Disneybounding Trend
Miriam Bektasiam 30.05.2017

Ob Belle, Cinderella, Elsa oder Aurora – mit dem neuen Disneybounding-Trend kannst du endlich in die Rolle deiner Lieblings-Disney-Figur schlüpfen. Um was es sich beim Disneybounding genau handelt und wie du dich in eine moderne Märchenprinzessin verwandeln kannst, erfährst du hier.

Disney-Kostüme sind nicht nur zur Karnevalszeit gefragt. Spätestens seit der Neuverfilmung von „Die Schöne und das Biest“ mit Emma Watson in der Hauptrolle ist der Hype rund um Disney größer denn je. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass sich selbst Stars wie Madonna auf Instagram mit gelbem Ballkleid à la Disney-Prinzessin Belle zeigen. Das sind übrigens die coolsten Frisuren von Madonna.

Was ist Disneybounding eigentlich genau?

Beim Disneybounding handelt es sich um einen Kleidungsstil, der an den Outfits von Disney-Helden angelehnt ist und den man mit Kleidung von der Stange ganz einfach nachstylen kann. Man könnte den Stil als alltagstaugliche Lightversion von Cosplay beschreiben, bei der man sich in aufwändige Kostüme und Verkleidungen hüllt. Ins Rollen brachte den Trend übrigens die amerikanische Bloggerin Leslie Kay.

Ihre Leidenschaft für die Disney-inspirierte Kleidung entfachte, als sie sich für einen Ausflug in den Disney-Park zurechtmachte: „Ich habe ein Rapunzel-Outfit zusammengestellt und prompt bekam ich etliche Anfragen für andere Disney-Charaktere. Innerhalb einer Woche verwandelte sich mein Blog von einem Reise-Blog in einen Disney-Mode-Blog“, sagte sie der Huffington Post.

Wirklich neu ist der Trend allerdings nicht. Wenn man sich die Traumroben auf den Laufstegen der Haute-Couture-Schauen in Paris ansieht, gab es in der Vergangenheit bereits zahlreiche Referenzen an unsere liebsten Märchenfiguren. So erweckten Viktor & Rolf etwa Schneewittchen mit einem Haute-Couture-Entwurf zum Leben und Giambattista Valli schickte einen üppigen, gelben Kleidertraum aus raschelndem Tüll über den Catwalk, der wie der moderne Signatur-Look der schönen Belle anmutete.

So stylst du den Disneybounding-Trend

Auch Fotografin Annie Leibovitz inszenierte den Disney-Look bereits. Hier mit Jessica Chastain als Merida.

Das Disneybounding-Styling geht eigentlich ganz einfach: Als erstes überlegst du dir, in welche Disney-Heldin du dich verwandeln möchtest und welche Kleidungsstücke und Accessoires du mit der Figur typischerweise verbindest. Im nächsten Schritt geht es an deinen Kleidungsschrank: Jetzt brauchst du eigentlich nur noch die Farben und den Stil festlegen und die Teile zusammenstellen, die dich an den Charakter erinnern. Um den Look originalgetreu abzurunden, kannst du auch Akzente mit Schmuck setzen und das passende Make-up und Haarstyling dazu wählen. Fertig ist das modische Outfit à la Pocahontas, Jasmin oder Merida. Disneybounding Inspirationen findest du auch beispielsweise im Video der Bloggerin Eve Taylor, in dem sie tolle Outfitideen klassischer Disney-Figuren vorstellt:

Hier kannst du übrigens herausfinden, welche Disney-Figur am besten zu dir passt. Wie findest du den neuen Modetrend? Hast du auch schon immer davon geträumt, dich einmal in eine Disney-Prinzessin zu verwandeln oder bleibst du lieber deinem persönlichen Kleidungsstil treu?

Bildquelle: Getty Images/Sarah Hummert/Scott Brinegar

*Partner-Links

Hat Dir "Disneybounding: Märchenhafter Modetrend" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?