Grufti-Fit

Health Goth: Der düstere Fitness-Fashion-Trend

Susanne Falleram 12.09.2016 um 18:14 Uhr

Beiseite, Hipster! Mit dem Health-Goth-Trend kommt eine neue Art der Mode und des Lebensstils auf uns zu. Bei dieser haben sich zwei Einflüsse zusammengefunden, die auf den ersten Blick so gar nicht zueinander passen: Gothic und Fitness. Das Ergebnis ist gar nicht so gruselig, wie Du jetzt vielleicht denkst, sondern kann sich wirklich sehen lassen! Wie Du Dir den Style vorstellen musst (und ihn nachmachen kannst), erfährst Du hier.

Was zur Hölle ist ein Health Goth?

So düster und gleichzeitig so gesund! Besser könnte man den Lebensstil von Health (= Gesundheit) Goths (= Anhänger der Gothic-Subkultur) nicht beschreiben. Ihr Lebensmotto: Ich kleide mich zwar gern düster und sehe ab und zu aus wie der wandelnde Tod, aber weil ich es eben nicht bin, sorge ich mich selbstverständlich um meinen Körper! Schließlich sagt ja auch niemand, dass Gruftis nicht auch gesund leben können (und wollen). Und so achten sie auf eine gesunde Ernährung, auf ihre Blutwerte, ausreichend Flüssigkeitsaufnahme und natürlich Sport, um sich fit zu halten. Der auffällige Unterschied zu normalen Fitnessfans? Natürlich ihr Look.

Wie kleiden sich Health Goths?

Health Goth Look

Wie Health Goths zum Sport gehen? Designer Alexander Wang macht’s vor!

Korsetts aus Samt, extrahohe Plateauschuhe und was sonst zum klassischen Alltagslook von Gothic-Anhängern gehört, ist hier nicht angesagt. Health Goths kleiden sich zwar düster, aber im Sinne von Fitness und Gesundheit aus funktional. Materialien wie atmungsaktives Mesh und ein futuristischer statt typisch rückgewendeter, mittelalterlicher Look werden bevorzugt. Und das nicht nur zum Sport, dem sie ambitioniert nachgehen, sondern auch in Form von Athleisure im Alltag.

Und wer hat’s erfunden? Drei US-Amerikaner aus Portland namens Mike Grabarek, Jeremy Scott (beide Musiker) und Chris Cantino (ein Video-Künstler). Sie trugen im Internet Bilder zusammen, die ihrer Meinung nach ihrer Vision von Health Goths entsprachen und lösten damit eine Trendwelle für diese Lebensphilosophie und den Kleidungsstil aus. Ihrer Meinung nach sind Fans dieser ganz neuen Subkultur zukunftsgewandt und wollen am Leben teilhaben, statt sich der Gesellschaft zu entziehen und in ihrer eigenen Welt zu leben. Vielmehr noch: Sie streben danach, sich selbst zu optimieren, indem sie so sehr auf die eigene Gesundheit achten. Was als kleine Bewegung anfing, hat sich mittlerweile zu einem richtigen Trend gemausert. Sportlabels und Designer wie Alexander Wang oder Puma ziehen mit und präsentieren immer wieder betont düster-sportive Kollektionen, mit der sich Health-Goths ausstatten können. Und das kann im Endeffekt jeder sein, der einfach eine Affinität zu schwarzen Outfits und einem gesunden Lifestyle hat.

👏🏼Smash 👏🏼that 👏🏼like if u hate when ppl appropriate health goth culture

A photo posted by V Δ P O R C U L T (@vaporcult) on

Bildquellen: iStock/RobertoDavid, Getty Images for H&M/Randy Brooke

Kommentare


Fashion Trends: Mehr Artikel