Wandelbar!

Latzhose – ein praktischer Hosentrend

Cindy Boehmeam 28.04.2016 um 15:16 Uhr

Die Latzhose hat es schon nicht leicht: Seit jeher ist sie abgestempelt als Hose für Bauarbeiter, Kindergartenkinder oder Schwangere. Doch die neuen Latzhosen können viel mehr und kommen in den verschiedensten Styles daher.

Eine Latzhose trägt man zum Buddeln im Sandkasten oder bestenfalls, um den wachsenden Babybauch einzupacken? Ganz und gar nicht. Während die Hosen in den letzten Jahren immer hauteng sein mussten, werden die Hosen-Schnitte seit einigen Saisons wieder weiter und lässiger. Und damit ist auch die Latzhose wieder zurück im Fashion-Business.

latzhose

Weite Latzhosen eignen sich ideal für einen lässigen Streetstyle.

Und ganz klar – der Latzhose sollte jeder eine Chance geben. Die meisten Hosen sind aus Denim und haben einen Sitz im Stil von Mom- oder Boyfriend-Jeans. Es gibt die Latzhose aber dank 70ies-Revival auch mit ausgestelltem Bein oder als Skinny-Version. Durch den Denim-Look wird die Latzhose in jedem Fall zu einer lässigen Grundlage für jedes Outfit. Besonders im Sommer und auf Festivals, wenn es modisch etwas entspannter zugehen darf, sind die Hosen mit Latz eine gute Wahl. Und Latzhosen haben wie auch High Waist-Jeans einen riesigen Vorteil – man kann auch locker das alte Lieblingsshirt dazu kombinieren, selbst wenn es bei einer der letzten Wäschen etwas eingelaufen und nun zu kurz geraten ist. Das sieht ja keiner, weil der Saum vom Oberteil ohnehin in der Hose verschwindet. Apropos verschwinden – auch ein kleines Bäuchlein löst sich in eine locker sitzenden Latzhose quasi in Luft auf.

Die Latzhose passt zu vielen Styles

Ist man als erwachsene Frau nicht zu alt für so eine Hose? Quatsch – und seit wann lässt man sich von anderen diktieren, was man tragen soll? Wir haben für Dich die verschiedenen Arten zusammengestellt, auf die Du eine Latzhose tragen kannst:

    • Lässig und sportlich mit einer locker geschnittenen Latzhose: Eine weite Latzhose mit oder ohne Used-Details zu stylen, ist denkbar simpel. Gemeinsam mit Deinen Lieblingsturnschuhen aus Canvas und einem T-Shirt oder Longsleeve mit Streifenmuster wird eine runde Sache aus Deinem Look. Ein bisschen niedlich, ein bisschen frech und vor allem cool.
    • Edel mit einer enganliegenden Latzhose oder fließendem Stoff. Sobald Du eine Latzhose mit einer figurnahen Passform wählst oder eine Hose, die nicht aus festem Denim sondern weichem Leder oder fließender Viskose besteht, ergeben sich ganz neue Styling-Perspektiven. Zusammen mit schlichten Pumps und einer einfarbigen Bluse sowie einer Clutch ist Deine Latzhose auf jeden Fall ausgehtauglich und ein echter Higucker.
    • Sommerlich und hippiesk mit einem kurzen Modell. Suche Dir eine kurze Latzhose und rufe den Sommer aus. Je nachdem, ob Du mit diesem Modell am Strand entlangspazieren oder auf einem Festival tanzen willst, wählst Du Dein Oberteil. Unter der Latzhose kommt ein Crop-Top oder auch einfach nur ein Bikini-Oberteil gut. Dank des Latzes fühlt sich das Ganze auch nicht ganz so freizügig an. Dazu kombinierst Du am besten Espadrilles oder geschnürte Sandalen.

Noch immer nicht überzeugt? Dann haben wir noch ein letztes Pro-Latzhosen-Argument für Dich: Das Tragen von Latzhosen ist sogar praktischer, als einen der angesagten Jumpsuits zu tragen. Immerhin musst Du Dich so nicht komplett entkleiden bei jedem Deiner Toilettengänge.

Bildquellen: iStock/ Ryhor Bruyeu, Getty Images/Xavi Torrent

Kommentare