gemüse, Obst, Milchprodukte und Vollkornbrot auf dem Speiseplan. Auch der Tipp, viel Wasser zu trinken, ist sehr nützlich und wirkt auch bei Volumetrics unterstützend.

Nachteile von Volumetrics

Die Ernährung ist bei Volumetrics durchaus ausgewogen. Einzig der relativ niedrige Eiweißanteil könnte bei Volumetrics zum Problem werden. Das Programm empfiehlt eher wenig Fleisch, doch ab und dann darf es ruhig etwas Fleisch sein, um den Eiweißbedarf zu decken. Vegetarier sollten mehr eiweißreiche Alternativen wie z.B. Tofu oder Milchprodukte einplanen.

Leider bietet Volumetrics eher allgemeine Erkenntnisse und gibt wenig Tipps für den Alltag an die Hand. Schleißlich schafft es kaum jemand, sich ausschließlich von Lebensmitteln mit einer niedrigen Energiedichte zu ernähren. Es wäre schön, wenn es hier mehr Ratschläge gäbe, wie man zum Beispiel kleine Sünden bei Volumetrics wieder ausgleicht.

Fazit: Alles in Allem ist Volumetrics nichts Neues. Dass eine gekochte Kartoffel gesünder ist als eine Portion Pommes mit Mayo, und dass sich Vollkornbrot besser zum Abnehmen eignet als weißes Toastbrot, ist bekannt. Allerdings sind diese Ernährungstipps noch immer aktuell und nur weil sie nicht neu sind, sind sie nicht unbedingt schlecht. Wer sich gesund mit Obst, Gemüse und Vollkornprodukten ernährt und dabei noch viel Wasser trinkt, der wird auf diese Weise bestimmt einige Pfunde loswerden.

Bildquelle:istock/Tverdohlib

Kommentare (2)

  • Naja, die absolute Diät-Geheimwaffe ist Volumetrics sicher auch nicht - aber der Hinweis ist doch schonmal ganz gut. Dass es zum Mittagessen oft auch einfach mal eine Suppe tut und nicht immer eine Lasagne oder Pizza sein muss, ist ja an sich nichts Neues. Ich glaube schon, dass man so auch ein wenig abnehmen kann.

  • Wow, Volumetrics klingt echt toll! Wer mit Volumetrics abnimmt, kommt bestimmt nicht in die Versuchung, ZU viel abzunehmen. Schade, dass nicht mehr Menschen mit Volumetrics abnehmen...


Mehr zu Diäten im Test

Diät Forum

Welche Körperfettwaage würdet ihr mir empfehlen?

0

Marite am 25.09.2016 um 20:52 Uhr

Hallo Leute, da ich keine Ahnung habe, wie hoch mein Körperfettgehalt ist, und ich nie die Möglichkeit...

Shirataki Nudeln mit Tomatensauce?

0

lenamaxii am 18.09.2016 um 15:00 Uhr

Hallo zusammen, Ich wollte schon so lange die Shirataki Nudeln ausprobieren und hab sie mir nun...

Wie wirkt Vitalamin nun genau?

2

summerset am 14.09.2016 um 13:10 Uhr

Hallo zusammen, ich bin gerade auf Vitalamin gestossen. Das sind Diät Pillen oder...

Diät-Videos