Schuhe und Maenner

Männer sind wie Schuhe

Schuhe und Männer haben eine Gemeinsamkeit: Der erste Eindruck kann täuschen.

Nicht die einzige Gemeinsamkeit von Männern und Schuhen:
viele sehen sie gut aus, passen aber trotzdem nicht.

Männer sind wie Schuhe

Auf den ersten Blick ist nicht wirklich einzusehen, was Männer und Schuhe miteinander gemeinsam haben sollen. Schuhe haben im Gegensatz zu den Herren der Schöpfung schließlich ganz offensichtliche Vorteile – sie würden uns niemals anlügen, sie versetzen uns nicht, weil sie lieber mit ihren Kumpels Fußball gucken wollen und sie betrinken sich auch nicht sinnlos, um sich anschließend formvollendet zum Idioten zu machen. Nein, unsere Schuhe sind unsere liebsten Freunde. Sie haben immer Zeit für uns, wenn wir sie brauchen. Sie machen uns schöner und halten auch mal die Klappe, wenn es drauf ankommt. Okay, auch sonst sind sie nicht sehr gesprächig – und damit wären wir dann auch schon bei der ersten von vielen Gemeinsamkeiten zwischen Schuhen und Männern.

Wir wollen ihn unbedingt haben – egal, ob er (zu) uns passt, oder nicht

Zwischen zwanzig anderen Exemplaren steht er plötzlich da und sofort wissen wir: das ist er! Ein solches Aha-Erlebnis ist für die Suche nach dem perfekten Schuh wohl genauso typisch wie für die Suche nach der großen Liebe. Und in beiden Fällen kann uns der erste Eindruck blenden. Meistens entscheiden wir aus dem Bauch heraus und lassen die Vernunft dabei gepflegt sausen. Geblendet von seiner makellosen Schönheit und seiner umwerfenden Ausstrahlung, vergessen wir nur zu gerne, dass ER leider viel zu hohe Absätze hat und unbequem ist / merkwürdige Freunde hat und sowieso und überhaupt absolut beziehungsunfähig ist.

Die Suche nach dem perfekten Begleiter dauert oft ein Leben lang

Was den hoffnungslosen Romantikerinnen ihr Traumprinz auf dem weißen Schimmel ist, ist den Fashion Victims ihr Traumschuh. Jahrelang träumen wir von dem einen und suchen und suchen und suchen, probieren auch mal das ein oder andere Exemplar aus (oder an) – doch fündig werden wir selten. Die wenigsten werden unserer perfekten Traumvorstellung wirklich gerecht. Und da wird es doch wirklich eindeutig mit den Gemeinsamkeiten von Schuhen und Männern. Viele von ihnen sehen einfach nur gut aus – und irgendwie stehen sie uns auch. Wenn wir mit ihnen allerdings über Stock und Stein gehen wollen, trennt sich die Spreu vom Weizen. Gut aussehen reicht eben nicht immer.

Manche sind zu schön, um sie zu tragen

Es gibt Schuhe und Männer, die wir lieber nur aus der Ferne bewundern. Wir finden sie einfach heiß, aber für den Alltag taugen sie nicht. Zu extravagant, zu auffällig, zu sexy. Wir träumen eben gerne von Brad Pitt und George Clooney – im wahren Leben dagegen bevorzugen wir Stefan, Micha, Daniel…

Kommentar (1)

  • habe nur ein kleid, dass ich nie anziehe, weil ich angst haeb es geht kaputt :D