Planvoll abnehmen

Die Zone-Diät

Ein Termin hier, ein Termin da und gleich darauf schon der nächste. Wer seinen Tag streng durchplanen muss oder kann, hat Chancen mit der Zone-Diät glücklich werden. Denn diese Diät funktioniert nur genau nach Plan. 40-30-30 lautet die Formel, nach der Du Dich bei der Zone-Diät ernährst: 40% Kohlenhydrate, 30% Fett, 30% Proteine.

Zone Diät: Ei auf Salat

Die 40-30-30 Formel der Zone-Diät garantiert
eine ausgewogene und gesunde Ernährung.

Was ist die Zone-Diät?

Die Zone-Diät wurde 1995 von dem US-amerikanischen Biochemiker Dr. Barry Sears entwickelt und ist daher auch unter dem Namen Sears-Diät bekannt.
Seiner Meinung nach bedeutet Fett zu essen nicht zwangsläufig, dick zu werden. Die Unterscheidung von guten und schlechten Fetten und Kohlenhydraten ist bei der Zone-Diät besonders wichtig. Nahrungsmittel sollten laut dem Erfinder der Zone-Diät also in gute und schlechte aufgeteilt werden. Außerdem sei es schwer, Gewicht allein durch die Reduktion von Kalorien zu verlieren. Die Zusammensetzung der Mahlzeiten ist dabei viel wichtiger.

Die Grundlage der Zone-Diät ist die Hormon-Balance im Insulinspiegel. Diese Balance bezeichnet Barry Sears als das Optimum oder die Zone. Wenn die Zone, also der Insulinspiegel, weder zu hoch noch zu niedrig ist, wird das im Körper gespeicherte Fett zur Energiegewinnung genutzt. Infolge dieses Prozesses kommt es zur Gewichtsabnahme. Durch bestimmte Nahrungsmittel kann der Prozess begünstigt werden.

Genau deshalb hat Sears die 40-30-30-Formel zur Nahrungsaufnahme aufgestellt. Diese besagt, dass die täglichen Lebensmittel bei der Zone-Diät entgegen der offiziellen Ernährungsempfehlungen, aus 40% Kohlenhydrate, 30% Fett sowie aus 30% Eiweißen bestehen sollen. Der Bedarf der drei Nährstoffblöcke Kohlenhydrate, Fett und Eiweiße wird individuell berechnet. In der Regel werden bei der Zone-Diät täglich 1800-2400 Kalorien aufgenommen.

Wie funktioniert die Zone-Diät?

In Abständen von viereinhalb Stunden werden idealerweise drei Hauptmahlzeiten und zwei Zwischenmahlzeiten verzehrt. Es ist besonders wichtig darauf zu achten, dass die Lebensmittel bei der Zone-Diät wertvolle Inhaltsstoffe enthalten. Dazu zählen einfach oder mehrfach ungesättigtes Fett und fettarmes Eiweiß, sowie Kohlenhydrate mit einem niedrigen glykämischen Index. Auch bei der Aufnahme von Gemüse gibt es die Grenze eines Tellers pro Mahlzeit.

Im Bereich Fett und Eiweiß sind während der Zone-Diät vor allem fettiges Fleisch und Wurst, sowie Butter und Sahne verboten. Ebenso vermeiden sollte man Kohlenhydrate wie Kartoffeln und Getreideprodukte. Zusätzlich ist Gemüse wie Karotten, Mais, Kürbis und rote Beete während der Zone-Diät tabu.
Die Zone-Diät sieht zudem ein ausgewogenes Sportprogramm vor. Durch die regelmäßige körperliche Aktivität fühlt man sich fit und erhöht laut dem Erfinder der Zone-Diät seine körperliche Leistungsfähigkeit.

Was verspricht die Zone-Diät?

Die Sears- oder Zone-Diät verspricht eine langsame, aber gesunde Gewichtsreduktion von 500g bis 1,5kg pro Woche. Ziel dabei ist nicht nur die Abnahme, sondern vor allem die Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit. Zusätzlich soll die Methode der Hormon-Balance stimmungsaufhellend wirken.

