Nicht wegwerfen!

Warum Du den Avocadokern ESSEN solltest

Susanne Falleram 25.07.2016 um 15:17 Uhr

Avocado, geliebtes Superfood! Was wäre unser Speiseplan nur ohne sie? Doch bisher haben wir beim Verzehr ALLE etwas falsch gemacht: Wir haben den Kern weggeschmissen, statt ihn gleich mit zu verspeisen. Wie bitte?! Ja, richtig gehört! Warum Du den Avocadokern essen solltest und was alles in ihm steckt, das erfährst Du hier.

Video: Darum sind Avocados so gesund

Avocados sind auf so viele Weisen köstlich zuzubereiten und gleichzeitig wahre Gesundheitsbooster. Die cremigen, leicht nussig schmeckenden Früchte stecken voller gesunder Inhaltsstoffe wie ungesättigter Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe. Dazu senken sie den Cholesterinspiegel und liefern dem Körper auch noch einiges an Energie. Doch wusstest Du, dass Du mit dem Avocadokern bisher immer den gesündesten Teil der gesamten Frucht in den Müll geworfen hast? Unglaublich, aber wahr: Man soll ihn tatsächlich essen, um den vollen, gesundheitlichen Nutzen aus der Avocado ziehen zu können. Dasselbe haben wir schon für Bananenschalen gelernt. Was also kann der Avocadokern?

Darum sollte man den Avocadokern essen

Der Avocadokern enthält zahlreiche Inhaltsstoffe, die unsere Gesundheit fördern und bei ganz speziellen Problemen helfen können:

  • Avocadokern essen

    Die inneren Werte zählen bei der Avocado wortwörtlich

    Durch die gesunden Ballaststoffe hilft der Kern, ein Sättigungsgefühl hervorzurufen. Er hat sogar mehr Ballaststoffe als Haferflocken!

  • Er enthält Flavonole; diese Antioxidantien wirken entzündungshemmend und sollen vor allem bei Verdauungsproblemen und Magenerkrankungen hilfreich sein.
  • Der hohe Anteil an Antioxidantien schützt die Haut außerdem vor freien Radikalen und somit vor einem rasanten Alterungsprozess. Das perfekte, natürliche Anti-Aging-Mittel also!
  • Auch die Zellen werden durch die Antioxidantien vor Giftstoffen geschützt, wodurch das Immunsystem weniger belastet wird.
  • 70 Prozent (!) der in Avocados enthaltenen Aminosäuren stecken im Avocadokern. Wer diesen also brav mitisst, der kann seinen Cholesterinspiegel um ein Vielfaches senken.
  • Sogar die Augen profitieren von den gesunden Inhaltsstoffen des Kerns. Das enthaltene Lutein kommt auch in der eigenen Netzhaut vor und wirkt gegen verschiedene Augenkrankheiten.

Und wie kann man den harten Avocadokern essen?

Trotz all der positiven Effekte auf die Gesundheit: Einen Avocadokern essen?! Allein beim Gedanken daran verziehen wir schon das Gesicht. Doch das völlig zu Unrecht! Den Kern kann man nämlich so verspeisen, dass er geschmacklich oder von der Konsistenz her gar nicht negativ auffällt. Erst mal sollte man ihn trocknen lassen und dann die äußere Haut entfernen. Dann wird der Kern entweder in kleine Stücke geschnitten oder mit einer Käsereibe klein geraspelt. Das ist gar nicht so schwierig, wie Du vielleicht denkst, da der Kern nicht steinhart, sondern relativ weich und daher gut zu bearbeiten ist.

Die Avocadokernstücke kannst Du nun zum Beispiel gleich in einen Mixer geben und mit Früchten oder Gemüse (hier könnte das Avocado-Fruchtfleisch zum Einsatz kommen!) zu einem gesunden Smoothie mixen. Alternativ kann man sie, zusammen mit ein paar kleinen Stücken Ingwer, mit heißem Wasser übergießen und so einen wahren Power-Tee zubereiten. Tipp: Da der Avocadokern etwas bitter schmeckt, sollte man ihn immer mit anderen, besonders aromatischen und würzigen Lebensmitteln zubereiten.

Avocado schneiden

Wir lernen also: Bei der Zubereitung von Acovados den Kern nicht links liegen lassen!

Bildquelle: iStock/Atide, iStock/Mark Aplet

Kommentare


Ernährungstipps: Mehr Artikel