Michael Michalsky StyleNite
Miriam Bektasiam 08.07.2017

Michael Michalskys Entwürfe sind eine Hommage an das moderne Leben. Und so war diese Saison der neu gelebte Hedonismus – dem Streben nach Genuss und Sinneslust – auf Instagram & Co. die Initialzündung für seine neue Kollektion: „Die Freude, das Vergnügen, die Lust am guten Leben. Tief im Inneren sind wir alle Hedonisten. Die elektronischen Medien unterstützen dieses Bedürfnis”, ​so der Designer über seine Inspiration. Welche Stücke es uns besonders angetan haben und was wir auf der legendären StyleNite – dem inoffiziellen Höhepunkt der Berliner Modewoche – alles erlebt haben, erfährst du hier.

Karl Lagerfeld, Marc Jacobs, Dolce & Gabbana – sie alle tun es. Wer heute als Designer nicht auf Facebook, Instagram & Co. ist, hat seine Zielgruppe verfehlt. Wir leben in einer Zeit des Umbruchs mit einer neuen Superpower: Social Media. Während „exklusiv“ früher bedeutete, für möglichst wenige nahbar zu sein, gewährt die einst so abgeschottete Modewelt heute „exklusive“ Einblicke für alle. Digital Influencer haben sich in der Fashionwelt seit Langem als Abbild einer ganzen Generation etabliert. Davon kann sich auch Michalksy nicht freimachen, wie er uns im Interview verriet. Und das entspricht ganz unserem viel zitierten „Zeitgeist“. Fashion-Trends werden schon länger nicht mehr nur auf uns, sondern auf unser Smartphone-Display zugeschnitten. Fashion-Editorials eines Print-Magazins waren gestern. Heute reichen ein paar Bilder online vollkommen aus, wenn wir uns über die neuesten Styletrends informieren möchten. Und auch die Designer selbst holen sich Inspirationen aus dem Netz. So ist die neuste Couture-Kollektion von Atelier Michalsky eine Ode an das moderne Leben und den neue gelebten Hedonismus in den sozialen Medien.

Einer der Key-Looks der Kollektion: Schwarzer Satin zu extravagantem Metallic.

Glamour-Looks mit ganz viel Glitzer

Michael Michalsky zeigt zum krönenden Abschluss der diesjährigen Mercedes-Benz Fashion Week Berlin sein Defilee in einer alten Industriehalle. Ganz dem Kollektionsthema „Electric Hedonism“ entsprechend, war die Runway-Show bei Michalsky mehr Fototermin für die Internetgemeinde als für das anwesende Publikum, dessen erste Reihe mit Promis wie etwa Udo Walz, Bonnie Strange oder Collien Ulmen-Fernandes geschmückt war. Den Auftakt für die Show machte Indie-Pop-Newcomerin Skott mit episch aufgeladenen Songs, die ein bisschen an den melancholisch-poetischen Sound von Lana del Rey erinnerten. Als das erste Model über den Laufsteg schwebte, hieß es dann „There is no time like Showtime“! Zu sehen gab es rauschend bunte Satinkleider in Electric Blue und Shocking Pink und ganz viel Glitzer und Glamour. Da waren Tanktops und Baggy-Hosen in exzentrischem Metallic, hochgeschlitzte Ledercorsagenkleider, Satinshorts zu schimmernden Tops mit auffälliger Schulterpartie, Schwarz-Weiß Looks mit Street-Wear-Anleihen und transparente Maxikleider mit Volants. Mit seiner „Electric Hedonism“-Kollektion macht Michalsky deutlich, dass Mode für ihn vor allem eins ist: Unterhaltung. Popkultur par excellence – Andy Warhol wäre beeindruckt gewesen.

Hier sind die schönsten Looks der Kollektion:

Bildquellen: Erdbeerlounge

Hat Dir "Michalsky: Meister des modernen Hedonismus" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?