Rock'n'Roll!

Bandshirts als Trend: Cool oder Fail?

Susanne Falleram 11.04.2016 um 17:51 Uhr

Blogger-Ikone Chiara Ferragni zeigt sich immer wieder in ihnen: Bandshirts. Ob von Guns N’ Roses, Metallica, den Ramones oder David Bowie, die coolen Shirts finden ihren Weg immer wieder in die Welt der Streetstyles und in die Läden von Kleidungsgeschäften. Doch wie viel Style-Potential haben die Logo-Shirts und vor allem: Darf man sie als trendiges It-Piece tragen?

Bandshirts

Chiara Ferragni trägt zum Glitzerrock ein Metallica-Shirt

Mode und Rock’n’Roll passen einfach zusammen. Sicher besitzt auch Du rockige Kleidungsstücke und Accessoires, die Du auf keinen Fall missen möchtest. Die lässige Lederjacke, die einen immer wieder als zuverlässiges Basic nach draußen begleitet, die sexy Lederhose oder die derben Boots, die Deinem Outfit eine Extraportion Lässigkeit verleihen. Zur ultimativen Ausstattung eines jeden Rock-Fans zählen aber auch Bandshirts von den liebsten Musikern und Gruppen. Schließlich gibt es keinen besseren Weg, um seine Fan-Zugehörigkeit zu zeigen.

Doch was ist, wenn plötzlich Streetstyle-Girls zu den ikonischen Shirts mit Bandlogo greifen und sie zu Style-Must-haves krönen? Jüngstes Beispiel: Chiara Ferragni. Die Bloggerin von „The Blonde Salad“, selber Ikone in ihrer Berufswelt, liebt es, zu den auffälligen T-Shirts mit Schriftzügen von bekannten Künstlern zu greifen. Was sie damit immerhin zeigt: Bandshirts sind nicht nur etwas für düstere Metal-Outfits, sondern können durchaus auch bunt und stylisch kombiniert werden. Noch keins im Kleiderschrank? Eine große Auswahl an Bandshirts findest Du bei Amazon.

Style-Highlight mit Rock’n’Roll-Faktor

Das Tolle an Bandshirts: Sie geben jedem Look ein rockiges Flair, einen Hauch von Lässigkeit und eine, Verzeihung, „F*** you“-Attitüde. Bei wem wecken die Shirts schließlich keine nostalgischen Gefühle und Erinnerungen? Rauschende Open-Air-Festivalnächte im Sommer, den letzten Konzertbesuch in der großen Halle oder einfach nur das Abrocken mit der eher unbekannten Band im kleinen Club? Der Rock’N’Roll-Lifestyle ist von Leichtigkeit und Spaß geprägt, von Tanzen, Feiern, Freiheit; und das vermitteln in gewisser Weise auch die Bandshirts.

Bandshirt

Bandshirts sind längst zum Mode-It-Piece avanciert

Zudem zeichnen sich Bandshirts durch eine wahre Styling-Vielfalt aus. So kannst Du sie beispielsweise tragen:

  • Rockig: Klar, am besten passen sie zu einem lässigen Gesamt-Outfit. Einen klassischen Casual-Look zauberst Du, indem Du Dein Bandshirt zur Skinny Jeans und Boots kombinierst. Rock’N’Roll-Extrapunkte gibt es für Destroyed-Denim und Wildleder-Stiefeletten. Als Kirsche auf der Styling-Sahne: Natürlich die Lederjacke.
  • Sportlich: Easy going! Zu einer lockeren Stoffhose und Sneakern passt Dein Bandshirt ebenfalls. Bestes Style-Beispiel: Axl Rose in den Achtzigern (oder einmal mehr Chiara Ferragni anno 2016).
  • Elegant: Ja, Bandshirts können auch elegant herüberkommen, zum Beispiel in Kombination zu Blazer, Midirock und Pumps. Tipp: Für den Büro-Alltag in einer Bank oder bei einer Versicherung ist das Shirt trotzdem nicht ganz geeignet. Den Style trägst Du besser am Abend zum Ausgehen.

Dürfen Bandshirts als trendiges Style-Piece herhalten?

Auch wenn sich das Bandshirt als wahres Styling-Chamäleon entpuppt, bleibt die Frage, wer es eigentlich tragen darf – nur echte Fans, die tatsächlich mehr Songs als „Sweet Child O’ Mine“ oder „Smells like Teen Spirit“ kennen, oder dürfen es auch Leute, die einfach nur das Motiv schön finden? Wir finden es zugegebenermaßen schwierig zu beantworten. Einen Style-Faktor haben die Shirts auf jeden Fall und sind deswegen berechtigterweise in der Fashion-Welt immer wieder zu finden. Wer es tragen will, aber von der Musik nicht viel Ahnung hat, muss sich wohl oder übel immer vor Fans rechtfertigen. Verboten ist es trotzdem nicht – und cool sieht es so oder so aus.

Las Vegas 🔜 Los Angeles #AmericanDays #TheBlondeSaladGoesToLasVegas

A photo posted by Chiara Ferragni (@chiaraferragni) on

Bandshirts als Fashion-Trend: Top oder Flop? Dazu hat wohl jeder seine eigene Meinung. Fakt ist, dass die Shirts Styling-technisch viel hermachen und eine ganz besonders Ausstrahlung haben. Also: Rock on, Ladys!

Bildquellen: Getty Images/Ben Gabbe, Getty Images/Pablo Cuadra, Getty Images/Caroline McCredie

Kommentare