Nachteile der Zone-Diät

Die Nachteile der Zone-Diät sind die strengen Regeln, an die man sich halten muss, um Erfolge bei der Gewichtsabnahme zu erzielen. Abweichungen und Improvisation sind bei der Zone-Diät tabu und spontane Pausensnacks oder Restaurantbesuche nicht vorgesehen. Zudem muss man sich genau über alle Nahrungsmittel informieren, um sich richtig nach der 40-30-30 Formel zu ernähren.

Vorteile der Zone-Diät

Die Vorteile der Zone-Diät beschränken sich auf das gute Sättigungsgefühl und die ausgewogene Ernährung. Durch den Verzehr von drei Mahlzeiten am Tag und den während der Zone-Diät vorgesehenen Zwischenmahlzeiten bleibt ein Hungergefühl aus.

Für wen ist die Zone-Diät geeignet?

Die Zone-Diät ist zunächst einmal für disziplinierte Frauen geeignet. Zudem eigenet sich die Zone-Diät für diejenigen, die sich ihren Tag gut strukturieren und auch die Mahlzeiten fest regelmäßig einplanen. Wer sich außerdem gerne mit Nahrungsmitteln und Ernährung beschäftigt, wird gerade bei der Zone-Diät viel über Lebensmittel und ihre Bestandteile erfahren.

Die Zone-Diät ist eine der komplexeren Diäten, da sie vor allem viel Zeit zur Vorbereitung der Mahlzeiten benötigt. Das Hungergefühl während der Zone-Diät bleibt durch die drei Mahlzeiten am Tag mit Sicherheit aus. Ob man durch die Zone-Diät nun wirklich zu seinem Traumgewicht findet, lässt sich empirisch nicht überprüfen. Doch durch die vielfältige Zusammensetzung der Mahlzeiten und das ausgewogene Sportprogramm während der Zone-Diät fühlt man sich fitter und verbessert seine körperliche Leistungsfähigkeit.

Kommentare (5)

  • rosielie am 04.02.2015 um 09:21 Uhr

    Kann ja sein, dass die Zone Diät was bringt. Ich finde es, aber schon nervig und anstrengend immer zu gucken, dass ich ja nicht zu viel Protein oder Kohlenhydrate zu mir nehme. Da lass ich lieber ne Mahlzeit ausfallen als das ich da wie bekloppt rumrechne. Die Zone Diät wär für mich so eine, die ich 3 Wochen mache und danach jedem davon abhalte...

  • Kalifornierin am 19.11.2013 um 14:45 Uhr

    Die Zone-Diät ist wirklich richtig gut, vor allem viele Leute aus dem Crossfit schwören ja drauf! Viel Sport dabei kann aber sicher auch nicht schaden. ;-)

  • faint am 17.12.2012 um 13:02 Uhr

    Finde, dass sich die Zone-Diät jetzt nicht so schlecht anhört. Vor allem die Sache mit dem Hunger finde ich super, weil wenn ich Hunger habe, muss ich einfach essen. Und wenn bei der Zone-Diät gar kein Hungergfeühl aufkommt, ist das super!

  • Apfelbluete3 am 17.10.2012 um 12:02 Uhr

    Mh, ich würde ja gerne schnell abnehmen, aber mit der Zone-Diät geht das ja eher langsam. Was aber dafür spricht, ist die Tatsache, dass ich durch die vielen Mahlzeiten wohl keinen Hunger leiden muss. Ich werde es auf jeden Fall mal mit der Zone-Diät versuchen, um langfristig abzunehmen.

  • Orangina82 am 07.02.2012 um 08:04 Uhr

    Die Zone-Diät hört sich für mich jetzt nicht gerade vielversprechend an. Schon alleine die Kalorienzufuhr ist doch normal. Wenn man sich dann nicht bewegt, braucht man auch gar keine Diät machen. Ich glaub die Zone-Diät taugt nix.


Diäten im Test: Mehr Artikel