2017 out
Nina Rölleram 28.04.2017

Modetrends kommen und gehen: Was letztes Jahr total angesagt war, steht dieses Jahr vielleicht so gar nicht mehr für Stilbewusstsein. Eigentlich ist es natürlich egal, was irgendwelche Modeexperten für „in“ oder „out“ halten, solange dir dein Look gefällt. Nichtsdestotrotz sind wir neugierig darauf, welche Teile wir dieses Jahr wohl nicht mehr so häufig in den Läden sehen werden. Wenn du einen dieser sieben Mode-Trends eh noch nie ausstehen konntest, kannst du dich glücklich schätzen, denn sie sind 2017 out!

Fransentasche

Fransen waren voriges Jahr überall zu sehen. Fashion-Experten zufolge müssen wir uns 2017 von ihnen verabschieden.

#1: Einschnürende Korsagen

In den letzten Jahren waren weibliche Rundungen schwer angesagt – jedoch nur an bestimmten Stellen. Um eine schmale Taille zu kreieren, wurden figurbetonende Korsagen hervorgekramt. Diese trug man auch gerne mal über Tops und Shirts, um diesen eine schmalere Silhouette zu verleihen. Kate Foley, Fashion-Director des Luxus-Vintage-Onlineshops Vestiaire Collective, ist der Meinung, dass sich Designer dieses Jahr an Korsagen sattgesehen haben. Stattdessen werden luftigere, weite Schnitte angesagter sein, denn je.

#2: Eng anliegende Skinny Jeans

Skinny Jeans

Der Trend geht weg von schmalen Schnitten.

Eng anliegende Röhrenjeans mit Stretchanteil sind schon seit einigen Jahren kaum mehr aus unseren Kleiderschränken wegzudenken. Bereits voriges Jahr haben wir aber ein Comeback von weiteren Hosenschnitten erlebt, wie etwa die Palazzohose, deren Schnitt jeder Figur steht. Während viele von uns weiterhin an ihren geliebten Skinny Jeans festhalten, verbannen andere sie dieses Jahr endgültig aus ihren Garderoben. Ihrer Meinung nach habe die Skinny Jeans ihren sexy Touch verloren und sehe einfach nur noch langweilig aus. Stattdessen können wir uns auf gekürzte Schlaghosen und Jeans mit Patches und raffinierten Cut Outs freuen. Eine Jeans, die den Blick auf unsere Pos freigibt, muss es aber dann vielleicht nicht unbedingt sein, oder?

#3: High Heels mit Mörderabsätzen

Diejenigen unter euch, die eh noch nie in hohen Absätzen laufen konnten, können aufatmen: High Heels mit hohen Absätzen werden dieses Jahr nur begrenzt in Schuhläden zu finden sein. Stattdessen müssen sie bequemeren Schuhen mit Keilsohle und vor allem sogenannten Mules mit flachen Absätzen weichen. Wer doch lieber jeden Tag in High Heels herumstolziert, sollte vielleicht mal über eine Louboutin Lift-Behandlung nachdenken!

#4: Schlichte einfarbige Sneaker

Praktisch, aber auch irgendwie langweilig.

Wem Mules nicht zusagen, kann sich 2017 auch nach schicken Sneakern umsehen. Wer jedoch Modebewusstsein beweisen will, wählt dieses Jahr keine schlichten einfarbigen Leinenschuhe von Vans oder Converse, sondern ausgefallenere Varianten. Statt Weiß könntest du zum Beispiel zu einem hellen Rosa greifen. Am besten wählst du aber ein Modell mit weiteren Extras wie Patches, Aufdrucken oder süßen Pom Poms. Immer beliebter werden auch limitierte Sneaker-Editions, für die du aber häufig eine ganze Stange Geld hinblättern musst.

#5: Übertriebene Distressed Jeans

Noch sieht man sie überall: Zerlöcherte Jeans, die es bereits so im Laden zu kaufen gibt. Während die einen den Look lieben und mit stylishen Netzstrumpfhosen kombinieren, haben andere seit jeher ihre Nasen über die künstlich zerstörten Hosen gerümpft. Gänzlich verschwinden werden Distressed Jeans wohl kaum, doch von Hosen, die mehr Loch als Stoff sind, können wir uns wohl schon bald verabschieden.

#6: Lange Fransen an Taschen und Tops

Fransen waren als Teil des Hippie-Boho-Looks letztes Jahr überall zu sehen, ob an Lederjackenärmeln, Crop Tops oder Handtaschen. Wenn ein Modetrend aber so oft angewandt wird, bekommt man auch schnell zu viel davon. Wenn du ein Fan von Fransen bist, solltest du dich lieber noch schnell eindecken, bevor der Trend wieder verschwindet!

#7: Tattooketten und Samt-Choker

Frau mit Tattoo-Halsband

Tattoo-Halsbänder im 90er-Style sind dieses Jahr nicht mehr so beliebt.

Sie waren wohl eine der überraschendsten Fashion-Comebacks der letzten Jahre: Choker und insbesondere Tattoo-Ketten aus Nylon haben das 90er-Jahre-Feeling zurückgebracht. Wenn du wie ich diesen Trend auch ziemlich trashig fandest, kannst du dich freuen: Modeexperten sind sich einig, dass die Tage der eng anliegenden Ketten, inklusive Samt-Choker, gezählt sind. Stattdessen sind ab sofort eher filigrane Ketten mit individuellen Anhängern sowie übergroße Statement-Ohrringe angesagt. Also, räumt eure Schmuckschatullen auf, um Platz für die neuen Teile zu machen!

Freust du dich, dass einer dieser Trends vielleicht schon bald von der Bildfläche verschwindet, oder wirst du auch in diesem Jahr weiterhin zerlöcherte Jeans und Tattoo-Halsbänder tragen? Verrate uns, welchen Modetrend du absolut nicht mehr sehen kannst und was du stattdessen trägst.

Bildquelle: Getty Images/Alfie Goodrich, Getty Images/Miquel Benitez, iStock/jakubzak, iStock/SanneBerg, Getty Images/Thomas Lohnes

*Partner-Links


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?