Das kennen Frauen mit großem Busen
Katharina Meyeram 29.05.2017

Endlich ist der Sommer da! Das heißt für uns: Sonne, Freibad, Badesee. Das heißt aber auch, dass wir unsere großen Hupen wieder in viel zu kleine Bademode quetschen müssen. Diese Bikini-Probleme kennen alle Frauen mit großen Brüsten leider nur zu gut.

#1 Es ist so schwer, den Richtigen zu finden

Und nein, wir meinen nicht den Mann, der diese 16 Anzeichen erfüllt und dadurch beweist, dass er dein Seelenverwandter ist. Auch die Suche nach dem perfekten Bikini erweist sich oft als Lebensaufgabe – vor allem, wenn man so große Brüste hat, dass das Unterteil zwar immer passt, das Oberteil aber gerade einmal deine Nippel bedecken würde…

Gefühlt jeder BH bei mir...

Gefühlt jeder Bikini bei mir…

#2 Bikinis sind gleich viel teurer

Sale für Bademode! Yeay! Allerdings nur, wenn du ein A- oder B-Körbchen besitzt. Das bisschen mehr Stoff, das du benötigst, um deine Möppies anständig zu bedecken, scheint einen Preisanstieg von 200 Prozent zu rechtfertigen.

#3 Dein Nacken schmerzt

Wenn du das Unmögliche möglich gemacht und einen schicken Bikini mit Neckholder-Oberteil gefunden hast, brauchst du nicht nur in den Armen eine Menge Kraft, um das Band, das deine Melonen halten muss, im Nacken zusammenzubinden, sondern merkst nach einer Weile auch das Gewicht, das schnell für einen schmerzenden Nacken sorgt.

#bikiniproblems

A post shared by Constance van Berckel (@constancevb) on

#4 Deshalb musst du ständig wechseln

Zwei Tage hintereinander ein Tringel-Bikinitop tragen? Unmöglich! Um deinen Nacken zu entlasten, musst du den Neckholder mit einem Oberteil mit Schulterträgern abwechseln. Du brauchst also gleich zwei gut sitzende Bikinis, was dich wieder zu #1 und #2 zurückbringt.

#5 Streifenfreie Bräune?

Gibt es für dich nicht. Bandeau-Bikinis gehören zu den Dingen, die mit deinen Brüsten einfach nicht drin sind. Wobei – mit diesem Trick von Plus-Size-Model Ashley Graham sollst du zumindest trägerlose BHs tragen können.

#6 Du musst „die beiden“ öfter mal zurechtrücken

Auch wenn Männer es vielleicht geil finden, wenn wir in unser Bikinitop greifen, die Brust umfassen und wieder richtig in die Cups heben – auf die Dauer kann das ganz schön nerven!

#7 Vergiss Beachvolleyball und Co.

Bikinis sind leider meistens nicht annähernd so stützend wie Sport-BHs. Wild hinter einem Ball herzuspringen oder am Strand entlangzujoggen gehört daher auch zu den Freuden, die Frauen mit großen Brüsten verwehrt bleiben.

DAS sieht schmerzhaft aus...

DAS sieht schmerzhaft aus…

#8 Sie sind einfach immer im Weg

Völlig egal, ob du dich beim Sonnen auf den Bauch legen willst (AUA!) oder auf dem Rücken liegst (die werfen größere Schatten als der Mount Everest!), große Brüste machen das Ganze nicht gerade einfach. Außerdem: Wenn du am Meer liegst, verbergen deine Hupen dir die Aussicht aufs Wasser.

Aus dem Weg, ihr versperrt mir die Sicht!

Aus dem Weg, ihr versperrt mir die Sicht!

#9 Sie bieten eine „Sonnenbrandterrasse“

Wie sagt man so schön? Beim Eincremen mit Sonnenmilch bitte nicht die Sonnenterrassen vergessen: Stirn, Nase, Ohren, Schultern, Füße und deinen riesigen Vorbau…

#10 Du wirst noch mehr angeglotzt als sonst

Ja, ich weiß. Sie sind riesig. Aber ich bin HIER OBEN! Schon wenn deine Boobies züchtig bedeckt sind, gaffen dir alle Typen in den Ausschnitt, aber sobald du ein Bikinitop trägst, ist es, als würde der Rest deines Körpers nicht mehr existieren…

Der perfekte Bikini für deine Figur

Wenn du das Glück hast und über ein üppiges Dekolleté à la Kate Upton verfügst und auf der Suche nach einem Bikini bist, ist in unserer Bildergalerie bestimmt das passende Modell für dich dabei:

Diese Bikinis zaubern dir eine tolle Figur!

Wir wollen uns ja gar nicht beschweren. Die meiste Zeit mögen wir unseren Busen und nehmen die kleineren Unannehmlichkeiten stillschweigend in Kauf. Aber während sich andere nur fragen, welchen köstlichen Sommerdrink sie sich zu Gemüte führen oder wie viele Leute schon ins Schwimmbecken gepinkelt haben, träumen wir ab jetzt jede Nacht vom perfekten Bikini!

Bildquellen: iStock/grinvalds, iStock/Kalichka, giphy.com


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge", um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?