Die Kleider der Stars

Oscar-Kleider

Nicole Kidman im weißen Abendkleid auf der Oscar-Verleihung.

Nicole Kidman, einer der bestgekleideten
Oscar-Stars.

Auch in diesem Jahr heißt es Ende Februar im Kodak Theatre in Los Angeles wieder: „And the Oscar goes to…”, vorausgesetzt die Academy of Motion Pictures Arts and Sciences findet im Autorenstreik eine Lösung mit der Writers Guild of America.

Sollte eine Einigung gefunden werden, spielen in der Nacht vom 24. auf den 25. Februar 2008 nicht nur die verliehenen Preise, sondern auch die Oscar-Roben der Hollywood-Stars eine wichtige Rolle. Der modische Auftritt auf dem Roten Teppich hat in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Das zeigt sich schon allein an dem Aufwand, den die Schauspielerinnen – die männlichen Kollegen haben es in der Regel leichter – vor der Oscar-Nacht betreiben, um zu diesem Anlass perfekt gestylt zu erscheinen. Auch Designer wissen um die Werbekraft des Auftritts auf dem Roten Teppich und umgarnen die Stars, damit diese eine Robe aus ihrem Haus wählen. Doch für welchen Designer die Damen sich letztendlich entscheiden, liegt zu großen Teilen in den Händen ihrer Stylisten.

Versace oder Valentino?

Nach welchen Kriterien das Outfit für die Verleihung ausgesucht wird, weiß Patty Fox, seit 2001 Fashion Coordinator für die Academy Awards. In ihrer Funktion als Modebeauftragte der Oscars berät Fox in Modefragen, moderiert in den Wochen vor der Verleihung Fashion Shows im Fernsehen und steht am Oscar-Tag am Roten Teppich und nennt den Reportern die Designernamen der einzelnen Kleider. Einer der wichtigsten Aspekte, der bei der Auswahl der Oscar-Robe beachtet werden sollte, ist laut Fox dass die Trägerin möglichst groß und schlank wirkt. Weiterhin wird darauf Wert gelegt, dass das Kleid im Scheinwerferlicht nicht transparent wird und die Schauspielerin darin problemlos die Treppe zur Bühne hinaufsteigen kann.

Stilsicher: Nicole Kidmanund Diane Keaton

Außerdem ist wesentlich, dass der Stoff möglichst knitterfrei ist, damit das Kleid auch nach der vierstündigen Verleihung noch perfekt sitzt. Eine sichere Wahl ist für die Fashion Beraterin ein Armani-Abendkleid, weil sich darin noch nie jemand blamiert hat. Ein Fehltritt war beispielsweise der legendäre Auftritt von Björk, die 2001 in einem Schwanenkleid erschien. Einen ähnlich peinlichen Auftritt hatte Celine Dion 2003, als sie sich in einem Hosenanzug von Dior präsentierte, bei dem die Rückseite der Jacke vorne getragen wurde. Patty Fox ist der Meinung, dass auch dieses Outfit auf die Top-Liste der modischen Oscar-Fauxpas gehört.
Diese Fauxpas sind jedoch eher eine Ausnahme bei den Academy Awards. In der Regel beweisen die Stars Geschmack und einige schaffen es jedes Jahr noch besser auszusehen als im Vorjahr, wie beispielsweise Nicole Kidman oder Diane Keaton, die im Hosenanzug ihrem Stil treu bleibt und stets fabelhaft aussieht.

Foto: Jeff Haynes/gettyimages.

Kommentar (1)

  • silbertau am 08.07.2009 um 20:07 Uhr

    mag auch mal zur oscar verleihung <3