Neue Saison

5 angesagte Herbst-Trends 2016 zum Nachshoppen

Susanne Falleram 13.09.2016 um 11:49 Uhr

Neue Saison, neue Mode, neue Shopping-Laune! Mit dem Wechsel der Jahreszeiten erwarten uns die Herbst-Trends 2016, mit denen wir uns jetzt modisch eindecken können. Damit Du weißt, was in Deinem Kleiderschrank nicht fehlen darf, zeigen wir Dir hier fünf unserer liebsten Trends. Kleiner Vorgeschmack gefällig? Dann klick Dich durch unsere Bildergalerie:

Der Wechsel von sonnigen Sommertagen und lauen Abenden im Freien hin zu stürmischem Herbstwetter und immer schneller einkehrender Dunkelheit kann richtig frustrierend sein. Wie gut, dass wir uns etwas trösten können, indem wir den Herbst einfach modisch stilvoll einläuten. Bei der diesjährigen Herbstmode erwarten uns wirklich einige schöne Trends, die uns die Melancholie etwas nehmen und uns auch bei Wind und Wetter trendig aussehen lassen. Welche Style-Details gefallen Dir am besten? Finde es heraus!

Fünf Herbst-Trends 2016, die wir lieben

Ganz allgemein kannst Du Dich mal wieder auf eine Retrowelle gefasst machen. Nicht nur die Siebziger bleiben als modischer Einfluss weiter bestehen, auch die Achtziger sind in einigen Trends deutlich zu erkennen. Keine Sorge: Aus den Jahrzehnten haben sich die Designer natürlich nur das Beste herausgepickt und es so modernisiert, dass man es jetzt ohne Angst vor einem Fashion-Fauxpas, wie er in damaligen Zeiten öfter vorkam, tragen kann. Das sind die Trend-Highlights, mit denen Du jetzt richtig liegst:

1. Schimmernder Samt (je mehr, desto besser!)

Im Herbst kannst Du Dich selbst zur Königin krönen! Na ja, vielleicht nicht ganz, aber mit schimmerndem, weichen Samt hast Du immerhin einen royalen Trendstoff, den Du von Kopf bis Fuß tragen kannst. Richtig gehört: Ob glänzender Pannesamt oder eine matte, feste Variante, das Material ist als Kleid, Pullover oder Jacke und Hose im Allover-Look besonders stylisch. Alternativ bieten sich auch Samtschuhe an, die es zum Beispiel in Form von Ballerinas oder Stiefeletten gibt.

2. XL-Ärmel und Oversized-Schnitte (je länger, desto besser!)

Die neue Länge für sämtliche Kleidungsstücke? Überlang! Vor allem die Ärmel dürfen die Hände großzügig bedecken. Aber auch generell dürfen Formen von Pullovern, Kleidern und Mänteln so wirken, als hätte man sie drei Nummern zu groß gekauft. Das wirkt nicht nur unheimlich lässig, sondern ist auch noch richtig bequem.

3. Schluppen und Schleifen (je größer, desto besser!)

Apropos Übergröße: Zu den Herbst-Trends 2016 zählen auch Schleifen als Details, wobei man anhand ihrer Größe eigentlich nicht mehr von Details sprechen kann. Sie sind nämlich so groß, dass sie richtige Eyecatcher sind und die volle Aufmerksamkeit verlangen, statt Blusen und Co. nur zu zieren.

4. Blumen-Prints (je farbreduzierter, desto besser!)

Für den Frühling sind florale Prints ja schon ein alter Hut. Oder, wie Meryl Streep alias Miranda Priestly sagen würde:

Miranda Priestly

„Blumen? Für den Frühling? Revolutionär.“

 

Spannend wird das Blumenmuster allerdings dann, wenn wir es weiterhin im Herbst tragen. Schließlich ist die Natur zu dieser Zeit noch lange nicht tot, bunte Blätter und Herbstblumen haben schließlich auch etwas für sich. Und so tragen wir weiterhin Kleider mit Blumen-Prints, allerdings mit einer Besonderheit: Sie leuchten nicht mehr in bunten Farben, sondern in gedeckten Naturtönen. Eben doch als kleine Hommage an die Jahreszeit.

5. Lurex-Glamour (je funkelnder, desto besser!)

Hier ist der Achtziger-Einfluss, von dem wir sprachen: Lurex zählt zu den Trend-Highlights im Herbst. Das feine Schimmer-Material, das mit glänzendem Garn durchzogen ist, sorgt jetzt für eine Extraportion Party-Glamour bei unseren Herbst-Outfits. Sieht als Rock übrigens auch toll in Kombination zu einer Samtbluse mit XL-Ärmeln aus. Oder als Jäckchen zu einem Blumenkleid mit Schluppe.

Lust, die Herbst-Trends 2016 gleich nachzushoppen? Dann ist hier vielleicht etwas für Dich dabei:

Bildquelle: Getty Images/Kristy Sparow, lipstickalley.com via giphy

Kommentare


Fashion Trends: Mehr Artikel