Qualitätsmangel

Tchibo: Auch Helene-Fischer-Mode fällt durch

Susanne Falleram 03.05.2016 um 15:34 Uhr

Tchibo bietet schon längst nicht mehr nur Kaffee an. Die Produkt-Palette reicht mittlerweile über Technik-Geräte bis hin zu Haushaltswaren und Kleidung, die regelmäßig in großen Mengen angeboten wird. In einem ARD-Markencheck kam jetzt jedoch heraus, dass gerade letzteres gar nicht so überzeugend ist, wie es den Anschein macht. Betroffen ist auch die beliebte Helene-Fischer-Kollektion.

Fast jeder von uns besitzt ziemlich sicher irgendeinen Tchibo-Artikel. Sei es ein Sparschäler, eine Hifi-Anlage oder eine Jogginghose: So breit gefächert, wie das Angebot des gigantischen Konsumgüter- und Einzelhandelsunternehmens aus Hamburg ist, hat wohl jeder schon mal etwas mehr oder weniger Nützliches gefunden. Geworben wird mit dem Slogan: „Das gibt es nur bei Tchibo.“ Doch stimmt das so und wenn ja, ist die Qualität auch überzeugend? Die klare Antwort der ARD, die das Unternehmen einem Markencheck unterzogen hat: Nein und nein.

Kritik an Qualität bei Tchibo

Schnäppchen kann man bei Tchibo nicht wirklich machen, wie der ARD-Markencheck herausfand. Für einen Vergleich wurden diverse Tchibo-Produkte eingekauft und Äquivalente von Discountern wie Kik oder Tedi. Der Finanztest zeigt, dass die Preisunterschiede mitunter gravierend sind und Tchibo definitiv nicht günstiger ist. Was die Qualität zum Preis angeht, kann Tchibo leider auch nichts Einzigartiges bieten. Technische Geräte halten zwar mitunter länger als günstige Pendants aus anderen Läden oder dem Internet. Doch was beispielsweise Spielzeug betrifft, musste Tchibo nicht nur harte Kritik einstecken, sondern sogar ein Produkt vom Markt nehmen. Eine „Minion“-Spielfigur war so stark mit Chemikalien belastet, dass sie eigentlich nie in den Handel hätte kommen dürfen.

Auch was das Bekleidungssortiment angeht, lässt Tchibo eher zu wünschen übrig. Hosen seien unbequem, BHs stützen nicht so, wie sie es sollten. Doch es kommt noch dicker, denn sogar eine der beliebtesten Promi-Kooperationen ist vom Qualitätsmangel betroffen.

Helene you just look gorgeous 😍 #helenefischer #bluejeans #musthaves #tchibofashion #tchibo

A photo posted by Tchibo (@tchibo) on

Auch Helene-Fischer-Kollektion wird bemängelt

Neben der klassischen Tchibo-Fashion wird auch die Kollektion der allseits beliebten Schlagersängerin Helene Fischer bemängelt. Die Oberteile würden schon nach wenigen Waschgängen stark verblassen, sogar mehr als ein ähnliches Produkt von Kik. Hier würde man entsprechend bessere und zum Teil auch günstigere Kleidungsstücke finden, mit denen die Tchibo-Ware von Helene Fischer nicht mithalten kann. Ob das der Sängerin, die bereits seit einiger Zeit für das Unternehmen wirbt, bekannt ist? Den ARD-Markencheck zu Tchibo und alle Testurteile kannst Du Dir hier nochmal komplett ansehen.

Bildquelle: Getty Images/Sascha Steinbach

Kommentare