UNICEF

Gucci zeigt Herz

Creative Director Frida Giannini und die
Sängerin Rihanna engagieren sich für UNICEF
Quelle: Stephen Lovekin/gettyimages

Weihnachtszeit ist Spendenzeit – das hat sich auch das Luxus-Modelabel Gucci gedacht und bereits zum vierten Mal eine einzigartige UNICEF-Weihnachtskollektion entworfen. Ab Ende November ist die Kollektion mit dem Namen „Tattoo Heart“ in den Läden erhältlich. 25 Prozent des Erlöses aus dem Verkauf der limitierten Kollektionen werden jedes Jahr für den guten Zweck gespendet – diesmal geht das Geld an Kinder in Malawi und Mazambique.

Seit vier Jahren zeigt das italienische Luxuslabel unter dem Einfluss seiner Kreativ-Direktorin Frida Giannini soziales Engagement, seit 2005 gibt es solch besondere Weihnachtskollektionen. In diesem Jahr hat sich Frida Giannini zusätzlich noch die Unterstützung von Popstar Rihanna gesichert – als Gesicht der Kampagne wirbt die Sängerin für die Kollektion. Eine gute Wahl, denn Rihanna ist die perfekte Mischung aus Fashionista und Gutmensch: Seit 2006 hat sie ihre eigene Stiftung, die „Believe Foundation“, die bedürftigen Kindern hilft. Sie liebt Mode und sitzt bei den großen Fashion Shows häufig in der ersten Reihe.

Die Stücke der „Tattoo Heart“-Kollektion werden übrigens von Weiß- und Brauntönen dominiert. Die Tattoo-Motive auf Taschen, Kleidern und Schuhen sollen hierbei etwas Langwieriges und Dauerhaftes symbolisieren – wie eben die Unterstützung des Labels Gucci für Kinder in der Dritten Welt. Wer meint, dass „Tattoo Heart“ von Ed Hardy abgekupfert ist, liegt nicht ganz falsch – etwas Ähnlichkeit besteht, jedoch ist die Gucci-Kollektion um einiges schlichter und eleganter, als die Stücke von Christian Audigier. Die Verkaufsaktion startet am 19. November und läuft bis zum 31. Januar 2009 weltweit in den Gucci Stores.

Topics:

Gucci

Kommentar (1)

  • silbertau am 08.07.2009 um 19:10 Uhr

    toll :)