Honig

Schon Kleopatra hat täglich ein Bad aus Honig und Milch genommen. Seit der Antike ist Honig ein angebliches Heilmittel gegen Hauterkrankungen, Magengeschwüre oder Schürfwunden. Aber stimmt es wirklich, dass das „ flüssige Gold“ eine heilende Wirkung hat? Wir zeigen Dir, was Honig alles kann!

Honig hat auch eine heilende Wirkung

Honig- lecker und gesund!

Wenn wir erkältet sind mischen wir Honig in Tee und Milch. Die raue Stimme oder das Kratzen im Hals lassen nach. Omas Hausrezept scheint tatsächlich zu wirken! Wie kann das sein?

Die heilende Wirkung verdankt der Honig seinen Inhaltsstoffen:
Besonders manche Enzyme des Honigs, so genannte Inhibine, wirken antibakteriell. Das heißt sie beseitigen Stoffe, die unserem Körper schaden könnten.
Außerdem besteht Honig zu 80% aus Zucker. Dieser entzieht Bakterien das Wasser und tötet sie ab. Der hohe Zuckeranteil sorgt auch für den typisch süßen Geschmack den wir am Honig so lieben. Weiterhin beinhaltet Honig noch Mineralstoffe wie Kalziumsalze und organische Säuren, u.a. Zitronensäure.

Honig ist nicht gleich Honig:
Honig auf einem warmen Toast, lecker! Von farblos bis dunkelbraun, von süß bis würzig – Honig bietet sich in über 100 Geschmackssorten an. Die Aromen variieren von Pflanze zu Pflanze. Es kommt also darauf an, von welcher Blume die Bienen ihren Nektar sammeln.

Bildquelle 1: Thinkstock/bit245
Bildquelle 2: Thinkstock/Dykos Studio

Es gibt über 120 verschiedene Aromen

Je nach Blütennektar varriert das Honigaroma

Honig-ein Wundermittel
Honig ist unheimlich vielseitig. Bei gereizter, trockener Haut, wie zum Beispiel am Ellenbogen, kann man ihn einfach direkt auftragen, um bald seine wohltuende Wirkung zu spüren. Gemischt mit Quark, entsteht durch diese Honig-Mischung eine super Pflegemaske fürs Gesicht. Einfach nach 20 Minuten mit lauwarmen Wasser abspülen und die Haut ist samtig weich.

Schon Kleopatra hat richtig erkannt – ein Milch-Honig Bad wirkt beruhigend. Es reinigt die Haut und gibt ihr, durch milde Säuren, einen neuen Schutzmantel. Der hohe Zuckeranteil im Honig ist auch ein idealer Energielieferant. Der enthaltene Traubenzucker kann extrem schnell aufgenommen und verarbeitet werden, es kommt zum kurzzeitigen Energieschub. Angeblich soll Honig sogar blutdrucksenkend wirken und die Herzkranzgefäße erweitern.

Wie kommt der Honig zu uns ?
Nachdem die Bienen den Nektar von den Blüten eingesammelt haben, geben sie ein enzymhaltiges Sekret hinzu. Anschließend reift diese Mischung in den Wachswaben. Dann schließen die Bienen die Waben ebenfalls mit Wachs. Jetzt muss nur noch der Imker kommen, um den Honig zu ernten. Aber aufgepasst: Billiger Honig in Supermärkten ist oft wärmebehandelt. Dadurch wirken die Enzyme nicht mehr, die ganze, schöne Wirkung ist dahin! Also wer sich ein bisschen verwöhnen möchte, sollte lieber ins Reformhaus oder direkt zum Imker gehen.

Wer weiß, vielleicht sind wir dann auch bald so schön wie Kleopatra? Aber das wichtigste ist, dass Honig gut für unsere Gesundheit ist. Wenn wir den Tag mit einem Honigbrot beginnen, kann also nichts mehr schief gehen.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

  • Hexometer am 17.11.2014 um 14:16 Uhr

    Ich mag Honig auch total gerne. Heiße Milch mit Honig ist genauso toll wie Honigbonbons, die es immer auf dem Weihnachtsmarkt gibt. Oder nur als Brotaufstrich finde ich Honig auch toll. Manchmal mische ich auch Naturjogurt mit Honig. Alles super lecker!

    Antworten
  • ZaZaZoom1000 am 13.08.2013 um 11:36 Uhr

    Ich liebe Honig auch! Er landet jeden Tag in meinem Tee. Super lecker und auch noch gesund!!!

    Antworten
  • kleinerhase2 am 16.11.2012 um 17:07 Uhr

    Ich liebe Honig! Vor allem auf Weißbrot. Und wenn der auch noch so gesund ist, kann ich Honig demnächst ja mit Löffeln essen 🙂

    Antworten
  • paillon am 23.09.2010 um 18:31 Uhr

    ich lieeebe honig! hilft auch super bei kleinen wunden, einfach statt salbe unters pflaster tun

    Antworten
  • jasnylisek am 25.08.2010 um 18:05 Uhr

    masken mit honig und quark sind super , noch ein paar gurkenscheiben und zitrone . danach ist die haut weich ,glatt und erfrischt

    Antworten
  • Stehfanje am 17.08.2010 um 09:55 Uhr

    hier ein tipp: lippenpeeling mit einer weichen zahnbürste! mir kreisenden bewegungen die lippen massiern, alte hautschüppchen werden entfernt und die lippen strahlen wieder! honig auftragen und zurücklehnen! vorteil des honigs, beim heißhunger einfach an den lippen lecken 🙂 besser als schokolade 😉

    Antworten
  • Elementarteil am 24.07.2010 um 21:44 Uhr

    lecker lecker. ich finde honig auch so toll

    Antworten