In Berlin

Marcel Ostertag brilliert auf der Fashion Week

Seidiges Outfit in kräftigen Nachtblau kombiniert mit XXL-Schmuck.

Marcel Ostertag überzeugt uns auf der
Fashionweek mit fließenden Looks.

Marcel Ostertag, der Meister des gekonnten Stilbruchs, hat sich für die Fashion Week Berlin 2010 auf die Fahnen geschrieben, uns mal wieder in seiner Königsdisziplin zu überraschen. Es gab viel Glamour und Glitzer zu sehen und ein bekanntes Gesicht: Mandy von Germany´s Next Topmodel lief auf der Fashion Show mit.

Direkt zur Fotostrecke

Die großen Themen der Kollektion sind Transparenz und Materialmix (zarte Seide oder edler Satin werden häufig mit groben Stoffen und Leder kombiniert), Print-Crossover und natürlich Glitzer, Glitzer, Glitzer. Das heißt, eigentlich vielmehr Glimmer als Glitzer, denn alles funkelte eher subtil und dezent als akzentuiert und aufdringlich. Das Glimmerthema zog Marcel Ostertag auch konsequent im Augen-Make-Up der Models durch, deren Augen dadurch gleich doppelt funkelten. Das Styling der Models gefiel uns insgesamt übrigens ausgesprochen gut – der eigentlich eher etwas biedere französische Zopf feierte sein Comeback, allerdings in einer aparten Variante: er wurde vom Haaransatz beginnend bis über den ganzen Hinterkopf geflochten. Das hatte Trendpotenzial!

Das Farbenuniversum des Marcel Ostertag ist bekanntlich eines, das gerne mit den Konventionen bricht. Eine Kombination aus Pink und Rot bereitet dem Designer mit Hang zum Stilbruch normalerweise keine Probleme. Dieses Mal allerdings setzte Ostertag weniger auf waghalsige Farbkombinationen. Den Anfang machten eine ganze Reihe von Looks, die in zarten Naturtönen (Eierschale, Schlamm, Bronze) gehalten waren, farbliche Akzente setzten Outfits in grellem Grün und Nachtblau. Auch wenn Ostertag sich farblich (für seine Verhältnisse) zurückhielt, hat er sich in dieser Kollektion zu unserer großen Freude in vielerlei Hinsicht richtig ausgetobt. Besonders hat uns der wilde Print-Mix begeistert. Polka Dots sind weiterhin ein Thema, allerdings setzt Ostertag sie nicht als plakative Prints ein: auf transparenten (oft SEHR transparenten) Blusen in Verbindung mit mondänem Schlangenmuster wirken sie kein Stück verspielt, sondern sehr up to date. Auch einige Promis begutachteten die Kreationen eindringlich, aber offensichtlich genau so wohlwollend wie wir. Unter anderem saßen Moderatorin Anastasia Zampounidis und Model Natascha Ochsenknecht (mit sehr „interessantem“ Look: orange Oversize-Brille mit passendem Lippenstift. Naja… kann man machen, muss man aber nicht) in der ersten Reihe.

Zwei Trends bleiben uns definitiv noch länger erhalten: Jodhpur-Hosen und Leggins. Übrigens trug auch Ostertag selbst Leggins und ein kleidähnliches Gewand – nicht jederMANNs Sache, aber eigentlich ein sehr mutiges Statement: Was meine Models tragen, trage ich auch! Im Interview nachher hat er uns übrigens verraten, dass er das Outfit gewählt hat, weil`s bequem und leger ist – und weil er es selbst entworfen hat.

Chapeau, Herr Ostertag, wir kommen wieder!

Topics:

Marcel Ostertag

Kommentare (15)

  • Supertoll, die Klamotten von Marcel Ostertag!

  • nöööö find ich nich so schön :/

  • ja fün alltag doch etwas zu extrem...aber toll ist es trotzdem und auf keinenfall vollkommen nicht tragbar...

  • find ich klasse...aber nicht so als alltags-dress

  • find ich klasse...aber nicht so als alltags-dress

  • echt geil!!

  • ich hab mir nochmla das vid. von der fashionschow angesehen und ich nehm alles zurück... ich finds toll =)

  • Marcel Ostertag ist geil!

  • also diese ketten find ich scheußlich, da brichste dir doch das genick :D

  • Die taschen sind der hammer, so eine will ich auch!!!

  • Also ich find die Sachen total schön! Tolle Stoffe, einfallsreich und die Ketten find ich megacool!

  • Also Mädels, ihr müsst mutiger sein! Ich würde Marcel Ostertag sofort tragen! Und die Sachen von dieser Fashion Show sind echt heiß!

  • Marcel Ostertag macht schon tolle Sachen, aber die sind nicht sehr alltagstauglich :)

  • meins auch nciht :-D

  • ist jetzt nciht so meisn... denk ich...


Mehr zu Fashion Week