Die New York Fashion Week zählt zu den Big Four der Modemetropolen. Wenn acht Tage lang, zweimal jährlich, die angesehensten Designer ihre saisonalen Pret-a-porter Kollektionen im Lincoln Center vorstellen, pilgert der bunte Fashion-Zirkus in den Big Apple.

Weitere Artikel

Jedes Jahr im September schlagen die Herzen aller Fashionistas höher: Die New York Fashion Week gibt den Startschuss für einen ganzen Fashion Week Marathon. Nach der Mercedes Benz Fashion Week in New York legen die europäischen Modemetropolen London, Mailand und Paris direkt nach. Und wenn der Big Apple das Modevolk zur New York Fashion Week ruft, dann kommen alle – nicht nur die renommiertesten US-Designer wie Michael Kors, Donna Karan, Marc Jacobs, DKNY, Tommy Hilfiger, Calvin Klein, Alexander Wang oder Ralph Lauren und inspirierende Fashion-Newcomer wie Charlotte Ronson oder Victoria Beckham, sondern auch Fashion-Ikonen wie Anna Wintour oder Anna Dello Russo, zahlreiche It-Girls, Hollywoodstars, Künstler und Fashion-Blogger wie Bryan Boy oder Hanneli Mustarparta. Sitz mit uns in der Front Row und begutachte die neuesten Fashion Trends von der New York Fashion Week – We love New York!

New York Fashion Week: A Star was born

Die New York Fashion Week hat von allen Fashion Weeks – mit Ausnahme der Pariser Haute Couture Modenschauen – die weitreichendste Tradition. Die erste New York Fashion Week fand 1943 unter dem Namen „Press Week“ statt. Diese Modewoche gilt als die erste Veranstaltung dieser Art weltweit. Außer der Umbenennung von „Press Week“ in „New York Fashion Week“ gab es in der Geschichte noch eine Veränderung: Nach über 50 Jahren im Manhattaner Bryant Park zog die New York Fashion Week 2010 in das Lincoln Center, ein bedeutendes und bekanntes Kulturzentrum im Westen Manhattans. Neben den über 60 Hauptshows der renommierten Designer finden auch eine Vielzahl weiterer, kleinerer Veranstaltungen in Galerien und Eventlocations rund um Manhattan für die über 100.000 internationalen Fashion-Fans statt.

Anna Wintour, die Chefin der New York Fashion Week?!

Die internationale Modeszene und Anna Wintour verbindet eine Hassliebe. Einerseits möchte die Fashion-Welt nicht ohne die einflussreiche „Vogue“-Chefin auskommen, andererseits ist sie bemüht, sich von ihr zu emanzipieren. Doch während die Designer in London, Paris, Madrid und Berlin bangen müssen, dass die gebürtige Britin ihre Shows mit ihrer Anwesenheit beehrt und ihr Urteil über ihre Kollektionen milde fällt, müssen sich die amerikanischen Designer (größtenteils) keine Sorgen machen. Anna Wintour hat im Big Apple all ihre Lieblinge, die sie protegiert und die sie – so besagt es ihr Ruf – zu Stars der Modebranche macht. Designer-Lieblinge der ersten Generation wie Michael Kors und Marc Jacobs haben sich inzwischen nicht nur auf der New York Fashion Week, sondern auch international fest etabliert. Derzeit gehören zu den Schützlingen von Anna Wintour junge Labels wie Proenza Schouler, Marchesa, Peter Som oder Derek Lam. Der Einfluss der mächtigen Modefrau wirkt sich jedoch nicht nur inhaltlich aus: Anna Wintour drängt schon seit längerem darauf, die Mailänder Modewoche zu verkürzen, damit die Amerikaner nicht so lange in Europa bleiben müssen, während sich die New York Fashion Week schon über acht Tage verteilt.

Stars und Sternchen auf der New York Fashion Week

Auf keiner anderen Modewoche ist die Stardichte so hoch wie auf der New York Fashion Week. In Manhattan tummeln sich die Stars und Sternchen jedoch nicht nur in den Front Rows, sondern auch auf den Laufstegen selbst – zum Abschluss ihrer eigenen Modenschau. In New York versuchen sich nämlich so viele Stars als Designer wie nirgends sonst. Nicky Hilton, Victoria Beckham, Katie Holmes, Gwen Stefani, Jennifer Lopez – die Reihe der Schauspielerinnen, Sängerinnen und It-Girls, die auf der New York Fashion Week debütieren, ist groß – der Erfolg der Neu-Designerinnen jedoch nicht. Das Debüt von Nicky Hiltons Linie „Nicholai“ wurde etwa von Modekritikern nicht besonders gelobt. Victoria Beckham bildet da eine große Ausnahme. Die vielen „Möchtegern-Designer“ auf der New York Fashion Week veranlassten sogar den alteingesessene Designer Oscar de la Renta dazu, sich öffentlich über die Qualität der Modewoche zu beschweren.

New York Fashion Week und Mercedes Benz

Nicht nur Fashionistas wollen etwas von dem Glamour der Modemetropole New York abhaben, auch Mercedes Benz. Viele fragen sich, was ein Autohersteller mit einer Fashion Week zu tun hat. Wenn frau an Mode denkt, denkt sie sicherlich an alles – nur nicht an Autos. Doch Mercedes Benz sieht das ganz anders. Für den Stuttgarter Automobilkonzern haben sie einiges mit Mode gemeinsam: Für beide ist Design und Stil ein Schlüssel zum Erfolg. Mit Blick auf die Gemeinsamkeiten von Fahrzeug- und Modedesign war es, laut dem Unternehmen, daher nur ein kleiner Schritt zu den Engagements bei den wichtigsten Modeereignissen weltweit. Schon seit Jahren engagiert sich Mercedes-Benz deshalb bei internationalen Mode-Events. So sponsert der Stuttgarter Automobilhersteller seit 2009 neben der New York Fashion Week auch Events in Los Angeles, Miami, Sydney Mexiko und in den Niederlanden. Auch die Fashion Week Berlin trägt den Vornamen „Mercedes Benz“.

Aufregende Kollektionen, starbesetzte Front Rows und legendäre After-Show-Partys – die New York Fashion Week zählt zu den unterhaltsamsten Modeveranstaltungen überhaupt. Sieh Dir hier die neuesten saisonalen Kollektionen von Fashion-Größen wie Ralph Lauren, Marc Jacobs oder Calvin Klein an und lass Dich von dem bunten Fashion-Zirkus auf dem Laufsteg und in den Front Rows verzaubern!