Fettpunkte zählen

30-Gramm-Fett-Methode: Abnehmen und Schlemmen

Susanne Falleram 15.07.2016 um 16:50 Uhr

Für eine Bikinifigur wie aus dem Werbespot würden viele Frauen alles tun. Möchtest auch Du langfristig abnehmen, dafür aber nicht unbedingt alle Leckereien von Deinem Speiseplan verbannen? Dann könnte Dich die 30-Gramm-Fett-Methode interessieren. Mit diesem Konzept heißt es nämlich Schlemmen und Spaß am Essen haben – jedoch nicht, ohne einen Blick auf die Nährwerttabellen von Lebensmitteln zu riskieren. Wie die Diät funktioniert, erklären wir Dir hier.

Wenn Du den Wunsch hast, gesund und ohne Hunger abzunehmen und Dein Traumgewicht danach auch zu halten, ist die 30-Gramm-Fett-Methode dafür eine gute Wahl. Das Konzept wurde von Ärzten der hessischen Spessart-Klinik entwickelt und hat schon vielen Frauen geholfen, die ihre Ernährung auf lange Sicht umstellen wollten. Doch wie soll man mit Fett abnehmen, ist das nicht völlig widersprüchlich? Nein! Man muss allerdings eine Regel beachten, damit die Diät wirkt.

30-Gramm-Fett-Methode

Mit der 30-Gramm-Fett-Methode kann man seine Ernährung umstellen und Pfunde verlieren

Die wichtigste Regel zur 30-Gramm-Fett-Methode

Wie der Name schon vermuten lässt, baut die 30-Gramm-Fett-Methode auf einer bestimmten Menge Fett auf, die Du am Tag zu Dir nehmen darfst – nämlich 30 Gramm. Doch woher weiß man, wann dieses Limit erreicht ist? Schließlich haben nur die Wenigsten ein Gefühl dafür, wie hoch der Fettanteil in ihren Lieblingsgerichten ist. Für die 30-Gramm-Fett-Methode musst Du daher nur eine Regel beachten und die braucht etwas Übung: Du musst die Fettwerte der Lebensmittel, die Du verwendest, auf den angegebenen Nährwerttabellen der Verpackungen genau studieren und Deine Ernährung so sorgfältig überwachen.

Bei der 30-Gramm-Fett-Methode zählen Fettpunkte

Umfang messen

Viele Deutsche nehmen zu viel Fett zu sich. Die Folge: Ungesundes Übergewicht!

Außerdem musst Du Dich für einen sichtbaren Abehmerfolg mit den sogenannten „Fettpunkten“ vertraut machen. Ein Fettpunkt entspricht einem Gramm Fett. Wenn Du nach Deiner letzten Mahlzeit des Tages nicht mehr als 30 Fettpunkte zusammen hast, bist Du auf dem besten Weg, in ein schlankeres Leben zu starten.

Ein normalgewichtiger Deutscher nimmt zwischen 100 und 150 Gramm Fett pro Tag zu sich, was sich im Vergleich zu den vorgeschriebenen 30 Gramm zugegebenermaßen sehr viel anhört. Tatsächlich sorgt aber genau diese hohe Menge für üble Figurprobleme. Doch keine Sorge ob der so stark reduzierten Fettmenge: Du wirst staunen, wie lecker Du auch mit der 30-Gramm-Fett-Methode schlemmen kannst und dabei nur selten das Gefühl haben wirst, auf etwas verzichten zu müssen.

Beispiele für eine fettarme Ernährung nach dieser Diät-Methode

  • Ein Brötchen mit Butter und einer Scheibe Käse oder Salami kommt beispielsweise auf ganze 32 Fettpunkte, was Deine gesamte Tagesmenge bereits überschreiten würde. Ersetzt Du den Belag allerdings durch Frischkäse, Marmelade oder auch Kochschinken, stehen lediglich 3 Fettpunkte auf Deinem Konto und Du bist trotzdem genau so satt wie nach Deinem üblichen Frühstück.
  • Statt einem Sahnejoghurt, der auf 100 Gramm schon 8 Gramm Fett hat (= 8 Fettpunkte), solltest Du zu einem fettarmen Naturjoghurt greifen. Dieser schlägt mit gerade mal 2 Gramm (= 2 Fettpunkten) pro 100 Gramm kaum zu Buche.
  • Bedenke auch, dass Du bei der 30-Gramm-Fett-Methode nicht nur darauf achtest, was Du isst, sondern auch, welche Flüssigkeiten Du zu Dir nimmst. Hier verstecken sich nämlich die kleinen Übeltäter, die einer gelungenen Ernährungsumstellung oft im Wege stehen. Wasser und ungesüßte Tees sind eine gute Wahl für die 30-Gramm-Fett-Methode, da sie keine Fettpunkte auf das Diät-Konto bringen.

Ein paar weitere Regeln erklärt Bibi von Bibi’s Beauty Palace nochmal hier:

Die 30-Gramm-Fett-Methode lässt sich sehr gut in den Alltag integrieren, denn schon nach kurzer Zeit wirst Du genau wissen, welches Lebensmittel wie viele Fettpunkte mit sich bringt, sodass Dir der Einkauf im Supermarkt schon bald leicht von der Hand gehen wird. Auch etwas Bewegung gehört nämlich zu einem erfolgreichen Gelingen der 30-Gramm-Fett-Methode – drei Mal wöchentlich solltest Du für mindestens 30 Minuten ins Schwitzen geraten, denn je mehr Dein Körper arbeitet, um so größer wird Dein Lachen sein, wenn Du das nächste Mal auf die Waage gehst.

Bildquellen: iStock/wcphoto12, iStock/Highwaystarz-Photography

Kommentare


Ernährungstipps: Mehr Artikel