Unangenehm

Blähbauch: So sagst Du ihm den Kampf an

Susanne Falleram 06.07.2016 um 14:50 Uhr

Wenn Du abends in den Spiegel guckst, fragst Du Dich manchmal spontan, ob Du vielleicht schwanger bist? Dein Bauch, der morgens noch ganz flach war, ist jetzt stark vorgewölbt und hart? Willkommen im Club: Du hast einen Blähbauch. Du musst also nicht besorgt Deinen Zyklus nachrechnen. Mit unseren Tipps wirst Du Deinen Blähbauch ganz einfach los!

Video: Tipps gegen einen Blähbauch

Kaum hast Du Deine Pasta gegessen, schon fühlt sich Deine Hose eine Nummer kleiner an? Das kann natürlich daran liegen, dass Du zuviel gegessen hast. Es kann aber auch sein, dass Du an einem Blähbauch leidest. Vor allem, wenn Dein Bauch sich stark nach vorne ausdehnt, schmerzt und Du das eine oder andere Lüftlein entweichen lassen musst. Vor allem letzteres ist natürlich in den meisten Situationen eher unangenehm. Doch keine Panik, mit wenigen Tricks kannst Du etwas gegen den Blähbauch tun. Und Du kannst auch aktiv dafür sorgen, dass er Dich so schnell nicht wieder heimsucht!

Ist ein Blähbauch gefährlich?

Ein Blähbauch entsteht, wenn sich in Deinem Magen oder Darm vermehrt Gase ansammeln. Normalerweise entweichen diese Gase in Form der ungeliebten Blähungen wieder. Ein Blähbauch ist daher also lediglich unangenehm, aber nicht gefährlich. Schmerzhaft kann ein Blähbauch allerdings werden, wenn Du die Luft am Entweichen hinderst, da sich die Gase dann immer weiter im Bauchraum ansammeln. Doch meistens befinden wir uns leider in Situationen, in denen wir nicht hemmungslos, nun ja, etwas entweichen lassen können. Daher ist es wichtig, dass Du weißt, was Blähungen bei Dir auslösen und welche Mittel gegen den Blähbauch helfen.

Blähbauch

Ein Blähbauch ist alles andere als angenehm

Ursachen für den Blähbauch

Für die Entstehung eines Blähbauches gibt es verschiedene Gründe:

  • Die häufigste Ursache für einen Blähbauch ist der Konsum von Lebensmitteln oder Getränken, die eine blähende Wirkung in Magen und Darm haben. Hierzu zählen zum Beispiel Zwiebeln, alle Kohlsorten, rohes Gemüse, Hülsenfrüchte, aber auch Vollkornprodukte und kohlensäurehaltige Getränke. Bei der Verdauung dieser Lebensmittel entstehen als Abfallprodukte sehr viele Gase.
  • Neben diesem nahrungsmittelbedingten Blähbauch gibt es aber auch Erkrankungen oder Lebensmittelunverträglichkeiten, die einen Blähbauch verursachen können. Eine Laktoseintoleranz kann einen Blähbauch ebenso auslösen wie ein Eiweißmangel, ein Pilzbefall der Darmwand, eine Hepatitiserkrankung oder im schlimmsten Falle Krebs. Lass Dich also lieber vom Arzt durchchecken, wenn Du sehr oft unter einem Blähbauch leidest oder auch andere Beschwerden wie Durchfall, Erbrechen oder starke Bauchschmerzen hast.
  • Weitere Auslöser für einen Blähbauch können übrigens auch Stress, die Einnahme von Antibiotika oder die zyklusbedingten Hormonschwankungen sein.

Erste Hilfe bei akutem Blähbauch

Es ist passiert. Du hast Dich den ganzen Tag bemüht, blähende Lebensmittel zu vermeiden, und dann hat Dein Liebster abends zu Eurem Date eine Zwiebel- oder Linsensuppe gekocht. Da ist der Blähbauch vorprogrammiert! Einen Notfall vortäuschen und schnell weglaufen? Eine Möglichkeit. Eine andere Möglichkeit: Nimm ihn mit auf einen romantischen Spaziergang. Die Bewegung beruhigt Deinen Darm und unterstützt ihn bei der Verdauung. Ansonsten kann auch ein Anis-Fenchel-Kümmeltee helfen.

