Hot or Not?

Adiletten sind das Schuh-Must-have des Sommers

Katharina Meyeram 25.07.2016 um 12:09 Uhr

Noch vor nicht allzu langer Zeit wäre die Antwort jedes halbwegs Modeinteressierten auf die Frage, was denn der schlimmste Fashion-Fauxpas ever sei, Socken in Sandalen gewesen. Und noch spezifischer: Socken in Adiletten. Doch nun gelten die ehemals als „Asiletten“ verschrienen Badelatschen als Bloggerliebling und finden ihren Weg in die coolen Outfits von modebewussten Männlein und Weiblein.

Adiletten sind in - wie hier bei einem Streetstyle in Köln!

Adiletten sind in – wie hier bei einem Streetstyle in Köln!

Die berühmten Badelatschen von Adidas genossen nicht immer den besten Ruf. Wer die blau-weiß-gestreiften Treter außerhalb der Umkleidekabine oder der eigenen vier Wände trug, bewies damit nicht wirklich seinen Sinn für Mode. Viel zu häufig sah man Adiletten im Malle-Urlaub an den in Tennissocken gehüllten Füßen bierbäuchiger, krebsrot gesonnter Mittfünfziger, die sich am Ballermann billiges Bier und Sangria in Eimern mit dem Geld aus ihrem Brustbeutel holten. Mit Stil hatte das herzlich wenig zu tun. Doch nun erleben die Badelatschen – wie kann es in Zeiten vom Birkenstock-Hype und Jutebeuteln anders sein – ein Comeback und finden sich an Füßen von Stars wie Gigi Hadid, Rita Ora und Mark Zuckerberg ebenso wieder, wie an den Füßen zahlreicher Blogger und Fashionistas.

Despertas un día al lado mio y te queres morir. La sensualidad no es lo mío. #Adilette #InRainbows

A photo posted by Belén (@belenmoonlight) on

Sucht man auf Instagram nach dem Hashtag #adilette, finden sich rund 17.500 Einträge. Die Badelatschen, die einst den Kai-Uwes und Roswithas von Nebenan vorbehalten waren, erobern die Fashionwelt und zieren – entweder ironisch mit Tennissocken und anderen bunten Strümpfen oder barfuß getragen – die Füße von Männern und Frauen. Zu verdanken haben wir diesen Hype der Normcore-Bewegung, bei der der Trend zu einfacher, normaler Kleidung zurückgeht.

So kombinierst Du Adiletten heute

Die Schuhe, die Adi Dassler 1963 als Badelatschen für Fußballer, die in den Gemeinschaftsduschen nur ungern über den dreckigen Boden laufen wollten, herausbrachte, zeichnen sich durch ihre Einfachheit aus. Bequem sind die Schuhe, die es nicht nur in dem klassischen blau-weißen Streifendesign, sondern auch in anderen Farben und Muster gibt, auf jeden Fall. Daher passen sie auch im Sommer 2016 vor allem zu unaufgeregten, sportlichen Styles, etwa zu Jeansshorts und einem luftigen Top. Zum mädchenhaften Sommerkleid wirken Adiletten wie ein ironischer Stilbruch – vor allem in Kombination mit bunten Söckchen. Auch zu Culottes oder hochgekrempelten Flanking-Hosenbeinen sehen Adiletten – das geben wir nur ungerne zu – eigentlich ganz schick aus.

Adiletten: Styling-No-Gos

Auch wenn Adiletten herrlich unkompliziert sind, gibt es auch zu Zeiten ihres Revivals absolute Styling-Fauxpas um die bequemen Treter. So sollte man die Schlappen eher nicht zu einer Jogginghose kombinieren – zumindest nicht außerhalb von Fitnessstudio oder Badezimmer. Damit die Adiletten nicht zum Pennerlook werden, sollten sie als Downgrader zu hochklassigeren Looks getragen werden. Wer die Treter mit Tennissocken kombinieren möchte, braucht neben der richtigen Attitüde vor allem eins: Ein gutes Waschmittel. Wenn die Socken nicht strahlend weiß sind: lieber weglassen. Und das letzte absolute No-Go: Ungepflegte Füße haben in offenen Schuhen nichts verloren. Also: Ab zur Pediküre!

Adilette Wood – Link in Bio. > Ausgesucht von Burak 👨🏻

A photo posted by BEST STYLE GUIDE (@beststyleguide) on

Vor Kurzem noch die absolute Modesünde, heute der absolute Modetrend – kannst Du Dich mit dem Hype um Adiletten anfreunden? Wenn ja, findest Du die bequemen Badelatschen zum Beispiel auf Amazon.

Bildquelle: Getty Images/Christian Vierig 

Kommentare