FW: Trends 2011

Ausblick auf die Trends im Sommer 2011

Fashion Week Berlin

Fashion Week Berlin am Bebelplatz!

Der erste Tag der Fashion Week Berlin 2011 ist vorbei. Zehn Designer zeigten ihre neuen Kollektionen und gaben uns damit einen ersten Vorgeschmack auf die Frühjahrs- und Sommersaison 2011.

Nachdem Marcel Ostertag, Lena Hoschek, Chistina Duxa Couture und Dimitri den Auftakt zur Fashion Week gegeben hatten (mehr dazu in unserem ersten Fashion Week Update), kam der erste Tag so richtig ins Rollen. Es folgten die Shows von Lala Berlin, Kaviar Gauche, Frida Weyer, Guido Maria Kretschmer und Calvin Klein. Und bei einem Thema schlug unser Trendbarometer ganz besonders aus: Transparenz zieht sich wie ein roter Faden durch die Kollektionen mehrerer Designer – unter anderem ließen Marcel Ostertag, Lala Berlin und Kaviar Gauche tief blicken.

Bei den Materialien liegt der Fokus auf zarten, luftigen Stoffen wie Seide, Crêpe de Chine, Satin und Duchesse. Eines der Erdbeerlounge-Highlights war die Offsite-Show von Frida Weyer, die mit ihrer Kollektion ihrer Handschrift treu blieb und ausschließlich Kleider zeigte. Frida Weyer bildete unter den ersten Shows außerdem die „Ausnahme von der Regel“ – denn im Gegensatz zu den meisten Designern verwendete sie lediglich eine einzige Farbe (Zitronengelb) und hielt die restliche Kollektion in gedeckten Tönen. Dagegen griffen Marcel Ostertag, Christina Duxa, Lala Berlin tief in die Farbkiste: Von Orange, Rot und Pink über Koralle und Azur waren nahezu alle Farben des Regenbogens vertreten – und das gerne in der richtig knalligen Variante.

Morgen geht es weiter mit Anja Gockel, Arrondissement AQ1, Laurèl, Rena Lange, Allude, Custo Barcelona, Mavi, Boss und anderen. Wir sind gespannt, ich welche Richtung das Trendbarometer dann ausschlägt!

Kommentare


Fashion Week: Mehr Artikel