Entwässernde Lebensmittel
Anna Groß am 28.11.2016

Dir machen häufig schwere Beine oder andere Wassereinlagerungen im Körper zu schaffen? Dann solltest Du besser heute als morgen entwässernde Lebensmittel in Deinen Speiseplan integrieren. Wir stellen Dir Kräuter-, Gemüse- und Obstsorten vor, die überflüssiges Wasser sanft aus Deinem Körper vertreiben.

Wassereinlagerungen

Wassereinlagerungen? Probiere entwässernde Lebensmittel!

Wassereinlagerungen sind lästig, denn sie lassen Deinen Körper an den verschiedensten Stellen anschwellen und Dein Gewicht steigen. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern schadet auch Deiner Gesundheit. Wenn Du beruflich viel stehen oder sitzen musst, ist Dein Risiko, von Zeit zu Zeit an Flüssigkeitseinlagerungen zu leiden, höher. Mit einer entwässernden Ernährung, kannst Du aber nicht nur die Extra-Kilos der Wasseransammlungen wieder verlieren. Zusätzlich werden auch Dein Kreislauf und Dein Herz entlastet. Dabei können entwässernde Lebensmittel wie Kräuter, Gemüse und Obst auf natürliche Weise das überschüssige Wasser in Deinem Körper lösen.

Entwässernde Lebensmittel: Kräuter, Gemüse & Obst

Um Dein Gewebe von überflüssigen Wasserdepots zu befreien, nimmst Du am besten eine Mischung aus den folgenden harntreibenden Lebensmitteln in Deine Ernährung auf:

# Kräuter

Entwässernde Lebensmittel Kräuter

Brennnesseltee zur Entwässerung

  1. Birkenblätter
  2. Brennnessel(tee)
  3. Eschenblätter
  4. Goldrute
  5. Ingwer(tee)
  6. Löwenzahn
  7. Mate
  8. Petersilie
  9. Quecke
  10. Rosskastanie
  11. Steinklee
  12. Zitronenmelisse

# Gemüse

Entwässernde Lebensmittel Gemüse

Kürbis als entwässerndes Lebensmittel

  1. Artischocke
  2. Fenchel
  3. Gurke
  4. Karotten
  5. Kartoffeln
  6. Kopfsalat
  7. Kürbis
  8. Meerrettich
  9. Radieschen
  10. Reis
  11. Rettich
  12. Rohkost
  13. Sauerkraut
  14. Sellerie
  15. Spargel
  16. Tomaten
  17. Zucchini

# Obst

Entwässernde Lebensmittel Obst

Rhabarber löst überschüssiges Wasser

  1. Ananas
  2. Birnen
  3. Brombeeren
  4. Erdbeeren
  5. Johannisbeeren
  6. Himbeeren
  7. Holunder
  8. Rhabarber
  9. Wassermelone
  10. Weintrauben
  11. Zitrone

Wenn Du Deinen Körper entwässern möchtest, solltest Du dies nicht allzu lange tun und es – wie immer – nicht überteiben. Trinke mindestens 1,5 bis zwei Liter täglich, damit Dein Gewebe nicht zu viel Flüssigkeit verliert. Am besten geeignet sind kaliumreiches und natriumarmes Wasser, Fruchtschorlen und Kräutertees wie Melissen-Holunder-Tee.

Hinweis: Du wirst bald Mama und leidest unter geschwollenen Händen in der Schwangerschaft oder an anderen Wassereinlagerungen? In diesem Fall raten wir Dir dringend von einer Entwässerung auf eigene Faust ab und empfehlen Dir unbedingt, einen Arzt aufzusuchen! Liegt bei Dir eine Grunderkrankung vor, die Wassereinlagerungen verursacht oder treten schmerzende Schwellungen schlagartig bei Dir auf? Wende Dich ebenfalls umgehend an Deinen behandelnden Arzt!

Damit Deine Entwässerung auch wirklich langfristig erfolgreich verläuft, solltest Du Zucker und Salz in Deiner Ernährung dauerhaft reduzieren. Regelmäßige Bewegung ist ebenso wichtig, da sie die Entwässerung durch entwässernde Lebensmittel positiv unterstützt. Hier erfährst Du übrigens, was Du bei Wassereinlagerungen bei Hitze wissen musst. Du möchtest Deine Verdauung ankurbeln? Verdauungsfördernde Lebensmittel können Dir dabei helfen.

Bildquellen: iStock/kwanchaichaiudom, iStock/boytsov, iStock/gojak, iStock/PicturePartners, iStock/Mariha-kitchen


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?