Zu dünn?

Untergewicht

LauraH95am 08.10.2014 um 15:41 Uhr

Hallo, ich bin 19 Jahre alt, 1.70 m groß und wiege nur um die 48 kg. Ich bin schon immer dünn gewesen, aber ich finde das nicht schön und will mehr wiegen. Untergewicht ist auf die Dauer ja auch nicht gesund. Ich mache nicht viel Sport, aber auf der Arbeit laufe ich viel und trage jede Menge Kartons. Ich merke dann immer schnell, dass ich körperlich sehr labil bin und unter meinem Untergewicht leide. Auch wenn ich viel Schokolade esse, passiert bei mir gar nichts. Können Sie mir Tipps geben wie ich gesund zunehmen kann? Danke im Voraus.

Anika:

Hallo,

auch wenn sich viele Menschen über ihre Speckröllchen und allgemein über einige Kilos zu viel auf der Waage beschweren, gibt es natürlich auch den umgekehrten Fall – nämlich Menschen, die mit ihrem Untergewicht unzufrieden sind. Die Lösung klingt zunächst ganz leicht: einfach jede Menge Schokolade und Pommes essen und sich getrost vom Untergewicht verabschieden. Denn schließlich weiß jeder, dass Zucker und Fett das Gewicht nach oben treiben. Doch eine gesunde Ernährung sieht anders aus.
Sprüche wie „Iss mal etwas“ oder „Du bist ja viel zu dünn“ nerven nicht nur auf Dauer, sondern bestärken dazu noch das eigene Unwohlsein. Menschen mit Untergewicht können anscheinend essen, was sie wollen, und nehmen dennoch nicht zu. Eine Erklärung dafür haben sie nicht. Um endlich zuzunehmen, solltest Du jedoch nicht wahllos jedes Essen zu Dir nehmen. Dein persönliches Idealgewicht kannst Du auch auf einem gesünderen Weg erreichen. Zunächst solltest Du aber nach den Gründen suchen, die zu Deinem Untergewicht führen.
Die Erbanlagen und der Körperbau spielen dabei eine wichtige Rolle. Manche Menschen sind von Natur aus schmal gebaut: Sie sind oft feingliedrig, haben lange Arme und Beine, sind groß und setzten nur wenig Fett an. Solche Menschen bauen zudem nur langsam Muskeln auf und neigen schneller zu Untergewicht. Hinzu können dann noch weitere Faktoren kommen.
Möglicherweise führen Deine Ernährungsgewohnheiten zu Deinem Untergewicht: Häufig ernähren sich Menschen, die wie Du sehr schlank sind, von Lebensmitteln, die wenig Kalorien liefern, ohne es bewusst wahrzunehmen. Wenige und kleine Mahlzeiten lassen zwar kein Hungergefühl aufkommen, bringen aber nicht die nötige Energie für den Alltag. Vor allem, wenn Du beruflich körperlich aktiv bist, ist Dein Grundbedarf höher als wenn Du eine sitzende Tätigkeit, z.B. im Büro, ausübst. Mit unserem Kalorienbedarfsrechner kannst Du ausrechnen, welchen Grundsatz Dein Körper pro Tag benötigt. Daran solltest Du auch Deine Ernährung anpassen. Insbesondere, wenn Du während der Arbeit merkst, dass Du schlapp machst. Nutze z.B. Deine Mittagspause, um Dich mit einer eiweißreichen Mahlzeit mit Ballaststoffen (Geflügel oder Fisch mit Reis oder Kartoffeln als Beilage) mit genügend Energie zu versorgen.
Um Dir sicher zu sein, dass bei Dir körperlich alles in Ordnung ist, solltest Du Dein Untergewicht zudem von einem Arzt abklären lassen. Möglicherweise könntest Du an einer bisher unbemerkten Schilddrüsenüberfunktion leiden. Dabei werden die Hormone Tertrajodthyronin Thyroxin (kurz T4 ) und Trijofthyronin (kurz T3) über das erforderliche Maß hinaus gebildet und ausgeschüttet. Dadurch wird eine krankhafte Steigerung der Stoffwechselprozesse im ganzen Körper in Gang gesetzt. Die Folgen können unter anderem Gewichtsverlust trotz verstärktem Hungergefühl sein. Auch Zink- oder Magensäuremangel können eine Ursache für Dein Untergewicht darstellen. Ein Mediziner sollte Dich gründlich durchchecken und überprüfen, ob Du gesund bist.
Doch was kannst Du tun, wenn Dir und Deinem Körper nichts fehlt und Du trotzdem nicht zunimmst? Kalorien in hochwertiger Form und verpackt mit Vitalstoffen, Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffen und hochwertigen Eiweißen sind die Antwort. Shakes zur Gewichtszunahme begleitet von einem passenden Muskelaufbautraining im Fitnessstudio sind der richtige Weg für Dich, um Deinem Untergewicht entgegenzuwirken. Sogenannte Weight Gainer Shakes zur Gewichtszunahme sind ideale energiereiche Zwischenmahlzeiten. Ein gesunder Drink könnte z. B. aus Mandelmilch bestehen, dazu etwas Kokosmilch, Haferflocken, Banane, nach Wunsch etwas Honig und 1 bis 2 Esslöffel Reisprotein.
Du solltest Dich gesund ernähren, indem Du protein- und energiereiche Lebensmittel zu Dir nimmst. Dazu gehören hochwertige Fette aus Nüssen, Oliven, Avocados oder auch Kokosöl. Auch Kohlenhydrate liefern Dir schnell Energie – halte Dich dabei an Hirse, Buchweizen, Vollwertreis, Dinkelteigwaren, Dinkel- oder Roggenvollkornbrot und Hafer.
Ideal sind bei Untergewicht sechs bis acht Mahlzeiten pro Tag. Auf diese Weise kann die tägliche Kalorienmenge gesteigert werden und zudem wird nie die Phase erreicht, in der die Glykogenvorräte aufgebraucht sind und Eiweiß oder Fett abgebaut werden müssten – höchstens in der Nacht.

Auf diese Weise solltest Du Deinem Untergewicht langfristig entgegenwirken und gesund zunehmen können!

Kommentare


Ernährungsberatung: Mehr Artikel