Fashion Week

Tony Cohen auf der Fashion Week

Fashion Week: Tony Cohen

Traumhafte Mode bei Tony Cohen auf
der Fashion Week.

Der Designer Tony Cohen ist bereits seit einigen Jahren Gast auf der Fashion Week. Dieses Mal präsentierte der Niederländer Kleider mit Raffungen und Drapierungen, sowie eindrucksvolle Outfits im Layering-Look.

Direkt zur Fotostrecke.

Es sind die kleinen, alltäglichen Dinge, die Toni Cohen beim Entwerfen seiner Mode inspirieren: die Form einer Blüte, das Arrangement eines Blumenbouquets oder die Drapierung eines Vorhangs. Letzteres kam in der aktuellen Frühjahr-/Sommerkollektion 2010 deutlich zur Geltung. Fließende Seiden- und Organza-Stoffe gaben den Entwürfen einen luftig-frischen Look. Die Faltenlegung der Tücher wirkte ganz zufällig und die Wickelungen der Kleider ungezwungen und spontan. So zog sich eine beeindruckende Leichtigkeit durch die gesamte Kollektion.

Vornehme Blässe

Weich, hell, transparent – die romantischen Kleider wirkten wie aus einem Traum. Bei der Vielzahl von weißen, beigen und pastelfarbenen Gewändern kam allerdings ab und zu der Verdacht auf, dass es sich hier um die Präsentation einer Nachtwäsche-Linie und nicht einer Ready-to-wear-Kollektion handelt. Viel zu selten wechselten sich die traumhaften Roben mit markanteren Outfits in saftigem Grün, edlem Grau und knalligem Rot ab. Die farbenfrohen Alternativen überraschten durch gewagte Stoff- und Mustermixe: schwere Brokatstoffe wurden mit zarter Seide und glitzernde Pailletten mit witzigen Dalmatiner-Prints kombiniert.

Unser Fazit: Tony Cohen ist ein Meister der leisen Töne. Fließende Stoffe, zarte Farben und pure Schnitte bestimmten die Sommermode. Insgesamt wirkte die Kollektion strengent und solide, beinhaltete viele Basics und Klassiker aber leider wenig Neues. Für die nächste Saison wünschen wir uns, dass Tony Cohen die Musik ein wenig lauter dreht. Vielleicht gibt es sogar ein lautes Konzert mit Pauken und Trompeten!

Kommentare


Mehr zu Fashion Week