Sonnenbrillen-Trend

Bye bye, Puck

strahlefrolleinam 25.03.2008 um 12:44 Uhr

Pilotenbrille von Alpina

Dezenter Luxus – die Pilotenbrille von Alpina ist mit Nieten verziert.
Quelle: Alpina/dpa/tmn

Wer sich seit einigen Sommern keine neue Sonnenbrille mehr gekauft hat, weil er ja eh mit einer Riesenbrille immer richtig lag, der hat jetzt einen neuen Grund Shoppen zu gehen.

Denn die neuen Sonnenbrillen überraschen mit einem ungewohnten Style. „Licht und leicht, frisch und clean soll der Look 2008 daherkommen“, sagt Peter Frankenstein, Sprecher des Industrieverbands«Spectaris» zur neuen Entwicklung.
Natürlich verschwindet die riesige Pornobrille nicht so einfach von der Bildfläche, aber dem Retro-Trend geht langsam aber sicher die Luft aus. „Sonnenbrillen werden wieder kleiner und außerdem schlanker“ meint Kerstin Kruschinski vom „Kuratorium Gutes Sehen“ in Berlin.

Kamen die Brillen in der letzten Zeit in den tollsten Farben daher, geht der Trend in diesem Jahr eher in Richtung Weiß und zu Naturtönen wie Braun und Grau.
Wer auf Knallfarben wie Violett, Smaragd oder Türkis nicht verzichten kann, muss sich damit zufrieden geben, dass sie nur noch als Akzentfarbe im Gestell auftreten.
Neu ist auch der jetzt viel genutzte Materialmix. „Matt gesellt sich zu glänzend, poliert zu geraut und Lack zu Leder.“ verrät Peter Frankenstein. Außerdem werden die schlichten Gestelle auffällig mit Perlen, Kristallen oder Nieten verziert, so dass man nicht mehr durch große Gläser auffallen muss.

sportliche Sonnenbrille von Puma

Die Brille von Puma schützt die Augen nicht nur beim Sport optimal.
Quelle: Puma/dpa/tmn

Aber die Brillen werden diesen Sommer nicht nur kleiner, sondern auch sportlicher. Dabei spielen sich vor allem hochwertig verarbeitete Modelle nach vorn. „Sport deluxe“ nennt Fielmann diese edlen Varianten. Sie bestechen durch stark seitlich gebogene Gläser, die auch vor Lichteinfall von der Seite schützen.

Kommentar (1)

  • sonnenbrillen sind was tolles :)