Jumpsuit

Lässige Einteiler

Jumpsuits: Modisch und bequem zugleich

am 28.05.2014 um 15:52 Uhr

Kleid, Hose oder doch ein Rock? Der Jumpsuit ist ein modisches Allroundtalent, das sich schon längst als unverzichtbares Sommerteil einen Platz in unserem Kleiderschrank gesichert hat. Gründe dafür gibt es genug! So ist der Jumpsuit nicht nur praktisch und bequem, sondern auch absolut trendy und so stylisch. Doch Vorsicht ist geboten, immerhin ist der Jumpsuit nicht gerade kombinierfreudig. Wir verraten Dir, wie Du garantiert nicht in die Stramplerfalle trittst.

 

Der Duden bezeichnet den Jumpsuit als „einteiligen Hosenanzug“, was insofern auch stimmt, als dass es sich um einen Einteiler handelt. Doch Hosenanzug klingt so viel steifer und förmlicher, als es ein Jumpsuit jemals sein kann, denn zwar kann er in der richtigen Kombination elegant und mondän wirken, doch mit einem klassischen Hosenanzug wird ein Jumpsuit nie überein zu bringen sein. Vielmehr läuft er Kleidern und Röcken als klassische Sommerbekleidung immer mehr den Rang ab, denn ein Jumpsuit ist nicht nur praktisch, schick und hip, er ist auch das wohl luftigste Kleidungsstück, das Du im Sommer tragen kannst. Zeit, dieses textile Wunderkind einmal genauer unter die Lupe zu nehmen!

Jumpsuit: Woher kommt er, wohin will er?

Von der Luft auf den Laufsteg und weiter auf die Straße – so oder so ähnlich könnte man die steile Karriere des Jumpsuit bezeichnen. Als klassische Uniform von Berufsfallschirmspringern und zivilen Fallschirmsportlern hat der Jumpsuit bis in die heimischen Kleiderschränke von Fashionistas und Modegöttinnen weltweit nämlich einen ziemlich langen Weg hinter sich gebracht. Heute ist der Jumpsuit längst in der internationalen Fashionszene angekommen, findet sowohl auf den Laufstegen der renommiertesten Designer als auch bei großen Retailern immer wieder statt. Und die Damenwelt? Die liebt den Jumpsuit! Denn kein Kleidungsstück ist so bequem und praktisch, gleichzeitig aber auch kleidsam. Wo die Herren der Schöpfung Assoziationen zum Strampelanzug nicht von der Hand weisen können, sehen modebegeisterte Frauen die vielen Vorzüge des Jumpsuit. Herumziehen und -zerren an zu kurzen oder zu engen Kleidern und Röcken macht der Jumpsuit in Nullkommanichts überflüssig und auch die lästige Frage, ob Oberteil und Hose denn zusammen passen, beantwortet der Overall quasi von selbst. Praktischer und bequemer geht es kaum! Dabei kann auch der Jumpsuit durchaus sexy und figurumschmeichelnd daherkommen, ist er doch das wohl vielseitigste Kleidungsstück des Sommers.

Der Jumpsuit in all seinen Formen und Farben

Unter einem klassischen Jumpsuit, auch Onesie oder Overall genannt, versteht man einen Einteiler mit langen Beinen, wohingegen die Oberteilpartie vielfältig daherkommt. Ob trägerlos, mit Neckholder, mit Fledermausärmeln oder in T-Shirt-Optik, mit weit ausgeschnittenem Dekolleté oder rückenfrei – beim Jumpsuit ist oben herum quasi alles erlaubt. Auch die Silhouette des Jumpsuit kann ganz unterschiedlich ausgestaltet sein. So gibt es einerseits jene Jumpsuits, die weit geschnitten sind und daher locker fallen. Eng geschnitten kommt der Jumpsuit eher sexy daher, mit Bügelfalte eignet er sich sogar als Businessdress. Alle gemein haben sie, dass die Beinpartie lang ist. Die Version mit kurzen Beinen nennt sich Playsuit und eignet sich hervorragend als Alternative zu kurzen Röcken, Kleidern oder Shorts, ist aber auf eleganten Abendveranstaltungen oder im Büro eher unangebracht.

Jumpsuit: Stoff- und Kombinationswunder

Die Silhouette ist beim Jumpsuit fließend, das heißt, dass sich auch Materialien mit jener Eigenschaft bestens für Jumpsuits eignen. Am beliebtesten sind hier wohl Seide und Jersey, aber auch Baumwolle, Leinen oder Materialmixe werden gerne für Jumpsuits verwendet. Während ein Seidenoverall natürlich sehr schick und elegant daherkommt und sich daher auch fürs Büro eignet, ist der Jumpsuit aus Jersey oder Baumwolle eher in der Freizeit anzusiedeln. Das Wichtigste bei einem Jumpsuit sind die Schuhe, die Du dazu trägst, da sie Deinem Look das Finish verleihen. Generell passen zu einem Jumpsuit alle Schuhe, doch die Kombination mit Turnschuhen, Slip Ons oder Sneakers solltest Du auf die Freizeit beschränken. Für einen eleganteren Business- oder Eventlook bedarf es High Heels oder Riemchensandalen mit Absatz, aber auch Ballerinas und flache Sandalen geben einem Jumpsuit eine bestimmte Richtung.

Kaum ein anderes Kleidungsstück ist ein solches Statement! Während Du mit Jumpsuit und Killer Heels der absolute Hingucker einer jeden Party bist, verleihst Du Deinem Jumpsuit mit Sandalen und Espadrilles ein sympathisch-lässiges Hippieflair. Du siehst, es gibt nur wenige Kleidungsstücke, die so vielseitig variierbar sind wie der Jumpsuit. Klicke Dich durch unsere Galerie und lass Dich von den coolen Jumpsuit-Styles der Stars inspirieren.


Kommentar (1)

  • Ballerinchen29 am 28.05.2014 um 15:45 Uhr

    Ich habe leider noch keinen perfekten Jumpsuit gefunden. Aber ich gebe die hoffnung nicht auf. Gerade diese Bilder machen mir soooo lust auf einen jumpsuit!