Entzündungshemmende Lebensmittel
Susanne Falleram 19.01.2017

Bronchitis, Gastritis, Akne oder Rheuma: Vielen bekannten Krankheiten liegt eine Entzündung zu Grunde. Leidest Du häufiger oder vielleicht sogar chronisch unter ihnen, solltest Du gezielt entzündungshemmende Lebensmittel zu Dir nehmen. Die richtige Ernährung kann Dir nämlich helfen, Dein Leiden zu mindern und neuen Erkrankungen vorzubeugen. Wir verraten Dir, welche Lebensmittel entzündungshemmend wirken und deshalb bevorzugt auf Deinem Speiseplan stehen sollten.

Entzündungshemmende Lebensmittel

Entzündungskrankheiten kannst Du auch auf natürliche Weise bekämpfen, indem Du entzündungshemmende Lebensmittel zu Dir nimmst.

Entzündungshemmende Lebensmittel, die Du jetzt essen solltest

Wenn Du häufiger gegen Entzündungen im Körper kämpfst, kann es passieren, dass Dein Immunsystem irgendwann überreagiert und Deine gesunden Zellen angreift. Dann geht es Dir dauerhaft schlecht und Dein Körper fängt sich eine Krankheit nach der nächsten ein. Um das zu verhindern, solltest Du folgende Nahrungsmittel zumindest zeitweise oft zu Dir nehmen, quasi als eine Anti-Entzündungs-Diät:

  1. Probiotischer Joghurt (Reguliert die Darmflora, die direkt mit dem Immunsystem zusammenhängt.)
  2. Wasser mit Zitrone (Wirkt, entgegen aller Vermutungen, entsäuernd auf den Körper und eignet sich übrigens auch prima zum Abnehmen.)
  3. Spinat (Die enthaltenen Flavonoide, eine Gruppe von Antioxidantien, schützt den Körper vor freien Radikalen, die Entzündungen im Körper hervorrufen.)
  4. Beeren (Auch hier sind Flavonoide die entzündungshemmenden Powerstoffe.)
  5. Brokkoli (Gehört zu den entzündungshemmenden Lebensmitteln dank des hohen Gehalts an Vitamin C.)
  6. Zwiebeln (Das Schwefelmolekül Onionin A und das Antioxidans Quercetin helfen dem Körper, Entzündungen zu bekämpfen. Beides ist übrigens auch in Knoblauch enthalten!)
  7. Kurkuma (Entzündungshemmend dank ätherischerer Öle und dem Farbstoff Kurkumin; Tipp: Nimm das Gewürz zu Dir, indem Du Dir mit ihm die Zähne putzt.)
  8. Lachs (Omega-3-Fettsäuren senken das Risiko für entzündungsbedingte Krankheiten.)
  9. Rote Bete (Das Antixodant Betalain hilft dabei, Zellen zu reparieren und Entzündungen gar nicht erst entstehen zu lassen.)
  10. Kokosöl (Das Beauty-Wunder kannst Du auch essen! Dann entfaltet es seine entzündungshemmende Wirkung nämlich von innen und schützt Deinen Körper.)

Du siehst: Sowohl Obst, als auch Gemüse, Milchprodukte und Fisch befinden sich unter den entzündungshemmenden Lebensmitteln. Du kannst Dich also den ganzen Tag auf sie stürzen und sie natürlich auch kombiniert zubereiten.

Entzündungshemmende Lebensmittel können Krankheiten zwar nicht allein heilen, sie helfen Dir aber, ihnen vorzubeugen, Deine Schmerzen zu lindern und die Behandlung Deines Leidens zu unterstützen. Unsere Tabelle zeigt Dir, was Du zu diesem Zweck alles zu Dir nehmen kannst. Ein Gang zum Arzt sollte übrigens trotzdem obligatorisch sein, wenn Du an dauerhaften Entzündungen leidest! Du willst noch mehr Power-Lebensmittel für Dich entdecken? Dann erfahre bei uns noch, welche Lebensmittel entwässern und welche Dir bei der Fettverbrennung helfen.

Bildquellen: iStock/Halfpoint, iStock/wmaster890


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?