Vom Strand zur Bar
Bikini,Strand,Sommer,Sonne

Quelle: picture-alliance/Opera/dpa/tmn

Gute Nachrichten für Sonnenanbeter, Freibadgänger und Strandurlauberinnen. Vorbei sind die Zeiten, an denen wir unsere hart erarbeitete Bikinifigur nach dem Sonnenbaden in übergroßen Shirts verhüllen mussten, um mit Badelatschen zum Kiosk oder zur Poolbar zu schlurfen. Denn in Tuniken, Pareos und kurzen Röcken machen wir aus unserem Strandoutfit im Nu ein alltagstaugliches Kleidungsstück.

Der Trendsetter: Tunika

Tuniken sind jetzt angesagter denn je. Sie kommen in vielen verschiedenen Farben und mit vielen modischen Details. Mit Flatter- oder Boleroärmelchen, von schlicht und unifarben bis hin zu den aktuellen Knallfarben oder großen Blumenmotiven. Die Schnitte sind unterschiedlich aufgelockert: Mit den vielen möglichen Raffungen kann man die Tuniken immer wieder neu schnüren. Sie sind unterschiedlich lang und können daher über Hosen und Röcke getragen werden, oder für Mädels mit schönen Beinen auch als Sommerkleid.

Bodenständig aber vielseitig

Eine Tunika wirkt zunächst erst einmal nicht sonderlich aufregend. Bisher war sie eher von praktischem Nutzen. Fix über den Bikini geworfen, haben wir so unserem Freund ein Eis vom nächsten Kiosk geholt. Sie kaschieren auch gerne mal das ein oder andere Kilo und sind gerade für die Schule oder das Büro eine luftig leichte Alternative zur Bluse oder Hemdchen.

Bikini,Strand,Sommer,Sonne

Quelle: picture-alliance/Chiemsee/dpa/tmn

Chick für den Abend oder einen ausgedehnten Stadtbummel werden Tuniken, wenn Ihr sie mit einem Ethno- oder Flechtgürtel tragt. Wer von Euch noch mutiger ist, kann mit kräftig glitzernden Tuniken in die Disko oder dem Beachclub gehen. Dazu werden natürlich die Flip Flops vom Tag gegen eine Sandale mit kleinen Absätzen ausgetauscht. Natürlich kann hier auch mit Schmuck noch schön aufgetrumpft werden. Passende Armreifen und Ketten machen die Abendklamotte garantiert zu einem sinnlichen Blickfang.

Quelle: picture-alliance/Olympia/dpa/tmn

Nicht nur für den Strand…

…sind die klassischen Strandkleider. Typischerweise bestehen sie aus gestretchter Baumwolle und haben einen schlichten Schnitt. Nun haben die Designer ein wenig experimentiert und heraus kamen Flattervariationen mit asymmetrischem Zipfelsaum oder in Wickeloptik.

Auch namenhafte Hersteller haben passend zu ihrer Beachwear gleich Shorts und kurze Röckchen designt. Sie kommen oft in den gleichen angesagten Knallfarben oder mit reichlich Blumenmotiven. Mit Pareos, die Ihr wahlweise als Rock oder Kleid binden könnt, verwandelt ihr den Bikini ebenfalls im Handumdrehen zu Straßenkleidung. Damit wird die Beachmode immer perfekter und ist kaum noch von normaler Sommerkleidung zu unterscheiden.

Mehr zu Mode, Trends und Designern? Gibt´s hier!

Pool Inspirations – Bademodentrends 2008
Der ideale Bikini für jede Figur
Stilsicher in Sachen Hosen – Luftig leicht in Leinen!
Cool bleiben mit diesen Sommerhosen!
Für den letzten Schliff – Accessoires für den Sommer

Oder schau Dich auf Style TV um… dort gibt es alle Fashion-News auch in bewegten Bildern!


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?

  • silbertau am 08.07.2009 um 21:55 Uhr

    yay toll ♥

    Antworten