So praktisch

It-Piece Rucksack: Tschüss, Handtasche!

Susanne Falleram 24.03.2016 um 14:26 Uhr

Der Rucksack mausert sich schon seit einiger Zeit zum angesagten It-Piece. Vorbei sind die Zeiten, in denen er nur einen praktischen Zweck erfüllt hat und auch danach aussah. Im Frühling 2016 wird er zum modischen Must-have und kommt entsprechend in den schönsten Farben und Formen daher.

Entspannt, easy und bequem: Manche Trends machen besonders Spaß. Rucksäcke zum Beispiel: Schnell gepackt, auf den Rücken gesetzt und los geht’s. Die Hände sind frei zum Fahrradfahren, zum Tragen von Einkaufstüten und für alles andere, bei dem eine Tasche in der Hand oder über der Schulter nur im Weg wäre. Und weil der Rucksack für Damen jetzt auch noch dank Trend-Status mit vielfältigen, modernen Designs überzeugt, können wir gar nicht anders, als die geliebten Handtaschen öfter mal zu Hause zu lassen. Tatsächlich findet sich jetzt für jede Frau der passende Rucksack, mit dem sie sich nicht wie ein vollbepackter Wanderer vorkommen muss, sondern ihren eigenen Look stilecht unterstreichen kann. Eine große Auswahl an trendigen Rucksäcken findest Du beispielsweise bei Zalando.

Style-Highlight Rucksack: Diese Modelle sind angesagt

Werfen wir einen Blick auf die Laufstege, denn hier haben sich Backpacks natürlich ebenfalls etabliert. Der Trend geht im Frühling 2016 hin zu eleganten, femininen Rucksäcken aus Leder, genauer gesagt Glatt- oder Wildleder. Aber auch Varianten aus wasserfestem Nylon-Gewebe sind angesagt, womit sie sich wieder mehr von ihrer pragmatischen Seite zeigen. Alle Modelle zeichnen sich jedoch durch elegante, weibliche Details aus: Bunte Prints, Metallic-Optik, geprägtes oder fein gestanztes Leder und zarte Pudertöne zählen zu den Highlights.

Welche Variante passt zu mir?

Klar, auf unsere geliebten Handtaschen wollen wir in Zukunft nicht ganz verzichten. Rucksäcke können unsere Accessoire-Sammlung aber durchaus erweitern, denn sie sind nicht nur praktisch, sondern auch super stylisch.

Bildquelle: Getty Images for IMG/Zak Kaczmarek

Kommentare