Was tun gegen Blähbauch

Eine Wärmflasche kann bei einem Blähbauch helfen

Im Restaurant kann übrigens auch ein Anisschnaps gegen einen Blähbauch helfen und eine peinliche Situation beim Date abwenden. Zu Hause angekommen hilft schließlich noch eine Wärmflasche. Die Wärme entspannt Deinen Magen-Darm-Bereich und löst die Verkrampfung, die durch das Zurückhalten der Blähungen entstanden ist. Eine kreisförmige Massage hilft Dir, die Gase aus Deinem Darm zu bekommen, den Blähbauch zu lindern und das Wohlgefühl zu steigern.

Tipps im Kampf gegen den Blähbauch

  • Führe ein Ernährungstagebuch. So kannst Du herausfinden, welche Lebensmittel bei Dir einen Blähbauch verursachen und diese gezielt vermeiden.
  • Vermeide pure Vollkornprodukte. Greif zum Beispiel anstelle von Vollkornbrot zu Mischbrot.
  • Würze Deine Speisen mit verdauungsfördernden Gewürzen wie Kümmel oder Anis.
  • Verzichte auf Rohkost! Gedünstetes Gemüse ist viel besser bekömmlich.
  • Iss möglichst langsam, um zu vermeiden, dass Du unnötig viel Luft schluckst und so den Blähbauch zum Wachsen bringst.

Du kannst den Blähbauch zwar nicht immer vermeiden, aber mit einer bewussten Ernährung, langsamen Essen und ein paar Tricks lässt sich das Leben auch mit einer Tendenz dazu gut bestreiten.

Bildquellen: iStock/champja, iStock/AndreyPopov

Kommentare (24)

  • Den Tipp ein Ernährungstagebuch zu führen kann ich nur weiterempfehlen! Habe mich auch lange Zeit mit unangenehmen Blähungen herumgeplagt, mir wurde dann auch empfohlen ein Tagebuch zu führen und so kam ich dann schnell drauf, was ich nicht vertrage. Seitdem lasse ich diese Lebensmittel weg und habe auch keine Problem mehr. Tee trinken beruhigt den Bauch auch extrem, hingegen sind die Symptome, wenn ich Kohlensäurehaltige Getränke zu mir nehme, extrem. Ich kann zusätzlich auch noch Gasteo aus der Apotheke empfehlen, ist rein pflanzlich und hilft sehr gut bei solchen Problemen.

  • Ich glaube, dass meine Probleme mit dem Blähbauch wirklich daher kommen, dass ich immer so viel Wasser mit Kohlensäure trinke. Früher als Kind war das kein Ding für mich, aber heute mit Ende 20 bekomme ich deswegen immer öfter Schmerzen in der Magengegend. Ist wirklich komisch wie der Körper sich mit den Jahren ändern kann. Eigentlich ist es ja gut, dass ich so viel trinke - das soll ja gut für die Haut sein und auch zum Entschlaken, aber wenn ich von der Kohlensäure diesen Blähbauch bekomme, muss ich mir echt mal was anderes einfallen lassen. Entweder stilles Wasser, was ich allerdings nicht so gerne mag (ich finde, das schmeckt immer wie abgestanden) oder eben nicht mehr so viel trinken. Ist beides blöd. Von Tee kann ich auch nur eine Tasse trinken, sonst fängst das mit dem Blähbauch auch da wieder an. Weiß jemand, ob das normal ist? Oder hat das vielleicht gar nicht mit einem Blähbauch zu tun?

  • Ein Blähbauch ist echt unangenehm. Ich leide auch voll oft darunter. Es liegt aber nicht daran, weil ich mir das Pupsen verkneife. Ich weiß leider nicht, welche Lebensmittel bei mir den Blähbauch auslösen, aber ich werde mir wohl, wie oben vorgeschlagen, ein Ernährungstagebuch zulegen. Dann finde ich bestimmt schnell heraus, was der Auslöser für den Blähbauch bei mir ist

  • Ich habe auch einen Blähbauch ganz schlimm. Werde erstmal diese Tipss probieren.Anis Fenchel Kümmel Tee besorgen...lg

  • Ich habe auch so oft einen Blähbauch, jetzt habe ich endlich ein paar Tipss an der Hand, was ich dagegen machen kann. Das erste, was ich jetzt mache ist, dass ich mir einen Anis Fenchel Kümmel Tee besorge

  • Ich leide leider auch sehr oft an einem Blähbauch. Bisher kann ich noch nicht sagen, woher er kommt. Ich glaube, bei mir liegt es am Bewegungsmangel, weil ich die meiste Zeit hinter dem Schreibtisch sitze

  • Ich habe oft mit einem Blähbauch zu kämpfen, wenn ich zu viel rohes Gemüse esse - auch wenn das ansonsten natürlich total gesund ist. Eine gute Alternative ist es, das Gemüse kurz bei einer niedrigen Temperatur zu dämpfen.

