Bikini-Trends 2017

Beach-Beauty

11 Bikini-Trends 2017, die wir lieben!

Katja Gajekam 07.07.2017 um 11:02 Uhr

Der Sommer ist in voller Blüte. Für die perfekte Laune am See, Pool oder idealerweise im Urlaub am Meer fehlt nur noch der passende Bikini. Wir verraten dir, was die Bikini-Trends 2017 sind und welche Teile vom letzten Jahr du auch diese Saison trendbewusst weiterhin tragen kannst.

Das sind die Bikini-Trends 2017

In diesem Sommer verbleiben uns noch ein paar Bademoden-Trends aus dem vergangenen Jahr, so dass du nicht zwingend auf Shoppingtour gehen musst, um am Strand modetechnisch up to date zu sein. Die Bikini-Trends 2017 ähneln stilistisch sehr den aktuellen Teilen unseres Kleiderschranks, also wird nicht alles in diesem Artikel neu für dich sein. Oft findet man mehrere Trends an einem Bikini kombiniert, was ihn nur noch mehr zum Hingucker macht.

Diese Bikini-Farben sind 2017 besonders angesagt:

  • Nude (DIE Trendfarbe in Sachen Bademode 2017)
  • knallige Farben
  • Metallic
  • kräftige Oliv- und Schwarztöne
Drei Damen im Bikini

Die Bikini-Trends 2017 erfährst du hier!

#1 High Neck

High Neck Bikinis kennen wir noch aus der letzten Sommersaison. Die bis zum Hals reichenden Bustiers sehen vor allem sportlich aus und formen einen schönen Oberkörper, können je nach Material und Muster aber auch sexy sein. Für die Cup-Größen A und B ideal!

#2 Lace up Bikinis

Während wir uns von Bikinis mit Zipper zwischen den Brüsten oder an der Seite des Bikinihöschens langsam verabschieden, werden sexy Schnürungen (englisch „lace up“ = „geschnürt“) immer angesagter. So wird auch jeder einfarbige Zweiteiler zu etwas Besonderem.

Pink Eyelet Lace Up Bikini #bikini #laceupbikini #beach #myfashion

A post shared by 👑ShopiNation (@shopination) on

#3 Mesh

Was wir an Kleidern und Tops zur Zeit so lieben, gehört nun auch fest zu den Bikini-Trends 2017. Mesh, ob grob- oder feinmaschig, liefert tolle Einblicke. Am besten in den Farben Schwarz oder Weiß tragen!

#4 Strappy Bikinis

Schnüre, Bänder, Seile – dieses Jahr überkreuzt dein Bikini dein Dekoletté, deinen Rücken oder gleich deinen halben Körper. Doch so unglaublich heiß Strappy Bikinis auch aussehen mögen, für längeres Sonnenbaden solltest du dich vielleicht für einen anderen Style entscheiden, um komische Bikinstreifen auf der Haut zu vermeiden.

#5 Off-Shoulder

Viele Frauen lieben den verspielten und romantischen Look, den ihnen Off-Shoulder Tops schenken. Wenn es auch dir so geht, kannst du dir nun einen ähnlich geschnittenen Bikini kaufen. Besonders gut kommt Off-Shoulder übrigens bei schmalen Schultern, bei einem breiten Kreuz trägt solch ein Bikinioberteil zu sehr auf.

#6 Bikinis mit Spitze

Spitze wird nun nicht mehr nur unter den Klamotten getragen! Damit der Bikini jedoch nicht zu sehr nach Dessous aussieht, genügen zarte Spitzendetails. Besonders schön zur Geltung kommt solch ein Modell in Pastelltönen oder in Weiß auf brauner Haut.

She wore an itsy bitsy polka dot bikini #PolkaDotBikini #LaceBikini #PinkBikini #CuteBikini

A post shared by @fahrenheitswimwear on

#7 Cut-Outs

Cut-Out-Bikinis sind ebenfalls ein Trend, der sich bereits letztes Jahr entwickelte. Dass hier etwas vom Stoff fehlt, ist in jedem Fall gewollt und hat nichts mit Materialsparen zu tun. Ob an der Seite der Bikinihose oder rund um die Brüste: So werden selbst einfarbig oder simpel gehaltene Bikinis zum Hingucker. Richtig knapp und sexy wird es, wenn du ein Tanga-Höschen trägst.

#joannakrupa #bikini #cameltoes #hardnipple #pokies #agentprovocateur #cassandra #cutoutbikini

A post shared by Yuko Sakaki (@yukosakaki) on

#8 Volants

Gerne mit dem Off-Shoulder-Look kombiniert werden Volants. Sie sind besonders gut für Frauen mit kleinen Brüsten geeignet, da sie optisch mehr Oberweite zaubern. Der flatternde Stoff und die Rüschen vermitteln zudem Verspieltheit.

#9 Prints

Von Mustern können wir auch bei den Bikini-Trends 2017 nicht genug bekommen. Floral, tropical oder Ethno-Prints in knalligen Farben machen Lust auf den Sommer und sind immer noch ein Eyecatcher.

#10 Häkel-Bikinis

Gut gemachte Häkel-Bikinis (schlechtes Material kann nass schnell hängen und verrutschen) verleihen uns den gewissen Boho-Touch, wie wir ihn auf Festivals lieben. Ob als Triangeltop wie bei der Marke Kiini oer als High Neck: Das gehäkelte Oberteil lässt sich oft auch super als Top zur Hotpants tragen.

#11 Badeanzüge

Natürlich sind im Sommer 2017 nicht nur Bikinis in. Der Badeanzug feiert seit wenigen Jahren ein fulminantes Comeback (z.B. als Frong) und muss sich in Sachen Verspieltheit oder Sexiness in keinster Weise hinter den Zweiteilern verstecken. Auch hier gibt es eine riesige Auswahl an Cut Outs, Schnürungen, Straps, Mustern oder Schnitten. So findest du garantiert das Teil, das deinem Körper schmeichelt!

Weiterhin im Trend sind übrigens auch immer noch klassische Formen wie Neckholder-Bikinis oder High-Waist-Höschen, die super die Problemzone Bauch kaschieren und am besten mit einem sexy Oberteil kombiniert werden. Und wusstest du, dass der Underboob-Hype jetzt auch die Bademode erreicht hat? Ob du den jedoch unbedingt mitmachen musst, sei dir selbst überlassen.

Bildquellen: iStock/mikeorlov/yacobchuk

*Partner-Links


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Kommentare