Kurze Hosen

3 Wege, wie man Shorts stilvoll kombinieren kann

Susanne Falleram 10.05.2016 um 13:51 Uhr

Mit steigenden Temperaturen und strahlendem Sonnenschein wird die Kleidung wieder luftiger und kürzer. Ein Fashion-Piece, das im Sommer immer wieder zum Vorschein kommt, sind Shorts. Und das nicht ohne Grund, denn kaum ein Kleidungsstück ist jetzt so bequem und gleichzeitig luftdurchlässig, wie die kurzen Hosen. Wir zeigen Dir drei Stylingideen, wie Du Shorts jetzt tragen kannst.

Shorts sind Hosen, die irgendwo zwischen Gesäß und Knien enden. Die bekanntesten Formen sind wohl lockere Bermuda-Shorts und enge, aufregend kurze Hotpants. Von Denim-Modellen bis hin zu Stoff-Varianten gibt es eine breite Auswahl. Das ist zwar an und für sich gut, birgt jedoch auch die Gefahr, dass man sich für Shorts und allgemein einen Look entscheidet, der gleich nach Mallorca-Tourist oder gar einfach nur billig aussieht. Beim Styling von Shorts ist viel Feingefühl gefragt. Vor allem sollte man sich erstmal für eine Hose entscheiden, die zur eigenen Figur passt. Denn gerade hier begehen viele Frauen den ersten, großen Styling-Fehler.

Shorts

Finde die richtigen Shorts für Deine Figur und kombiniere sie dann trendbewusst

Welche Shorts zu welcher Figur?

Die Oberschenkel und der Po sind für viele Frauen klassische Problemzonen. Genau diese werden jedoch von zu knappen Shorts schamlos zur Schau gestellt. Entsprechend sollten Damen mit kräftigen Beinen lieber zu lockeren und etwas längeren Hosen-Modellen greifen. Hast Du dagegen schlanke Beine, kannst Du sie ruhig mit Hotpants betonen. Ein kleines Bäuchlein versteckt man am besten unter einem High-Waist-Modell. Das streckt die Beine übrigens auch noch zusätzlich. So oder so stellt sich dann jedoch die Frage: Was trägt man dazu?

So kombiniert man Shorts stylisch

    • Rockig: High-Waist-Shorts in Destroyed-Optik kannst Du zum Beispiel rockig zu einem Crop Top tragen. Der Look gelingt deshalb, weil er durch den hohen Bund der Shorts nicht aussieht wie eingelaufen, was mit der Kombination eines bauchfreien Shirts schnell der Fall sein kann. Stattdessen verschiebst Du mit diesem rockigen Style lediglich die Stelle, an der die Hose auf das Top trifft und alles fügt sich wieder zu einem harmonischen Ganzen.
    • Elegant: Shorts können auch sehr edel aussehen. Wichtig ist hier vor allem das Material. Zart schimmernde Seide, ob glatt oder gehämmert, bietet sich hier besonders an. So kannst Du ein paar luftige Seiden-Shorts zur zarten Chiffon-Bluse tragen.
    • Sommerlich: Bequem soll es sein und die Beine am besten nur von einer hauchdünnen Lage Stoff umspielt werden. Trage luftige Bermuda-Shorts, zum Beispiel mit einem sportiven Streifenmuster, und kombiniere sie zu einem ebenso locker fallenden Top, das Du in den Bund der Hose steckst. Dazu ein paar Römersandalen und schon kann der Sommertag ganz entspannt kommen.

Shorts lassen sich so unterschiedlich tragen, wie sie es selbst auch sind. Wer erstmal das richtige Hosen-Modell für sich gefunden hat, wird im Sommer 2016 viel Spaß mit den verschiedenen Styling-Varianten haben. Pssst: Hast Du ein kleines Problem mit Shorts und Hotpants, weil Deine Oberschenkel reiben? Tipps und Tricks dazu findest Du hier!

Bildquelle: iStock/DragonImages

Kommentare


Styling-Tipps: Mehr Artikel