  • habe in letzter zeit auch den kummer mit diesem blähbauch, ich glaube , es liegt daran, ich habe meinen fleischkonsum schwer gedrosselt und ihn mit quark, käse ersetzt. da ich sehr gern tee trinke, werde ich mir einen vorrat von den hier genannten zulegen und meine speisen zusätzlich mit etwas gemahlenem kümmel würzen. ich hoffe so den kampf gegen den blähbauch zu gewinnen.

  • Oh je, das Problem kenne ich auch... Ich hatte neulich wirklich einen ganz schlimmen Blähbauch, mir hat Iberogast ganz gut geholfen.

  • gute tipps

  • Gegen den Blähbauch helfen auch Lefax Tabletten ...

  • Einen Blähbauch hat doch jede ab und zu - wenn dann auch noch die nächste Periode ins Haus steht, ist es immer besonders schlimm, hab ich so das Gefühl... Aber die Tipps gegen den Blähbauch sind super, das mit dem Schnaps funktioniert wirklich! :D

  • Eine gute Freundin von mir hat auch ständig mit einem Blähbauch zu kämpfen. Ich werde ihr mal die Tipps vorlesen, vielleicht helfen sie ihr!

  • Vielen Dank für die guten Tipps! Ich habe schon länger mit einem Blähbauch zu tun. Nächste lasse ich mich gründlich untersuchen, ist schon ziemlich unangenehm.

  • Ich habe auch immer mit einem Blähbauch zu tun. Werde die Tipps mal umsetzen und schauen, ob es hilft.

  • Vielen Dank für die guten Tipps!

  • Vielen Dank für die guten Tipps! Die kann ich gut gebrauchen, ich ernähre mich nämlich sehr ballaststoffreich und habe auch öfter mal mit einem gemeinen Blähbauch zu kämpfen.

  • habe mir die Tipps zu Kampf dem Blähbauch direkt mal aufgeschrieben, vllt hilft es mir ja

  • Ah, ok gut zu wissen, FashionGirl. Dann lasse ich mich mal testen, ob ich Laktose-Intoleranz oder irgend sowas habe. dann brauch ich vielleicht kein anderen Mittel gegen Blähbauch mehr. Ich werde nächste Woche mal zum Arzt gehen. hab schon oft gehört, dass leute mit laktoseintoleranz Durchfall und Blähungen haben. Von daher könnte das echt eine Hilfe sein, seine Ernährung bewusst umzustellen.

  • Ah, ok gut zu wissen, FashionGirl. Dann lasse ich mich mal testen, ob ich Laktose-Intoleranz oder irgend sowas habe. dann brauch ich vielleicht kein anderen Mittel gegen Blähbauch mehr. Ich werde nächste Woche mal zum Arzt gehen. hab schon oft gehört, dass leute mit laktoseintoleranz Durchfall und Blähungen haben. Von daher könnte das echt eine Hilfe sein, seine Ernährung bewusst umzustellen.

  • Also Lefax finde ich irgendwie total blöd,. das hat mir persönlich überhaupt nicht gegen den Blähbauch geholfen. Ich finde Bewegung da hilfreicher. Man sollte auch testen lassen, ob man keine Intoleranz hat, sowas kann nämlich auch oft Schuld daran sein, dass man einen aufgeblähten Bauch hat. Mir hat eine andere Ernährung sehr dagegen geholfen!

  • Gegen den Blähbauch hilft oft ein Tee oder Lefax.

  • Ich suche schon seit längerem ein mittel gegen blähbauch.

  • blähbauch ist schon ein doofes wort, aber wenn man ihn hat, ist es noch viel schlimmer - glaubt mir mädels! Gegen den Blähbauch kann man jedoch gut ankämpfen.


Mehr zu Ernährungstipps